Commodore HX-64

Geniale Handheld-Konsole, die es nie gab

28. Dezember 2019 • 12:55 Uhr

Teilen:
Ist das nicht ein schöner C64? (Foto: Cem Tezcan)

Ein handlicher C64 zum Spielen unterwegs? In den 1980ern wäre so etwas wie der Commodore HX-64 undenkbar gewesen.

Ja, schon klar – es gab mit dem Commodore SX-64 tatsächlich einen tragbaren C64 mit integriertem Bildschirm. Doch benötigte er stets eine Stromversorgung. Anders beim Commodore HX-64, der einerseits wie der Kult-Brotkasten, andererseits wie eine Art Gameboy aussieht.

Ein cooler C64 für unterwegs. (Foto: Cem Tezcan)
Ein cooler C64 für unterwegs. (Foto: Cem Tezcan)

Commodore HX-64: C64 als Handheld

Der HX-64 stammt von Cem Tezcan, der als freischaffender Designer regelmäßig an seinen eigenen Fähigkeiten feilt. Im Rahmen seiner monatlichen Experimente entstand leider nur am Rechner besagte Handheld-Konsole. Die zeigt aber eindrucksvoll, wie ein kleiner C64 aussehen hätte können.

Auch für den großen Bildschirm geeignet. Theoretisch. (Foto: Cem Tezcan)
Auch für den großen Bildschirm geeignet. Theoretisch. (Foto: Cem Tezcan)

Witzig sind auch manche Details wie das integrierte Datasetten-Laufwerk mit kleinen Kassetten. Aber auch ein Steuerkreuz ist vorhanden, das an ein D-Pad von einem DualShock-Controller erinnert.

Nur ein Entwurf

Wie angedeutet: Der Commodore HX-64 ist nur ein Entwurf, die Retro-Handheld-Konsole ist also nur eine visuelle Idee von Cem Tezcan. Trotzdem finde ich, ist diese digitale Bastelei sehr schön anzusehen und würde gewiss so manchem C64-Nostalgiker zusagen. Auf der Rückseite befinden sich sogar Anschlüsse für Joysticks und Cartridges. Nice!

Auf der Webseite von Cem erhaltet ihr weitere Impressionen.

Summary:
Commodore HX-64: Geniale Handheld-Konsole, die es nie gab
Article Name
Commodore HX-64: Geniale Handheld-Konsole, die es nie gab
Description
Ein handlicher C64 zum Spielen unterwegs? In den 1980ern wäre so etwas wie der Commodore HX-64 undenkbar gewesen.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:


Das kostenfreie Angebot von GamingGadgets.de finanziert sich über Affiliate-Verlinkungen (z.B. zu Amazon), Bannerwerbung und Beiträge, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentar schreiben