Custom Maid 3D

Japanisches Sexspiel mit dem etwas anderen Move-Controller...

9. Februar 2013 • 0:01 Uhr

Teilen:
Da kommt ER rein... (Foto: Amazon)

Ich habe es schon immer gesagt! Der PlayStation Move-Controller für die PS3 sieht ein wenig wie eine Eistüte ein Vibrator aus. Und jetzt auch noch das: Passend zum baldigen Release des japanischen Spiels „Custom Maid 3D“ veröffentlicht der Hersteller ein spezielles „Eingabegerät“, das an Move erinnert. Zufall? Bestimmt.

Außerdem ist die Funktionsweise eine völlig andere, da ausschließlich für Männer gedacht. Denn “Custom Maid 3D” ist ein sichtlich plumpes Manga-Erotikspielchen für den PC, das in dieser Form wohl nie nach Europa kommt. Den sogenannten Ju-C Air schließen Spieler via USB an den PC, starten das Game und stecken nebenbei noch ihren Penis (!) in die Peripherie. Es ist ein Sexspielzeug, das konzeptionell mit einem Computerspiel erweitert wird.

Der Ju-C Air verfügt über einen Analogstick, einen Action-Knopf und weiteren Buttons an den Seiten. Somit müssen Nutzer ihren Schwanz mit Plastik-Ummantelung nicht aus der Hand nehmen, wenn sie sich durch die Menüs von „Custom Maid 3D“ hangeln oder eine virtuelle Comic-Dame fiktiv befriedigen. Durch integrierte Sensoren – eben wie bei PlayStation Move – werden Bewegungen im Spiel ausgeführt. Wer hätte das gedacht?

Tja, die Japaner? Dürfte man meinen. Wobei ich mir schon vorstellen könnte, dass sich ein „Custom Maid 3D“ auch hierzulande verkaufen würde. Das Spiel mit Masturbations-Zubehör erscheint Ende Februar für umgerechnet etwas über 100 Euro.

Interesse geweckt? Mir genügt es, wenn ihr kurz nickt. Danke. Weitere Infos in japanischer Sprache gibt’s auf der offiziellen Webseite oder bei Amazon.co.jp.

(via Kotaku)

Teilen:

Ein Kommentar

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 9. Februar 2013 at 0:02