Das Ende einer Ära: Apple stellt den iPod ein

Der iPod (Touch) von Apple war ein bahnbrechendes Produkt, das vor mehr als zwei Jahrzehnten die Musik- und Elektronikindustrie auf den Kopf gestellt hat. In Zukunft wird es ihn jedoch nicht mehr geben.

Das Unternehmen gab am Dienstag bekannt, dass es den iPod Touch, das letzte Überbleibsel einer Produktlinie, die im Oktober 2001 auf den Markt kam, nicht mehr weiterführen wird. Das Touchscreen-Modell, das 2007 auf den Markt kam, wird so lange verkauft, bis die Vorräte aufgebraucht sind.

Apple hat im Laufe der Jahre Dutzende von iPod-Versionen auf den Markt gebracht, aber das Produkt wurde nach und nach von anderen Geräten, insbesondere dem iPhone, verdrängt. Das führte dazu, dass das Unternehmen 2014 begann, die Modelle auslaufen zu lassen.

Damals stellte das Unternehmen die Produktion des iPod classic ein, eine Version mit Klickrad und kleinem Bildschirm, die der ursprünglichen Version am ähnlichsten war. Im Jahr 2017 stellte Apple die Produktion seiner kleinsten Musikplayer, des iPod Nano und des iPod Shuffle, ein.

Der iPod Touch – beliebt als günstigere Alternative zum iPhone – hielt sich noch ein paar Jahre. Das Gerät wurde zuletzt 2019 aktualisiert und kostete 229 Euro. Zum Vergleich: Das billigste iPhone in Apples Portfolio, das SE, kostet rund 500 Euro.

„Wir haben ein unglaubliches Musikerlebnis in alle unsere Produkte integriert, vom iPhone über die Apple Watch und den HomePod mini bis hin zu Mac, iPad und Apple TV“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple.

Der iPod wurde von Steve Jobs eingeführt und trug dazu bei, Apple von einem fast bankrotten Unternehmen zu einem 3-Billionen-Dollar-Riesen zu machen. Der iPod bildete die Grundlage für die Entwicklung des iPhones, des iPads und der AirPods – Produkte, die heute den größten Teil des Umsatzes von Apple ausmachen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos