Delta Six

Teures Scharfschützengewehr für knallharte Spieler

15. Oktober 2013 • 10:45 Uhr

Teilen:
Delta Six (Foto: Avenger Advantage)

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde der außergewöhnliche Controller Delta Six vorgestellt. Dies sollte eine Art Maschinengewehr-Eingabegerät für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 werden. Das Konzept änderte sich ein paar Mal, nebenbei sammelten die Verantwortlichen bei Kickstarter fast 200.000 US-Dollar ein und nun ist die Peripherie quasi fertig. Delta Six soll diesen Winter ausgeliefert werden.  Na, Interesse an einem vielseitigen Gewehr aus Plastik?

In erster Linie soll Delta Six für Action-Shooter geeignet sein. Ausgeliefert wird das gute Stück auf Wunsch in einem Aluminium-Koffer, der an ein Arbeitsmittel eines Killers erinnert. Im Inneren befinden sich einzelne Komponenten – vom Zielfernrohr über ein nachempfundenes Munitionsfach bis hin zu einem Schuss-Feedback beim Betätigen des Feuerknopfes. Weitere Buttons samt Analogstick, für das eigentliche Spiel, fehlen natürlich nicht.Der Zusammenbau soll realistisch und wohl Teil des gesamten Vergnügens sein.

Dank eines Infrarotsensors ist es vorgesehen, durch einen Blick ins Zielfernrohr ins Spielgeschehen zu zoomen. So die Theorie. Denn auch auf der offiziellen Webseite werden zu wenige Details verraten. Zwar ist von einem baldigen Release die Rede und auch eine Vorbestellung ist neuerdings möglich, aber welche Games die martialische Waffe unterstützen? Unklar! Und so richtig wertig sieht Delta Six nach dem Schauen des neuen Videos auch nicht aus, oder?

Und: Delta Six ist eine ziemlich teure Angelegenheit. Inklusive Versand nach Europa zahlt ihr 285 US-Dollar. Möchtet ihr noch besagten Koffer dazu, dürft ihr noch einmal 79 US-Dollar addieren. Das macht also zusammen fast 270 Euro für eine Plastik-Wumme? Immerhin könnt ihr sie an PC, Xbox 360 und PS3 gleichermaßen verwenden, durch ein Firmware-Update (des Senders/Empfängers – unten auf dem Bild zu sehen) soll Delta Six später für Xbox One und PlayStation 4 geeignet sein.

Weitere Info-Häppchen gefällig? Klickt euch zur Webseite des Herstellers. Persönlich halte ich nicht sonderlich viel von diesem beabsichtigten Realismus. Auch bin ich skeptisch: Was wohl der Zoll sagen würde, wenn man sich so etwas in den Staaten bestellt? Möglich ist das Ordern ja…

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 10:45 Uhr

3 Kommentare

  1. Olaf Eiben am

    Also ich persönlich möchte JEDEM davon abraten, das gute Stück schon jetzt zu bestellen!

    Ich persönlich habe mich leider durch das aktuelle Salesspecial auf der Shopseite von Avenger zum Kauf verleiten lassen.

    Ergebnis? Eines meiner schlimmsten Einkaufserlebnisse ever!
    Am 15.09.2014 gekauft und sogleich via Kreditkarte bezahlt.
    Am 17.09.2014 eine Rückfrage an den Support in Bezug auf Farbe und Komptabilität mit Xbox 360.

    Da der Artikel als lagernd deklariert und die Versandzeit mit 8 bis 10 Tagen angegeben war, habe ich mir erlaubt am 25.09. meine beiden Fragen erneut zu stellen und nach dem voraussichtlichen Versandtermin zu fragen.

    Da ich bis zum 07.10. weder eine Antwort auf meine beiden Mails noch eine Versandbestätigung erhalten hatte, schrieb ich die Jungs am 07.10. nochmals an und bekundete meinen Unmut. Daraufhin erhielt ich am 08.10. einen “Sorry-Einzeiler” und den Hinweis, dass mein Artikel binnen 24 Stunden verschickt wird.

    Am 10.10. schrieb ich die Firma ein letztes Mal an und heute melde ich einen Warenbetrug bei meinem Kreditkartenanbieter!

    Fazit? Im Internet wimmelt es von geprellten Crowdfundern, die nun seit mehr als 1 1/2 Jahren auf Ihren DeltaSix warten. David Kotkin kann nicht oder nur spärlich ausliefern und anstatt sich mal hinreichend zu äußern, vergeht er sich lieber am Löschbutton auf Facebook. Zu den geprellten Crowdfundern dürften sich nun noch etliche 100 entnervte Kunden gesellen, die das Liefer- und Kommunikationsdesaster teilen.

    Was ich nicht verstehe ist folgendes:
    Wenn ich Probleme mit dem Abwickeln meiner Bestellungen habe… aus welchen Gründen auch immer… warum verkaufe ich dann wie ein Idiot weiter? Und dann auch noch via Salesspecial? David hat die Responsezeiten und die verzögerte Auslieferung immer wieder im Netz mit der Mailflut von Kunden respektive Kickstarten und der dünnen Personaldecke entschuldigt. Meint er denn, dass das der Weiterverkauf von nicht auslieferbaren Artikeln diesem Umstand dienlich ist?

    Und wer mal in der Historie ein wenig zurückschaut, der findet nach einem absoluten Unternehmensdisaster von David im Zusammenhang mit Ocean Marketing im Jahre 2011 folgende Aussage:

    ‘Kotkin continued, “What I’m most concerned about is doing right by our customers. We have dropped the ball by giving them delivery estimates that did not come through as expected. We didn’t expect that the demand would be so great, and we should have done a better job communicating that. Our new team is taking all necessary action to correct that going forward. I hope that people will give us a chance to earn back the faith they may have lost.”’

    Flache Lernkurve der liebe Herr Kotkin! Und was war neben katastrophalem Kundensupport der Grund für die ganze Eskalation? Erraten – nicht lieferbare Ware…

    Antworten
    • Deltasix Besteller am

      Hi,

      hast du mitlerweile infos erhalten oder das Produckt habe von meiner bestellung auch nichts gehört muss das geldm wohl auch zurückfordern über Paypal.
      Falls einer noch infos zu diesem Thema hat immer her damit.

      Gruß

      Antworten
      • Olaf Eiben am

        Servus!

        Ja…man höre und staune… ich bin tatsächlich mittlerweile stolzer Besitzer eines Deltasix. Allerdings wahrscheinlich auch nur deshalb, weil ich massiv Druck gemacht habe und zu denen gehöre, die Ihre Zahlung noch via Warenbetrugsanzeige beim Kreditkartenunternehmen zurückfordern konnten.

        Fakt ist aber noch immer, dass die Jungs um Kotkin es einfach nicht hinbekommen, die Teile regelmäßig auszuliefern und der Umgang mit den Kunden ist nach wie vor unter aller Sau. Meiner Meinung nach steckt dahinter eine rein wirtschaftliche Entscheidung: Via Kickstarter werden die ersten Chargen produziert und dann an nochmals zahlende Kunden verkauft – immerhin verdoppelt sich so der eigene Chashflow! Das Risiko ist dabei bis auf den reputativen Schaden begrenzt, da die Backer Ihre geleisteten Zahlungen nach nunmehr fast zwei Jahren nicht mehr stornieren können. Um dann nicht vollends das Gesicht zu verlieren, werden immer mal häppchenweise ein paar Controller an Backer ausgeliefert.

        Unabhängig aller Kritik am Geschäftsgebaren muss ich aber wenigstens so fair sein und sagen dass das Teil wirklich absolute Sahne ist. Klar… nichts um in der Profiliga CS oder CoD zu spielen, aber wenn man nur so zum Spaß zockt, wird der reine Funfaktor 1000%tig erhöht.

        Ich glaube auch nach wie vor nicht, dass die Jungs Betrüger sind. Ich glaube eher, dass Kotkin wie seiner Zeit beim Avenger mit einer gefährlichen Mischung aus Leichtfertigkeit und Vorsatz an die Sache herangegangen ist und nun schlichtweg vom eigenen Geschäft überrollt wurde. Nur MUSS ich als GF dann auch handeln… Kopf in den Sand, Facebookeinträge und Youtube-Kommentare zu löschen ist da einfach keine Lösung.

        Antworten

Kommentar schreiben