DJI Mavic Air

Klappbarer Drohnen-Traum

24. Januar 2018 • 12:24 Uhr

Teilen:
Klein und leistungsstark - die DJI Mavic Air. (Foto: DJI)

Klein, aber mit Hightech gefüllt. Die neue Drohne Mavic Air von DJI weckt zu Recht Begehrlichkeiten.

DJI hat mal wieder einen neuen Multicopter im Angebot, der auf den ersten Blick ganz nach einem neuen Modell der Mavic Pro klingt. Tatsächlich liegt die Mavic Air irgendwo zwischen der Pro und der DJI Spark. Auch hier könnt ihr die Standfüße wieder einklappen, sodass das Flugobjekt extrem kompakt ist. Aber es gibt noch weitere Vorzüge.

Kaum größer als ein sehr dickes Smartphone. (Foto: DJI)
Kaum größer als ein sehr dickes Smartphone. (Foto: DJI)

Das bietet die DJI Mavic Air

Die DJI Mavic Air wiegt beispielsweise nur 430 Gramm und ist damit zirka 300 Gramm leichter als die Mavic Pro. Zusammengeklappt besitzt das Gadget eine ähnlich große Grundfläche wie ein modernes Smartphone, im Inneren steckt allerdings andere Technik. So bekommt ihr einen Dreiwege-Gimbal mit einer 12 Megapixel-Kamera, die eine Brennweite von 24mm besitzt. Videos in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde sind kein Problem. Durch eine spezielle Software werden 25 geschossene Fotos der Kamera zu einem Panorama-Bild mit einer 32-Megapixel-Auflösung und HDR zusammengesetzt. 8GB Flash-Speicher gibt’s standardmäßig, erweitert wird dieser über einen microSD-Speicherkartenslot.

Trotz der erstaunlich kleinen Ausmaße (213mm ohne Rotoren in der Diagonale), die nur von der DJI Spark unterboten werden, gibt’s nichts weiter zu nörgeln. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt bis zu 68,4 km/h, die Flugzeit beträgt bis zu 21 Minuten. Sensoren an der Vorder-, Rück- und Unterseite verhindern Kollisionen, sieben Kameras und Infrarotsensoren erkennen Hindernisse und kontrollieren ein Fehlverhalten des Nutzers.  Wie andere DJI-Drohnen bekommt ihr auch hier diverse Flugmodi, darunter Optionen zum autonomen Abfliegen von Routen.

Schnappschüsse? Aber klar doch! (Foto: DJI)
Schnappschüsse? Aber klar doch! (Foto: DJI)

Unter 1000 Euro

Die mitgelieferte Fernsteuerung lässt euch die DJI Mavic Air bis zu vier Kilometer von euch entfernen, zugleich wird aber noch ein Echtzeitbild in 1080p-Auflösung zu euch geschickt. Und das alles kostet deutlich unter 1000 Euro. Genau genommen zahlt ihr 850 Euro für das Basispaket mit Koffer, Fernsteuerung, Akku, Propellerschützer und Ersatz-Propeller. Für 1050 Euro ist das Fly-More-Combo mit drei Akkus, Reisetasche und weiterem Zubehör verfügbar.

Details und die Möglichkeit der Vorbestellung erhaltet ihr auf der offiziellen Webseite. Mit der Auslieferung beginnt DJI bereits am 28. Januar 2018.

Summary
DJI Mavic Air: Klappbarer Drohnen-Traum
Article Name
DJI Mavic Air: Klappbarer Drohnen-Traum
Description
Klein, aber mit Hightech gefüllt. Die neue Drohne Mavic Air von DJI weckt zu Recht Begehrlichkeiten.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 12:25 Uhr

Kommentar schreiben