DreamPi

Mini-Dreamcast im Eigenbau

18. März 2018 • 13:37 Uhr

Teilen:
Eine Dreamcast? Nun, fast... (Foto: Thingiverse)

SEGAs letzte Konsole Dreamcast bekommt eigentlich viel zu wenig Aufmerksamkeit. Jetzt könnt ihr euch dank DreamPi sozusagen selbst eine nachbauen.

Ja, auch bei DreamPi steckt im Inneren ein Raspberry Pi, geeignet sind der Raspberry Pi B+, der 2 und der 3. Der Thingiverse-Nutzer FoxTail machte sich aber auch noch weitere Gedanken. So ist ein Platz für einen Lüfter vorhanden, der den Linux-basierten Mini-PC ordentlich kühlen kann.

Aus dem Raspberry Pi wird eine Dreamcast

Ebenso existieren Aussparungen für die nötigen Anschlüsse, an den Seiten befinden sich die USB-Ports. Schön wäre es sicherlich gewesen, hätte man die ehemaligen Controller-Ports dafür nutzen können. Doch gegenüber dem originalen Gehäuse der Dreamcast ist DreamPi sehr viel kleiner – sozusagen eine Dreamcast Mini könnt ihr euch hier erschaffen.

Die Mini Dreamcast von hinten. (Foto: Thingiverse)
Die Mini Dreamcast von hinten. (Foto: Thingiverse)

Auf Thingiverse, wo ihr die Dateien zum Herstellen des Gehäuses mittels eines 3D-Druckers findet, nennt der Schöpfer ergänzende Details. So benötigt ihr für den Zusammenbau noch ein paar Schrauben und Fingerspitzengefühl. Für Laien ist das also nichts. Dennoch: Coole Sache. Schade höchstens, dass auch ein Raspberry Pi 3 seine Probleme hat, die Dreamcast originalgetreu zu emulieren. Aber das ist eine andere Geschichte…

Summary:
DreamPi: Mini-Dreamcast im Eigenbau
Article Name
DreamPi: Mini-Dreamcast im Eigenbau
Description
SEGAs letzte Konsole Dreamcast bekommt eigentlich viel zu wenig Aufmerksamkeit. Jetzt könnt ihr euch dank DreamPi sozusagen selbst eine nachbauen.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben