Earth Blocks

Auch Figuren können gebastelt werden. (Foto: Guggenheimstore.org)
Auch Figuren können gebastelt werden. (Foto: Guggenheimstore.org)

LEGO ist eine tolle Sache. Die verrücktesten Dinge können mit den Spielzeugbausteinen gebastelt werden. Doch eines sind die Klötze nicht: umweltfreundlich! Aus Plastik werden sie hergestellt, ein Alptraum für Naturliebhaber.

Aber es gibt eine ökologische Alternative, die von dem japanischen Studio Colors Tokyo stammt. Die nennt sich Earth Blocks. Es handelt sich hierbei ebenfalls um vielseitig verwendbare Bausteine, die jedoch nicht aus dem Rohstoff Öl produziert werden, sondern aus Zedernrinde, Sägemehl, Kaffeebohnen und Blättern des Grünen Tees – also alles nachwachsende Ressourcen.

Damit die Ergebnisse auch beständig und vor allem fest bleiben, muss allerdings doch Chemie verwendet werden. Beschichtet werden die Steine mit Polypropylen, einem Kunststoff, der aus einem Gas gewonnen wird, welches bei der Ölförderung anfällt.

Auf gewisse Weise sind die Earth Blocks schon dezent deprimierend, denn es gibt sie nur in den „Farben“ Braun, Hellbraun, Grünbraun und Braunschwarz. Wenn ihr trotzdem daran interessiert seid, euren Kindern die Natur in Form dieses LEGO-Gegenstücks näher zu bringen, dann könnt ihr dieses Spielzeug auch erwerben. 50 Blöcke kosten knapp 30 US-Dollar – unter anderem auf Guggenheimstore.com.

(via techfieber.de)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Bonus Vergleich
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos