Erfolgreicher Indie-Publisher muss kurz vor Weihnachten schließen und all seine Mitarbeiter feuern

Was ist denn da passiert? Der 2013 gegründete Indie-Publisher Versus Evil, unter anderem verantwortlich für „The Banner Saga“, schließt nur 2 Tage vor Weihnachten seine Pforten und kündigt all seinen Mitarbeitern.

Wie konnte es dazu kommen?

Fans der „The Banner Saga“-Spielereihe werden sicher schockiert sein, zu erfahren, dass es den verantwortlichen Indie-Publisher Versus Evil fortan nicht mehr geben wird. Doch wie ist das überhaupt möglich, wenn man bedenkt, dass nicht nur die „The Banner Saga“-Spiele allesamt großartige Bewertungen auf Steam einheimsen konnten, sondern auch andere Titel des Publisher-Teams, wie zum Beispiel „Pillars of Eternity II: Deadfire“?

Tatsächlich ist die Antwort darauf nicht nur sehr einfach, sondern auch extrem traurig: Die Schließung des Publishers, der sich ganze 10 Jahre wunderbar gehalten hat, war nämlich in keinem Moment die Idee des Teams, sondern stattdessen entschied sich der neue Besitzer tinyBuild für diesen drastischen Schritt.

Laut der Webseite polygon.com war der neue Besitzer nicht mehr zufrieden mit den Umsätzen von Versus Evil und bezeichnete den Publisher nur noch als „Under-Performer“. Die Waagschale endgültig zum kippen gebracht, hat aber wohl die Verschiebung zweier kommender Spieletitel, auf das Jahr 2024, die eigentlich noch 2023 erscheinen sollten.

Zuvor gab es außerdem bereits einen großen Streit zwischen dem neuen Besitzer und dem Gründer Escalante, der daraufhin die Firma verließ und damit das übriggebliebene Team, ohne es zu wissen, den Wölfen zum Fraß vorwarf.

Ein trauriges Schicksal, das viele Menschen betrifft

Bei dem ganzen Drama und der Schließung des Publishers haben hier keineswegs nur die Fans zu leiden. Ganz besonders von dem Schicksal des Entwicklerstudios betroffen, sind hier natürlich die rund 13 Mitarbeiter, die nur 2 Tage vor Weihnachten gefeuert wurden.

Ein offizielles X-Statement eines ehemaligen Mitarbeiters bestätigt, dass man hier kein Mitspracherecht hatte:

„…Das gesamte Versus Evil Team wurde gerade gefeuert.“

„Lasst mich Klartext reden – Es war nicht die Entscheidung von Versus Evil.“

In einem letzten Post richtet sich das Team dann auch noch einmal an seine Fans:

„Heute ist eine trauriger Tag. Nach 10 wundervollen Jahren schließt Versus Evil seine Pforten. Wir haben es geliebt, euch die besten Indie-Titel zu präsentieren, die wir finden konnten und so viele glückliche Erinnerungen mit euch, unserer großartigen Community, teilen zu können! Aus den Gründen unserer Herzen, DANKE für Alles!“

Ob sich das Team eventuell erneut zusammenschließt und unter anderem Namen weitermacht, ist bisher nicht bekannt, aber man möchte es ihnen auf jeden Fall wünschen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.