eSports

Die Gadgets der professionellen Gamer

23. November 2018 • 17:50 Uhr

Teilen:
Welche Gadget nutzen eSports-Profis? (Foto: Pexels)

eSports gewinnt inzwischen bereits seit einer ganzen Weile zunehmend an Beliebtheit und Bekanntheit. Populäre Games wie “League of Legends” (LoL), “Dota 2” und “CS:GO” übernehmen die PCs der professionellen Gamer, Amateure und Zuschauer gleichermaßen.

Heutzutage spielen Gamer schon lange nicht mehr allein in den eigenen vier Wänden, denn durch Videoplattformen wie Twitch, die sich auf Live-Übertragungen von Videospielen spezialisiert haben, werden Spieler und Interessierte aus aller Welt zusammengebracht. Die gigantischen Turniere im eSports locken tausende Besucher in die Arenen und vor den Bildschirm, um den besten Gamern zuzusehen, während sie um Preisgelder in Millionenhöhe kämpfen. Mit der wachsenden Bedeutung des eSports wird auch die Rolle der eingesetzten Technik immer wichtiger. Welche Hardware und Gadgets verwenden die professionellen Gamer von heute, um im Spiel ihr Bestes geben zu können? Die richtige Technik kann den entscheidenden Unterschied zwischen Sieg und Niederlage darstellen: zwar bringt einem das “LoL”-Schwert von Master Yi als Replik im Game wenig, doch auf das richtige Headset, die Tastatur und Maus kommt es an.

Gaming wird Mainstream

Mit einem weltweiten Jahresumsatz in Höhe von 655 Millionen US-Dollar im Jahr 2017, einem prognostizierten Umsatz in Höhe von 1,65 Milliarden US-Dollar für 2021 und über 335 Millionen Zuschauern weltweit im vergangenen Jahr kann man nur schwer den aufsteigenden Trend des eSports verleugnen. Die Zeiten, zu denen Gamer sich in ihrem Zimmer einschlossen, sind lange vorbei – Gaming gehört jetzt zum Mainstream und wird in gigantischen, professionellen Wettbewerben ausgetragen. Das größte eSports-Event „The International 2018“ im Game “Dota 2” stellt mit einem Gesamtpreisgeld von über 25 Millionen US-Dollar laut Statista das höchstdotierte eSports-Turnier dar, weltweit guckten sich fast 15 Millionen Zuschauer das Finale in diesem Jahr an. Dass Wettanbieter wie Betway inzwischen Wetten auf eSports anbieten, ist da kein Wunder. Denn mit traditionellen Sportarten wie Fußball und Co. können Videospiele inzwischen mithalten. Auch die Bandbreite der angebotenen Games ist groß, mit “CS:GO”, “Overwatch” und “Dota 2” seien nur einige genannt, wobei auf alle großen Turniere Wetten abgeschlossen werden können. Um die besten Chancen auf den lukrativen Gewinn zu sichern, brauchen die Gamer auch immer das richtige Equipment.

Präzision: Die Maus und Tastatur

Die Maus und Tastatur sind die essenziellen Mittel, mit denen der Spieler seine Figur über den Bildschirm bewegt und Attacken ausübt. Wenn allein der Sensor einer Maus nicht sensibel genug ist, kann dies bereits eine Niederlage für das gesamte Team bedeuten. Das professionelle LoL-Team FNATIC aus Europa hat ihre eigene Marke für Gaming-Equipment, sie bauen auf das Rush Pro Gaming Keyboard, das eine hohe Präzision und schnelle Reaktion ermöglicht.

Die richtige Maus muss es sein. (Foto: Fnatic)
Die richtige Maus muss es sein. (Foto: Fnatic)

Da jeder Spieler andere Vorlieben hat und daher nicht jedwedes Equipment für jeden am passendsten ist, verwenden die Mitglieder unterschiedliche Mäuse. Die meisten nutzen die Flick G1 Maus, die mit einer maximalen Beschleunigung von 30G und einem Pixart 3310 optischen Sensor besticht. Nicht nur der Mechanik, auch der Beschaffenheit des Materials und Ergonomie kommt sowohl bei Maus als auch Tastatur Bedeutung zu, weswegen manche Teammitglieder andere Modelle mit anderen Größen bevorzugen.

Keine Ablenkung: Das Headset

Anders als FNATIC, haben die meisten eSport-Teams Partnerschaften mit Technikherstellern. So etwa das koreanische Team SK Telecom1. Der Gaming-Tech-Hersteller Razer aus Kalifornien ist nicht nur Besitzer des Teams, sondern stellt auch das gesamte Equipment. Neben Maus und Tastatur kommt beim Gaming auch dem Headset eine wichtige Rolle zu. Es ist das Mittel der Kommunikation zwischen den Teammitgliedern. Wer seinen Teamkollegen wegen mangelnder Tonqualität nicht verstehen kann, steht schlecht dar. Besonders wenn in großen Hallen mit Zuschauern gespielt wird, ist neben guter Ton- und Mikroqualität auch Noise-Cancelling ein Must-Have, um sich voll auf das Game konzentrieren zu können. Die Mehrzahl der SK-Telecom1-Teammitglieder verwenden das 2014 erschienene Headset Razer Kraken 7.1 Chroma. Es überzeugt mit einer einmaligen Sensibilität mit 40dB am Mikrofon und 112dB an den Kopfhörern.

Das richtige Headset sollte es sein. (Foto: Pixabay)
Das richtige Headset sollte es sein. (Foto: Pixabay)

Professionelles Gaming gewinnt weltweit zunehmend an Relevanz. Gigantische Wettkämpfe mit Preisgeldern in Millionenhöhe, wachsende Umsätze und immer höhere Zuschauerzahlen beweisen diesen Trend ganz klar. Um den Profis auf diesem Gebiet bestmögliche Chancen zu bieten, entwickeln Technikhersteller immer neues Zubehör für Gamer, vom Headset, zur Maus und Tastatur. Nur mit dem richtigen Equipment, das die Skills des Gamers genau richtig unterstützt und diesen in keiner Weise hindert, kann der Gamer seine beste Leistung im Wettkampf erbringen und sich die Chance auf den Sieg sichern. Beim Gaming ist es nicht nur das Können des Spielers, auf das es im Kampf um Platz eins im eSports ankommt, sondern auch das Können der Hardware-Hersteller. Diese übertreffen sich gegenseitig mit immer neuen Entwicklungen für die Profi-Gamer.

Summary:
eSports: Die Gadgets der professionellen Gamer
Article Name
eSports: Die Gadgets der professionellen Gamer
Description
eSports gewinnt inzwischen bereits seit einer ganzen Weile zunehmend an Beliebtheit und Bekanntheit. Populäre Games wie "League of Legends" (LoL), "Dota 2" und "CS:GO" übernehmen die PCs der professionellen Gamer, Amateure und Zuschauer gleichermaßen.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben