FeedConstruct sponsort Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft

Das Technologie- und Sportübertragungsunternehmen FeedConstruct ist ab sofort neuer Sponsor der argentinischen Nationalmannschaft im europäischen Raum. Der argentinische Verband AFA ist stolz auf seinen neuen Sponsor und kann somit auf einen finanzstarken Partner in Europa setzen. Wer zukünftig seine Tipps bei einem Sportwettenanbieter für Deutschland online abgeben möchte, wird mit Sicherheit auf einige Werbebanner von FeedConstruct bei den Spielen der argentinischen Nationalelf treffen.

FeedConstruct befindet sich in Europa auf Expansionskurs

Durch die Kooperation mit der argentinischen Nationalmannschaft möchte der Anbieter FeedConstruct seine Präsenz besonders in Europa verstärken. Die Aufmerksamkeit zielt dabei auf den internationalen Fußball ab. Mit der Nationalmannschaft Argentiniens und dem Verband AFA konnte dabei ein populärer und besonders erfolgreicher Partner gefunden werden. 

Neben der Expansion in Europa steht für allerdings auch eine Entwicklung im asiatischen Raum zur Debatte. Daher dürfen Sportwetten Fans in Zukunft gespannt sein, wie sich der Anbieter FeedConstruct im weltweiten Fußballgeschehen entwickeln wird. 

Die Präsenz von Glücksspiel-Sponsoren im Sport

Neben dem Technologieunternehmen FeedConstruct sind besonders Anbieter von Online Glücksspielen als Sponsoren von Sportvereinen und sportlichen Events besonders präsent. Der Glücksspielanbieter BetMGM Übernahm das Sponsoring für die Darts Premier League in Großbritannien und setzt auf dem Markt somit ein klares Zeichen. Durch den Erfolg der zurückliegenden Darts-Weltmeisterschaft ist klar zu erkennen, dass die Sportart nicht nur in Großbritannien, sondern auch im Rest Europas immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Auch die Kindred Gruppe ist als Sponsor im Sport äußerst bekannt. Im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung des FC Middlesbrough übergab der Glücksspielanbieter die Trikotwerbung an die MFC Foundation, um die Stiftung des Vereins gezielt und nachhaltig zu unterstützen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.