FIFA 22 : 4 Verbesserungen, die wir gerne sehen würden

FIFA 22 ist ohne Frage einer der am heißesten erwarteten Titel diesen Jahres. Kaum ein Franchise erfreut sich an großem Erfolg in der Gaming-Community, was wohl auch damit zutun hat, dass selbst Nicht-Gamer die einfach nur Fußballinteressiert sind, FIFA-Spiele kaufen und Spaß daran haben. Jedoch gibt es einige Punkte, die EA im Vergleich zum Vorgänger besser machen sollte um das Gameplay zu verbessern. Hier dazu unsere Top 4!

Spieler-Transfers

Es gibt immer noch Beschwerden in der Karrieremodus-Community, wenn es um das Transfersystem geht. Auch wenn man es natürlich nicht allen recht machen kann, gibt es zwei Probleme, über die sich beinahe jeder FIFA-Spieler beschwert.

Beispielsweise wären mehr Details für die Deals bei Leihspielern schon mal ein guter Anfang. Auch scheint es ein Problem zu geben, wobei das Spiel nicht erkennt, dass nötige Ziele erreicht wurden, wenn der Vorstand einen neuen Spieler unter Vertrag nehmen möchte.

Weltmeisterschaft Kampagnenmodus

Wäre es nicht cool, einen echten World Cup Karrieremodus bei FIFA 22 zu haben? Ein echtes WM-Erlebnis wäre deutlich besser als das Feeling bei internationalen Matches im Vorgängerspiel. Das Management der Nationalmannschaft fühlt sich bislang für viele Spieler so an, als mangelt es an Spieltiefe. Außerdem gab es bislang keine wirklichen Überschneidungen mit der bisherigen Vereinskarriere.

Im Bezug auf die Rechte, sollte dies für EA eigentlich kein Problem darstellen. Immerhin hat die Champions League mit vollen Bildrechten zuletzt sehr gut funktioniert.

Angebot
PlayStation 4 - DUALSHOCK 4 Wireless-Controller Jet Black mit Code für EA Sports FIFA 21 PS4 (inkl. kostenlosem Upgrade auf PS5)
  • Enthält einen DUALSHOCK 4 Wireless-Controller Jet Black und einen Code für EA SPORTS FIFA 21 Standard Edition (keine CD)
  • Enthält kostenloses Upgrade für FIFA 21 auf die neue PlayStation 5, wenn Sie das Bundle vor der Veröffentlichung von FIFA 22 kaufen

Richtige Storylines

Echte Storylines mit echter Spieltiefe wären auch eine phantastische Neuerung in FIFA. Spielerinteraktionen fühlen sich selten zusammenhängend an und sind meistens nur einmalige Beschwerden, welche aber wenig Einfluss auf das Gesamtgeschehen in FIFA haben.

Beispielsweise gäbe es doch sicher die Möglichkeit, mehr zwischenmenschliche Tiefe in den Karrieremodus zu bringen, indem sich Rivalitäten entwickeln oder auch Missgunst gegenüber anderer Teams oder Manager. Hier gäbe es viel Potential, denn im echten Fußball ist doch auch viel Emotion dabei. Somit könnte man viel tiefer in den Karrieremodus und die Fußballwelt von FIFA 22 eintauchen.

Spielerentwicklung und Potential

Die dynamische Spielerentwicklung ist bislang noch ein wenig unausgereift und EA sollte hier unbedingt Hand anlegen. Die summierte Spielzeit eines Spielers beispielsweise ist nicht immer gleichbedeutend mit seinen Fähigkeiten, da sollte es definitiv noch viel mehr Faktoren geben. Viele Spieler erlangen schnell Top-Ratings allein durch regelmäßiges Spielen, was nicht gerade der echten Fußball-Realität entspricht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.