GC Lynx

Na, da hat sich der Modder Akira aus dem Bacteria-Forum eine Menge Gedanken darüber gemacht, wie er seinen Nintendo Gamecube in eine tragbare Handheld-Konsole verwandeln könnte. Herausgekommen ist GC Lynx – ein auf jeden Fall eindrucksvolles Stück Technik.

Oben das Original, unten die Mod. (Foto: bacman.co.uk)
Oben das Original, unten die Mod. (Foto: bacman.co.uk)

Der Hobbybastler schnappte sich einen alten Atari Lynx II, die damals gefloppte Handheld-Maschine wurde für die äußere Fassade benötigt. Im Inneren dagegen steckt komplette Hardware von Nintendos Gamecube – mit ein paar Anpassungen. Beispielsweise wurde das Disk-Laufwerk durch einen SD-Kartenslot ersetzt, der dank Wasp Fusion-Modchip Emulatoren und Roms (von eigenen Originalen, versteht sich) abspielt. Als Display verwendete der Modder einen 4,3 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 480 x 272 Bildpunkten. Und der nötige Lüfter soll fast geräuschlos sein.

Ein dickes Ding. (Foto: backman.co.uk)
Ein dickes Ding. (Foto: backman.co.uk)

Dank des 6400 mAh starken Akkus hält der GC Lynx bis zu drei Stunden aus, bevor er wieder aufgeladen werden muss. So gesehen ist vom Lynx II auch gar nicht mehr viel zu erkennen, wurden doch die Buttons komplett durch originale Sticks und Knöpfe ersetzt. Und eine neue Farbe erhielt das Gerät ebenfalls – ein Cube-typisches Blau.

Der GX Lynx wird übrigens verkauft: Bei Ebay könnt ihr das gute Stück sofort für 1500 Euro erwerben. Oder ihr bietet ab 1000 Euro mit. Das ist dann doch etwas „too much“, hm?

Weitere Fakten gibt’s bei Ebay und im Baceria-Forum.

1 Kommentar
  1. […] dem alles verstaut wird. Na, wie wäre es? Übrigens: Der Schöpfer baute vor geraumer Zeit einen Gamecube in einen Atari Lynx ein. Fast wie ein […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos