GKD Plus Classic: Mini-Handheld mit 2 Analog-Sticks

GKD beziehungsweise Game Kiddy bringt wieder einen neuen Handheld auf den Markt. Dieses Mal handelt es sich um das Modell GKD Plus Classic. Das gute Stück ist nicht nur, wie der Name bereits andeutet, richtig mini, sondern verfügt trotz der geringen Größe über gleich 2 Analog-Sticks. Aktuell läuft für die neue Konsole eine Kampagne auf Kickstarter.

IPS-Panel und Dual Joysticks

Neben den beiden Dual Joysticks hat der Winzling aber noch mehr zu bieten. So ist ein 3,5 Zoll IPS-Panel verbaut, das mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixel glänzt. Als Prozessor hat man sich für einen RK3566 entschieden, der bei 1,8 GHz vor sich hinwerkelt. Der Prozessor soll in Verbindung mit 1GB Ram laut GKD ausreichen, um die Emulationen für Games von der PS1, Gameboy, einige Dreamcast-Games und weitere zu ermöglichen.

Die Konsole soll ergonomisch designt sein und dürfte deshalb gut in der Hand liegen. Neben den beiden Sticks sind auch ein Steuerpad, die Aktionstasten Y/X/A/B sowie die üblichen Systemtasten dabei. Weiterhin findet ihr zwei Schultertasten und sogar R3- und L3-Tasten an der linken Seite vom Gehäuse.

Bild: GKD

Schnittstellen und mehr als 2.500 Games

Als Schnittstellen stehen neben dem USB-C-Anschluss zum Aufladen des Akkus auch WiFi und Bluetooth auf der Liste. Dank Bluetooth sollen dann auch Verbindungen zu anderen Handheld-Konsolen und entsprechende Matches möglich sein.

Ein Klinkenanschluss ermöglicht den Anschluss von Kopfhörern. Der Akku fasst bis zu 3.000 mAh. Das soll für bis zu 8 Stunden Spielvergnügen ausreichen. Weiterhin sind zwei Speicherkarten-Slots integriert. Über diesen können der Konsole sowohl das Betriebssystem als auch weitere Games zugeführt werden.

Bild: GKD

Ab Januar 2023 wird ausgeliefert

Wenn alles glattläuft, wovon man bei einem renommierten Hersteller wie GKD ausgehen kann, sollten die ersten Geräte bereits im Januar 2023 ausgeliefert werden. Ohnehin dürfte es sich eher um eine Werbeaktion handeln, als um eine echte Crowdfunding-Kampagne. Ein großes Unternehmen wie GKD dürfte keine Probleme haben, die Konsolenherstellung zu finanzieren. Entsprechend wird hier eher die Marketing-Abteilung für die Kickstarter-Kampagne verantwortlich gewesen sein.

Kosten soll der GKD Plus Classic übrigens 139 US-Dollar beziehungsweise rund 135 Euro. Hinzu kämen noch Versand und gegebenenfalls Einfuhrabgaben beim Zoll. Nach der Einführungsphase soll der Preis auf 279 US-Dollar beziehungsweise rund 269 Euro hochschnellen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos