Google Maps

Das könnte ruhig ein dauerhafter Dienst bleiben. (Foto: Google)
Das könnte ruhig ein dauerhafter Dienst bleiben. (Foto: Google)

Hach, eigentlich schade, dass dies nur ein Aprilscherz des Internetkonzerns Google ist. Denn die Idee ist amüsant und würde sicher auch so manchem Retrofreund dazu motivieren, Geld auszugeben. Denn das Unternehmen stellte kürzlich Google Maps 8-bit for NES vor.

Diese bringt Googles Kartenservice auf die Nintendo-Kultkonsole der 1980er Jahre. Ausgeliefert wird die Software für das Nintendo Entertainment System natürlich auf einem Spielmodul, präsentiert wird dadurch Google Maps in einem nostalgisch wunderbaren 8bit-Gewand. Google bewirbt die NES-Umsetzung in Form eines schrägen Videos – sehenswert!


Zugleich bietet Google die Google Maps 8-bit-Edition via Internet an. Unter diesem Link ruft ihr die Welt in Pixeloptik auf und könnt sogar noch ein paar Geheimnisse lüften. Das sieht ein wenig wie die alten „Zelda“-Spiele aus, die nostalgische Fassung von Google Maps unterstützt sogar Streetview.

2 Kommentare
  1. Robin sagt

    Habe das gerade einmal ausprobiert und es funktioniert ja tatsächlich. Klasse, eine tolle Idee.

  2. Sven sagt

    Hehe, könnte durchaus ein dauerhaftes Feature bleiben. Ich glaub, das ist es auch…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.