GRS Arcade Flight Yoke

Retro-Controller für Arcade-Klassiker

16. Februar 2020 • 13:37 Uhr

Teilen:
Was kann dieser Controller? (Foto: Screenshot)

In den 1980ern durften Spielhallen-Besucher an einer Arcade-Maschine „Star Wars“ mit einem speziellen Controller erleben. Dieser feiert mit dem GRS Arcade Flight Yoke sein Comeback.

Die Idee stammt von dem Retro-Experten Glen Planamento, der eine ganz spezielle Vorliebe für Spielautomaten früherer Tage hat. Und mit dem GRS Arcade Flight Yoke möchte er den „Star Wars“-Controller von damals zurückbringen – auf PCs, Macs und den Raspberry Pi. Es handelt sich hierbei also um ein an sich normales USB-Eingabegerät, das für Klassiker wie besagtes „Star Wars“, aber auch für „Paperboy“, „Afterburner“, „Space Harrier“, „Terminator 2“ und viele andere Arcade-Hits geeignet ist.

Das bietet der GRS Arcade Flight Yoke

Interessant an dem doch recht speziellen Controller ist die Tatsache, dass ihr ihn vielseitig einsetzen könnt. Im Normalfall nehmt ihr ihn als Lenkrad-Ersetz, besser ihr steuert mit ihm Raumschiffe wie einen X-Wing oder Tie-Fighter. Aber auch Plattform-Titel und andere Arcade-Games sind nutzbar, da ihr viele Möglichkeiten der Steuerung erhaltet. Beispielsweise könnt ihr den „Lenker“ auch nach vorne und hinten kippen, vier Buttons fehlen natürlich nicht.

Spielen wie damals... (Foto: Screenshot)
Spielen wie damals… (Foto: Screenshot)

Bezogen aufs Design lehnt sich der GRS Arcade Flight Yoke an den Controller vom Atari „Star Wars“-Automaten an. Dennoch soll das Zubehör nicht eingeschränkt funktionsfähig sein. So ist ein Maus-Modus vorgesehen, der die Kompatibilität erhöht. Geeignet wird er wohl auch für den Arcade1Up Star Wars (ein Nachbau des Star-Wars-Automaten) und AtGames Legends Ultimate sein. Praktisch.

Kleiner Erfolg bei Kickstarter

Glen arbeitet mit einem Studio in Japan zusammen, um den GRS Arcade Flight Yoke zu realisieren. Dafür sammelt er aktuell bei Kickstarter Geld ein, umgerechnet über 35.000 Euro kamen schon zusammen. Damit ist die Crowdfunding-Kampagne bereits ein Erfolg, erste Exemplare könnten ab Juli 2020 ausgeliefert werden. Knapp 140 Euro zahlt ihr für einen Controller, wenn ihr Geld vorschießt – das geht ja noch.

Weitere Details findet ihr im YouTube-Kanal von Glen Planamento.

Summary:
GRS Arcade Flight Yoke: Retro-Controller für Arcade-Klassiker
Article Name
GRS Arcade Flight Yoke: Retro-Controller für Arcade-Klassiker
Description
In den 1980ern durften Spielhallen-Besucher "Star Wars“ mit einem speziellen Controller erleben. Dieser feiert mit dem GRS Arcade Flight Yoke sein Comeback.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:


Das kostenfreie Angebot von GamingGadgets.de finanziert sich über Affiliate-Verlinkungen (z.B. zu Amazon), Bannerwerbung und Beiträge, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentar schreiben