GTA 6: Florida Joker setzt letzte Frist und verlangt 10 Millionen Dollar!

Wir erinnern uns: Im kürzlich veröffentlichten GTA 6-Trailer wurde für einen Moment eine Person gezeigt, die im weitesten Sinne dem sogenannten Florida Joker ähnelte. Und den Florida Joker gibt es wirklich: Er trägt den bürgerlichen Namen Lawrence Sullivan. Dieser hat bereits im Dezember 2 Millionen Dollar Schadenersatz gefordert – und lässt einfach nicht locker.

Summe steigt und steigt

Bereits im ersten Video hatte er mit seinen Rechtsanwälten gedroht und sage und schreibe 2 Millionen US-Dollar Entschädigung verlangt. Jetzt steigt das Ganz so langsam an. Während Sullivan Ende Dezember noch 5 Millionen US-Dollar verlangt, ist er jetzt bei sage und schreibe 10 Millionen US-Dollar angekommen. Bis zum 14. Januar 2024 habe Rockstar nun Zeit, die Rechnung zu begleichen.

Ob das funktioniert? Bis jetzt scheint Rockstar zumindest relativ wenige beeindruckt zu sein. Hätte man reagieren wollen, hätte man bereits bei den deutlich niedrigeren Beträgen reagiert. Außerdem dürfte Rockstar gute Anwälte haben, die genau wissen, was sie tun. Immerhin handelt es sich um einen echten Großkonzern.

Florida Joker spricht sogar Drohung aus

Aber noch nicht genug, dass der „Joker“ freimütig eine Menge Geld verlangt. Er droht dem Konzern auch noch: Werde man seiner Forderung nicht nachkommen, dann will er Rockstar den bekannten Hacker auf den Leib hetzen. Dieser habe immerhin 5 Millionen Dollar Schaden verursacht.

Auch dies dürfte wenig Wirkung zeigen. Meint der Joker das überhaupt ernst? Man weiß es nicht. Vielleicht will er auch nur etwas Aufmerksamkeit und plant, diese zu einem späteren Zeitpunkt nochmal zu vermarkten. In jedem Fall werden wir euch über die weiteren Geschehnisse auf dem Laufenden halten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.