GTA 6 Leaker hat wohl schon mehrere andere Unternehmen wie Microsoft und Nvidia gehackt

Matthew Keys ist ein bekannter, investigativer Journalist. Dieser hat jetzt eine interessante News verbreitet: Vermutlich ist der für GTA 6 verantwortliche Hacker nicht das erste Mal in dieser Art in Erscheinung getreten. Der bereit in der letzten Woche festgenommene 17-Jährige soll zuvor schon bei Microsoft, Nvidia und weiteren Unternehmen eingedrungen sein.

City of London Police nennt bis jetzt keine weiteren Details

Wie so oft will die Polizei selbst nicht viel weitere zum laufenden Verfahren sagen. Dennoch sickern hier und da einige Informationen durch. So soll der 17-jährige Hacker Mitglied der Gruppe „Lapsus$“ sein. Die Gruppe habe nicht nur die Datenbanken von Rockstar, sondern auch jene des Vermittlungsdienstes zur Personenbeförderung Uber angegriffen.

Dabei scheint der mittlerweile als A.K. identifizierte Computer-Experte kein Kind von Traurigkeit zu sein. Bereits im letzten Jahr soll er aufgrund von Angriffen auf Okta, Nvidia und Microsoft verhaftet worden sein.

Weitere Verhaftungen geplant

Auf die Spur sei man A.K. gekommen, da die Vorgehensweise im letzten Jahr und jene beim neuesten GTA 6-Leak sich sehr ähnelten. Dass ansonsten so wenige Details durchsickern, scheint eine gezielte Strategie der Polizei zu sein. Die Gründe dafür: Alles sieht danach aus, als seien weitere Verhaftungen geplant.

Übrigens ist immer noch nicht gesichert, ob tatsächlich Quellcode erbeutet worden ist. Zwar zeigte sich der Hacker diesbezüglich verhandlungsbereit, aber es könnte sich am Ende auch nur um einen Bluff gehandelt haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos