GTA Remaster: Leaker dämpft Erwartungen + Verwirrung um Preis

Grand Theft Auto-Fans warten schon gespannt auf erste Eindrücke der Remaster von San Andreas, Vice City und GTA 3. Schließlich hatte Rockstar Games versprochen, „grafische Verbesserungen und moderne Gameplay-Erweiterungen“ für die Klassiker zu veröffentlichen. Möglicherweise sollten die Fans ihre Erwartungen jedoch etwas zurückschrauben.

Wie es scheint, sind Remaster der nächste große Trend, denn Rockstar Games tritt mit der Definitive Edition der GTA-Trilogie in die Fußstapfen von Titeln wie Demon’s Souls oder Alan Wake.

Die Remaster Versionen von GTA 3, Vice City und San Andreas werden womöglich noch im Dezember 2021 erscheinen und auf Last Gen Konsolen angeblich etwa 65€ kosten und auf Next-Gen-Plattformen 75€.

Der Gedanke an die Neuauflage ist verlockend für alle Fans der Reihe, allerdings behauptet ein „Leaker“ auf Reddit, dass die Veränderungen nicht sehr bemerkenswert seien.

Mittlerweile ist es bekannt, dass Rockstars kleines Studio in Dundee die Original-Spiele von Renderware in die Unreal 4 Engine gebracht hat. Da die Original-Spiele so alt sind, war eine Überarbeitung in der ursprünglichen Engine nicht mehr möglich.

GtaCheaterMan schreibt, dass die Remaster Trilogie größtenteils gleich aussehen wird mit leichten Verbesserungen der Gesichter, besseren Animationen und Lighting. Das wird für einige Fans, die sich etwas mehr Feeling aus GTA 5 oder RDR2 erhofft hatten, enttäuschend sein.

Gleichzeitig soll allerdings die veraltete Schießmechanik überarbeitet worden sein, um entsprechend mehr GTA 4/5 Atmosphäre aufkommen zu lassen. So schreibt er in den Kommentaren des Threads:

„Shooting has a free aim and auto aim mode that feel more like IV and V, along with a classic mode with the old lockon controls.“

Interessanterweise merkt er auch an, dass der oben genannte Preis von circa 70€ nur ein Platzhalter und und die Remaster Trilogie zwischen 30 und 40 US-Dollar kosten werde.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.