Gyroxus

3D-Gaming-Sitz kommt nach Deutschland

11. August 2012 • 8:00 Uhr

Teilen:

Bereits vor vier Jahren stellte das US-Unternehmen 4th Motion den Gyroxus vor. In den Staaten wird der ziemlich ungewöhnliche Controller längst verkauft und scheint sogar fast in Vergessenheit geraten zu sein. Nicht aber für die Verantwortlichen bei Bigben Interactive. Denn der Zubehörhersteller bringt das Teil auch in hiesige Gefilde.

Der Gyroxus ist ein 3D-Gaming-Sitz, bei dem ihr Platz auf diesem nehmt. Das Gerät verspricht einen hohen Sitzkomfort mit erhöhter Fußauflage und einen stabilen Halt dank großer Standfüße. Auch der Aufbau soll flott erfolgen. Aber wozu ist das überhaupt gut? Ihr sollt durch Gyroxus ein neues Spielerlebnis erhalten, denn indem ihr den Funk-Controller zwischen euren Beinen kontrolliert und bewegt, verändert ihr die Position des Stuhls. Und so „wackelt“ ihr nach links, hinten, rechts oder nach vorne. Motoren unterstützen eure Aktionen nicht, sodass einzig eure Kraftanstrengungen zu diesem „Erlebnis“ führen.

Kabellos nimmt der Gyroxus Verbindung zur PlayStation 3 auf, die Xbox 360-Version wird wohl hierzulande nicht angeboten. In der Peripherie steckt übrigens keine komplexe Technologie, sodass der Hersteller eine vollständige Kompatibilität zu allen erhältlichen Spielen garantieren kann.

Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt, zu welchem Preis Bigben den Gyroxus in den Handel bringt. In den USA kostet er rund 250 Dollar. Ich weiß echt nicht, wer sich so ein Monstrum ins Wohnzimmer stellen würde – und ob man mit diesem lange Zeit Freude hat. Immerhin ist ein Video von einem US-Sender ganz informativ und zeigt: es funktioniert.

Selbst bin ich von dem Gyroxus nicht wirklich überzeugt, andererseits war er sogar ein offizieller Gaming-Controller beim Red Bull Air Race World Championship – vor zwei Jahren.

(via Bigben Interactive)

Teilen:

2 Kommentare

    • Computersportsitze? Ich sehe da ehrlich gesagt keine großen Unterschiede zu einem normalen Bürostuhl, den ich hier auch verwende?

      Antworten

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 11. August 2012 at 17:08