HabitRPG

Euer Leben wird zum Rollenspiel

16. Februar 2013 • 8:00 Uhr

Teilen:
Ihr könnt euch einen eigenen Helden erschaffen. (Foto: Kickstarter)

Fürs Staubsaugen oder Abwaschen Trophäen erhalten? Für gute Arbeit einige Achievements? Und für ein paar zufriedenstellende Noten in der Schule kostbare Punkte? Grob bezeichnet man dies als Gamification – das Versehen von alltäglichen Dingen mit Spiele-Elementen. Wissenschaftler zweifeln zwar den tieferen Sinn bzw. Mehrwert an, aber mal ehrlich: Wer bekommt nicht gerne Belohnungen? Mittlerweile hat Gamification viele Bereiche unseres Lebens erobert, mal auffällig („Zombie Run“)), mal weniger (Foursquare). HabitRPG geht noch einen Schritt weiter: Die Software möchte euren gesamten Alltag mit Funktionen eines Rollenspiels ausstatten. Na, ob das eine gute Idee ist?

Das Prinzip ist einfach: Nutzt ihr auf eurem Smartphone oder Tablet bereits allerlei Programme zum Organisieren eures Lebens, beispielsweise Wunderlist, Google Tasks, „Zombie Run“, Google Calendar, Amazon Wishlist, Facebook/Foursquare und zig andere, dann könnt ihr mit HabitRPG alles zusammenführen. So erhaltet ihr nicht nur den Überblick über zu erledigende Dinge, sondern auch wie in einem Rollenspiel Erfahrungspunkte.

Diese sorgen im besten Fall für eine Aufsteigen des Levels, scheitert ihr beim Erfüllen von Aufgaben oder versäumt ihr einen Termin, gibt’s Abzüge. Zusätzlich verdient ihr Geld, das ihr in virtuelle Waffen oder Rüstung investiert. Euren fiktiven Helden, der euch symbolisiert, individualisiert ihr freilich. Ihr könnt sogar Haustiere halten.

HabitRPG könnt ihr im Grunde schon jetzt in groben Zügen verwenden – auf der offiziellen Webseite. Das Problem ist nur, dass der Mix aus Realität und Software permanent überlastet ist. Vielleicht ändert sich das bald, denn der Schöpfer des Dienstes  hat mit seinem Kickstarter-Projekt bereits über 30.000 US-Dollar eingesammelt. Das Geld wird für den Ausbau von HabitRPG verwendet. Bereits für einen Dollar könnt ihr am Betatest teilnehmen, die Gamification-App also ausgiebig unter die Lupe nehmen. Später wird wohl das finale Programm im Kern gratis sein.

Dahinter steckt trotzdem ein Geschäftsmodell: Vorteile könnt ihr mittels Ingame-Token (Währung) kaufen. Die gelten dann aber nur für euren Avatar, nicht für euer Leben. Schade eigentlich.

Teilen:

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 16. Februar 2013 at 8:02