Halo Needler

Kämpft mit funktionierenden Waffen aus dem „Halo“-Universum gegeneinander. Dank Mattel wird das bald möglich. Die legendäre Needler-Wumme wird zu einem lustigen Spielzeug.

Martialisch, oder? (Foto: Blaster Labs)
Martialisch, oder? (Foto: Blaster Labs)

Mattel verkauft auch hierzulande die hauseigenen NERF-Alternativen namens BOOMco. Dank offizieller „Halo“-Lizenz soll dieses Jahr der Needler das Sortiment erweitern. Vorgestellt wurde das gute Stück auf der New York Toy Fair. Auf den Bildern seht ihr schon die Ähnlichkeit zum „Original“. Und auf der Oberseite befinden sich die zu verschießenden Dart-Pfeile. Was sehr vielversprechend klingt: Diese Geschosse leuchten pulsierend auf, vermutlich über LEDs oder eine fluroszierende Flüssigkeit wird dies realisiert.

Toyland zufolge (im Kommentarbereich) dürfte der Needler der Auftakt für eine Reihe von „Halo“-Waffen werden. Also freut euch über RL-Deathmatches, die nicht einmal gefährlich sind. Etwas zu sehr nach Plastik sieht die Knarre aus, aber es ist halt auch Spielzeug…

Was der Halo Needler kosten wird? Das ist noch unklar. Rechnet mit etwas um die 30 Euro.

(via)

1 Kommentar
  1. […] ziemlich genau fünf Jahren präsentierten Microsoft und Mattel mit dem Halo Needler eine erste Spielzeugwaffe, die auf die Nerf-Alternative BOOMco setzte. Die Idee gefiel offenbar […]

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.