HelloPika

Pikachu als sprechender Roboter

18. Juni 2018 • 12:25 Uhr

Teilen:
Hui, der ist aber klein. (Foto: Takara Tomy)

Ihr wollt anderen Leuten zeigen, dass ihr nach wie vor „Pokémon Go“ zockt? Steckt euch diesen HelloPika ans Shirt. Was das ist? Ein sprechender Pikachu für den Alltag.

Mal wieder ein lustiges „Gaming Gadget“ aus Japan gefällig? Dann empfehle ich HelloPika von Takara Tomy. Der Spielzeughersteller erweckt Pikachu aus „Pokémon“ zum Leben. Indem ihr ihm ein „HelloPika“ zuruft, bewegt sich sein Kopf zu euch, er leuchtet auf und hat irgendeinen Spruch parat. Aber nur, wenn er zuvor mit zwei AAA-Batterien gefüttert wurde.

Pikachu als Roboter

Ich weiß nicht genau, wofür HelloPika gedacht ist. In den Werbespots sollt ihr ihn in der Hemdtasche bei euch tragen, auf den Tisch stellen und regelmäßig mit ihm quatschen. Erwartet keine komplexen Konversationen, aber amüsant sieht das alles schon aus. Vor allem, wenn ihr Japanisch könnt.

Nach Deutschland wird es HelloPika vermutlich nur via Import schaffen. Umgerechnet 35 Euro wird der Pikachu Roboter kosten, wenn er im August 2018 im Land der aufgehenden Sonne in die Händlerregale gestellt wird.

Summary:
HelloPika: Pikachu als sprechender Roboter
Article Name
HelloPika: Pikachu als sprechender Roboter
Description
Ihr wollt anderen Leuten zeigen, dass ihr nach wie vor „Pokémon Go“ zockt? Steckt euch diesen HelloPika ans Shirt. Was das ist? Ein sprechender Pikachu für den Alltag.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben