IKEA Chairplane

Ferngesteuertes Flugzeug aus einem Stuhl!

20. Mai 2018 • 12:30 Uhr

Teilen:
Sieht doch lustig aus! (Foto: Screenshot / Youtube)

Was gefällt euch besser? Ein spießiger Jokkmokk-Stuhl von IKEA oder ein Flugzeug, was aus diesem gebaut wurde? Schaut euch dieses Chairplane mal an!

Die YouTuber von FliteTest hatten wohl noch einen IKEA Jokkmokk übrig, den sie nicht mehr brauchten. Doch statt ihn wegzuwerfen, entschieden sie sich für einen dezenten Umbau. Der dauerte nur rund sechs Stunden, um ihn in ein IKEA Chairplane zu verwandeln. Das ist ein ferngesteuertes Flugobjekt aus  Holz  und einer ganzen Menge Elektronik.

IKEA Chairplane hebt ab

Guck euch dieses Video vom IKEA Chairplane an. Nach etwas über sieben Minuten geht das Flugzeug natürlich auch in die Luft. Ich finde das ziemlich imposant.

IKEA könnte das gerne mal übernehmen und einen passenden Bausatz anbieten? Dann würde mir das Shoppen im Möbelmarkt auch wieder etwas mehr Spaß bereiten, wenn es da solche Gaming Gadgets für mich zum Kaufen gäbe.

Was ihr noch so aus IKEA-Möbeln bauen könntet? Da gäbe es interaktive Lampen oder verspielte Tische zum Beispiel…

Summary:
IKEA Chairplane: Ferngesteuertes Flugzeug aus einem Stuhl!
Article Name
IKEA Chairplane: Ferngesteuertes Flugzeug aus einem Stuhl!
Description
Was gefällt euch besser? Ein spießiger Jokkmokk-Stuhl von IKEA oder ein Flugzeug, was aus diesem gebaut wurde? Schaut euch dieses Chairplane mal an!
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 18:49 Uhr


Das kostenfreie Angebot von GamingGadgets.de finanziert sich über Affiliate-Verlinkungen (z.B. zu Amazon), Bannerwerbung und Beiträge, die von Partnern zur Verfügung gestellt wurden.

Kommentar schreiben