In diesen Ländern sind Computerspiele besonders beliebt

Videospiele sind für viele Menschen ein wichtiges Mittel zur Freizeitgestaltung. Ob auf der Konsole, am Computer oder auf dem Smartphone – gespielt wird überall. In einigen Ländern ist der Stellenwert von Videogames besonders hoch und der jeweilige Markt in dem Land ist millionenschwer.

Andere Länder haben nicht nur einen besonders großen Markt, sondern stehen auch für Trends, Innovationen und auch altbekannte Klassiker. Die Branche wächst unaufhaltsam und insbesondere während der Ausnahmesituation der letzten Monate wurden Videogames für viele Menschen zu einer der wichtigsten Freizeitbeschäftigungen.

Welche sind die wichtigsten Videospiel-Märkte der Welt?

Einige Nationen spielen besonders viel und die Märkte dort boomen. Zu den wichtigsten Videospiel-Märkten der Welt zählen:

  • China
  • USA
  • Japan
  • Großbritannien
  • Südkorea
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Russland

Insbesondere Südkorea mit einer im Verhältnis zu den USA, Japan, China oder auch Russland geringen Einwohnerzahl von 50 Millionen Menschen, hat eine besonders hohe Dichte an Computerspielern in der Gesellschaft.

4 Gaming-Nationen mit Rekordumsätzen und langen Spielzeiten

Besonders erwähnenswert sind diese 4 Nationen, deren Märkte milliardenschwer sind und deren Spieler viele Stunden pro Woche mit Gaming verbringen. Sie zählen zu den wichtigsten Märkten und liefern viele neue Trends und Vorgaben.

1. Gaming in Japan: Japan ist eines der ersten Länder, die den meisten Menschen beim Thema Gaming in den Kopf kommen. Von dort stammt nicht nur Hardware wie die Playstation von Sony, sondern auch viele neue Gaming-Trends entstehen im Land der aufgehenden Sonne.

Unzählige Spielhallen stehen in Tokio, Osaka und anderen Großstädten des Landes und wer einmal in die laute, schillernde Welt eingetaucht ist, wird begeistert sein. Saga, Nintendo, Final Fantasy oder Resident Evil – all diese Produkte und Entwicklungen stammen aus Japan und haben Weltruhm erlangt.

Der japanische Videospielmarkt wird Schätzungen zufolge im Jahr 2026 rund 14 Milliarden Euro schwer sein – im Jahr 2020 waren es noch rund 11,8 Milliarden Euro.

2. Gaming in Deutschland: Im internationalen Vergleich wird in Deutschland am meisten gespielt. 6,92 Stunden pro Woche zocken die Deutschen und es gibt zahlreiche „Vielspieler“ im Land, die zum Teil auf mehr als 20 Stunden pro Woche kommen.

Dabei sind nicht nur Ego-Shooter, Rollenspiele und Strategiespiele beliebt, sondern in Deutschland hat sich im Gaming-Bereich in den letzten Jahren auch immer mehr das Online-Glücksspiel durchgesetzt.

Während es in China ein Verbot für Online-Glücksspiel gibt, wurde in Deutschland gerade erst ein neues Glücksspielgesetz beschlossen, dass den Markt besser regulieren soll und das rechtssichere Spielen in digitalen Spielbanken ermöglicht.

Viele Casino-Anbieter locken mit einem Online Casino Bonus und weiteren attraktiven Angeboten, um Kunden zu binden und das funktioniert bisher mit großem Erfolg: Bis 2024 wird mit einem Wachstum der Branche von 17,3 % pro Jahr gerechnet.

Auf bis zu 3,3 Milliarden Euro könnte der Markt bis dahin anwachsen. Doch der Markt insgesamt umfasst viel mehr: Parallel entsteht ein Umsatz von rund 5,28 Millionen Euro in Deutschland nur mit Videogames – und die entsprechende Hardware ist dabei noch nicht berücksichtigt.

Diese Zahlen zeigen, dass virtuelles Spielen in Deutschland einen hohen Stellenwert hat und das Land sich durchaus mit den Videogame-Giganten in Fernost messen kann.

3. Gaming in China: China ist der größte Markt, wenn es um den Umsatz mit Videospielen geht. Schließlich ist das Interesse an Gaming dort ungebrochen, auch wenn die chinesische Regierung das Online-Gaming für Jugendliche nun strikt auf maximal drei Stunden pro Woche reguliert hat.

Wie sich diese Limitierung auf den Markt auswirkt, wird sich zeigen. Experten gehen aber davon aus, dass der Gaming-Markt in China bis 2023 noch um weitere 2,3 Milliarden Euro wachsen wird. Im Jahr 2019 war der Markt bereits rund 20,3 Milliarden Euro schwer, was zu diesem Zeitpunkt schon knapp doppelt so viel war, wie der japanische Markt mit 10,3 Milliarden Euro.

4. Gaming in den USA: Dass Gaming in den USA so beliebt ist, liegt unter anderem am relativ hohen durchschnittlichen Pro-Kopf-Einkommen.

Bis 2023 soll der Gaming-Markt in den USA auf 16,8 Milliarden Euro anwachsen – dass er so groß ist und weltweit auf dem zweiten Platz liegt, hat ebenfalls mit der hohen Einwohnerzahl zu tun. Doch in den USA wird auch generell viel gespielt.

Während es in Deutschland fast sieben Stunden Gaming pro Woche sind, die Spieler vor ihren Geräten verbringen, sind es in den USA immerhin noch 6,76 Stunden pro Woche. Die meisten Spieler in den USA verbringen 4 bis 7 Stunden pro Woche mit Gaming.

playstation controller

Welches waren die erfolgreichsten Spiele im Jahr 2020?

Zu den erfolgreichsten Games im Jahr 2020, die rund um den Globus gezockt wurden, zählten diese 10:

  1. FIFA 21
  2. Animal Crossing – New Horizons
  3. Mario Kart 8 Deluxe
  4. Grand Theft Auto 5
  5. Call of Duty – Black Ops Cold War
  6. The Last of Us Part 2
  7. Super Mario 3D All-Stars
  8. FIFA 20
  9. Assassin’s Creed Valhalla
  10. Red Dead Redemption 2

Von vielen dieser Spiele wie zum Beispiel FIFA wird es auch weitere Versionen geben, die automatisch schon Bestseller sind, da sie seit Jahren eine bestehende Fanbase haben. Ob Japan, Deutschland oder USA – die Titel verkaufen sich wie warme Semmeln in jedem Land.

Welche Potenziale hat das Thema Gaming noch?

Es wird spannend sein, die Marktentwicklung weiterhin zu verfolgen, schließlich steckt noch viel Potenzial im Thema Gaming, darunter die Bereiche

  • Mobile Gaming
  • Cloud Gaming
  • Virtual Reality
  • Augmented Reality

Auch in Zukunft werden sicherlich viele Trends insbesondere aus Fernost kommen, doch auch andere Länder wie die USA ziehen insbesondere bei den technischen Entwicklungen nach. Ein spannendes Themengebiet also, das auch in der nächsten Zeit gewiss nicht an Bedeutung verlieren wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.