JXD S7800

Hightech-Handheldkonsole mit Android

5. August 2013 • 12:58 Uhr

Teilen:
JXD S7800. (Foto: JXD)

Das in Hongkong ansässige Unternehmen JXD hat es schon wieder getan: Bald erscheint eine weitere Android-basierte Handheld-Konsole, auf der zahllose Emulatoren für diverse Retro-Konsolen vorinstalliert sind. Mit der hauseigenen Cloudlösung ist es eine Leichtigkeit, alte Games auf das Gerät zu holen. Abgesehen von dieser rechtlich bedenklichen Angelegenheit ist das JXD S7800 eine technisch überaus interessante Maschine, die klotzt statt kleckert.

Das Spitzenmodell, das JXD S7800b, erhält nämlich einen Quadcore-Prozessor (Cortex A9) mit 1,8GHz, eine MALI 400 Quadcore-Grafikeinheit, 2GB DDR3 RAM sowie einen 7 Zoll IPS-Display mit 216ppi und einer Auflösung von 1024×600 Bildpunkten. Fünf Eingaben gleichzeitig verträgt der Bildschirm. Hinzu gesellen sich zwei Kameras (0,3 Megapixel Front, 2 Megapixel Rückseite), ein 5000 mA starker Li-Polymer-Akku, HDMI-Ausgang, Stereo-Lautsprecher, WIFI, 8GB Flash-Speicher, microSD-Kartenslot und für Handheld-Konsolen typische Buttons. Genauer gesagt bekommt ihr zwei Analogsticks, ein Steuerkreuz, L/R-Tasten, vier Aktionsknöpfe und Android-relevante Buttons. Diese werden via Mapping-Software angesprochen.

Android 4.2.2 ist bereits vorinstalliert, ein Update auf Android 4.3 ist nicht völlig ausgeschlossen. Und zig Emulatoren gibt’s von Haus aus dazu: GBA-, NES-, N64- oder PS1-Spiele sollt ihr problemlos erleben dürfen. Dass es sich hierbei um reguläre bzw. dezent angepasste Apps für Android handelt, dürfte klar sein. Mit dem Anbieten der nötigen ROMs begibt sich JXD wie gewohnt in eine rechtliche Grauzone.

Dennoch: Gerade die Leistung macht das JXD S7800 interessant, schließlich könnt ihr auch auf Google Play zugreifen und aktuelle Android-Blockbuster mit der tragbaren Konsole zocken. Attraktiv wirkt ferner das Design mit den angenehmen Rundungen, die sicherlich nicht zufällig an die PSP bzw. PS Vita erinnern. Preislich wird die B-Variante wohl an die 170 US-Dollar kosten, das kleinere JXD S7800a-Modell mit 1GB RAM und 1 GHz schnellem Quadcore-Prozessor (Allwinner A31 ARM Cortex-A7) wird etwas günstiger ausfallen. Hier ist von 10 Dollar die Rede – das ist nicht viel! Sonst ist alles identisch.

Kaufen werdet ihr euch das JXD S7800 wohl nur über Importhändler, zum Beispiel bei Willgoo. Weitere Details gibt’s bei JXD. Ende August bzw. Anfang September soll mit der Auslieferung begonnen werden.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 23:19 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

2 Pingbacks

  1. 5. August 2013 at 13:08
  2. 6. Januar 2014 at 19:01