Kid’s Room Spacecraft

Fast voll funktionsfähige Raumstation selbstgebaut

5. August 2014 • 9:11 Uhr

Teilen:
Das Innenleben ist schon beeindruckend. (Foto: Make Zine)

Handwerklich begabte Väter können die tollsten Dinge erschaffen. Beispiel gefällig? Nehmen wir Jeff Highsmith. Der baute für seinen Sohnemann ein Raumschiff fürs Kinderzimmer.

Jeff gab sich sehr viel Mühe, eine Art Simulator für seinen Nachwuchs zu kreieren. So nimmt das Kind im Liegen Platz in der Maschine, die mit allerlei Schaltern, Lampen und Funktionen ausgestattet ist. Eine Kommunikation mit „Mission Control“ ist natürlich auch möglich, vermutlich wenn das Kind zum Essen kommen soll. Zusätzlich erzeugen Tasten authentische Geräusche, einige stammen von sogar aus der originalen Mond-Mission.

Auch Vibrationen sorgen für Authentizität. Diese erzeugt allerdings ein mächtiger Bass-Speaker mit tiefen Tönen – platziert unterhalb des Bettes, also in sicherer Entfernung. Dass echt verdammt viel Arbeit in dem Kid’s Room Spacecraft steckt, seht ihr in diesem Video:

Für die gesamte elektronische Steuerung kamen beliebte “Werkzeuge” zum Einsatz, darunter der Arduino-Controller oder der Raspberry Pi-Minicomputer. Die meisten Komponenten sind ohnehin handelsüblich und stammen vom Bau- oder Elektromarkt. Der Joystick zum Kontrollieren von Licht und Sound beispielsweise ist ein Thrustmaster-Stick für den PC.

Jeff Highsmith baute dieses schicke Werk auch für das Make Magazine. Auf diesem findet ihr weitere Hintergründe und Details. Beispielsweise realisierte der Hobbybastler auch noch einen Mission Control-Tisch für seinen anderen Sohn. Ebenfalls beeindruckend…

Teilen:

Kommentar schreiben