Lego Macintosh

Der Apple-Klassiker komplett aus Bauklötzen

14. Dezember 2013 • 11:59 Uhr

Teilen:
Ist der echt? Oder doch nur aus Lego? (Foto: fastcodesign.com)

Im nächsten Jahr jährt es sich bereits zum 30ten Mal, dass der allererste Apple Macintosh das Licht der Welt erblickte. Längst sind der Hersteller und dessen Produkte zum Kultstatus aufgestiegen. Dasselbe gilt ganz eindeutig auch für Plastik-Bauklötze aus dem Hause Lego. Die beiden norwegischen Bastler und Lego-Fans Jason Kinsella und Charlotte Bakken haben diese beiden weltbekannten Marken zusammengebracht und aus einer unbekannten Anzahl von weißen (und ganz wenigen bunten) Lego-Steinen den originalen Macintosh nachgebaut.

Ein nicht gerade geringer Aufwand, zumal sie ihre Arbeit auch in unzähligen Fotos aufgenommen und diese anschließend zu einem 30-sekündigen Film zusammengefügt haben. Sehr nett, denn so dürfen wir alle an ihren Mühen teilhaben. Ein ganz besonderer Clou erwartet uns außerdem am Ende des Kurzfilms: Die beiden Tüftler fügen dem Lego Macintosh ein iPad hinzu und verwandeln ihren Bau somit zum eindeutig genialsten iPad Dock überhaupt.

Doch seht selbst:

Cooler ist es eigentlich nur noch, sich einen tatsächlich lauffähigen Mini Mac nachzubauen. Wie dies funktioniert, haben wir euch bereits vor einiger Zeit in diesem Beitrag gezeigt.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:56 Uhr

Kommentar schreiben