LEGO X

Bauklotz-Konstruktionen werden digital zum Leben erweckt

3. Februar 2015 • 0:11 Uhr

Teilen:
Ob das mal ein reales Produkt wird? (Foto: Gravity Research Club)

Echte LEGO-Klötze und virtuelle Welten verschmelzen zunehmend. Das bewies der dänische Hersteller bereits mit LEGO Fusion. Ein weiterer, sehr spannender Ansatz nennt sich LEGO X. Hierbei wird alles, was ihr mit den Bausteinen erschafft, in Echtzeit digitalisiert.

LEGO X stammt nicht vom Erfinder des Plastik-Kults, sondern vom Gravity Research Club. Der hat sich das Ziel gesetzt, LEGO-Steine nahezu verzögerungsfrei zu „digitalisieren“. Stellt euch vor, ihr baut ein Haus, das sofort auch auf dem Tablet oder Computer erscheint. Beispielsweise, um dieses in einem Spiel zu verwenden oder gar professionell weiter zu verarbeiten, entsprechende 3D-Dateien können exportiert werden. Das dürfte zu einem reizvollen Experimentierbaukasten für Architekten werden, zumindest ist das ein geplantes Einsatzgebiet.

LEGO X, das in einer frühen Fassung noch mit den größeren Duplo-Steinen umgesetzt wurde, setzt auf Gyroskop-Sensoren, die die Lage und Position jedes einzelnen Steins erkennen. Zusätzlich kommt Location-Mapping zum Einsatz, was bedeutet: Der Ort, an dem sich die LEGO-Klötze befinden, muss auch bekannt sein.

Dezen zufolge befinden sich alle LEGO-Teile in einem Netzwerk, wahrscheinlich ist der nötigen App also bekannt, wie viele Bausteine verwendet werden können. Allgemein erklären die Macher nicht detailliert, wie das alles funktioniert. Trotzdem: Der Ansatz ist nachvollziehbar und spannend. Da steckt noch sehr viel Potentiall in LEGO X – sowohl für unterhaltsame Software, als auch für den produktiven Einsatz.

(via & via & via)

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 18:51 Uhr

Kommentar schreiben