MAKI

Kleiner Roboter zum Ausdrucken

9. April 2013 • 11:07 Uhr

Teilen:
Etwas unheimlich sieht er ja aus... (Foto: Kickstarter)

Dem 3D-Druck gehört die Zukunft. Es ist aber auch spannend, echte Objekte zum Anfassen zu erschaffen, die nicht einfach nur aus Papier bestehen. Die Hello Robo Inc. möchte mit MAKI sogar einen komplett funktionsfähigen Roboter verkaufen, der mittels eines 3D-Druckers „zum Leben“ erweckt wird.

Im Grunde genommen ist MAKI in zwei Bereiche unterteilt: Um Kosten zu sparen sollt ihr das Gehäuse der 15 Zentimeter hohen Kreatur mit einem 3D-Drucker ausdrucken – sofern ihr einen besitzt oder einen verwenden könnt. Ist das nicht der Fall, dürfte MAKI im Grunde nicht realisierbar für euch beziehungsweise sehr teuer sein. 3200 US-Dollar, um genau zu sein. Könnt ihr die Bauteile selbst drucken (lassen), geht es bereits ab 585 Dollar los. Denn in dem Roboter steckt natürlich moderne Technik. Ihr erhaltet für besagten Preis neben einer Druck-Vorlage auch Lautsprecher, Mikrofon, bewegliche Augen und Kopf-Komponenten sowie diverse nötige Sensoren, um dem Ding Fähigkeiten beizubringen. Eine integrierte Webcam gibt’s ebenfalls – wie praktisch. Eine Kommunikation ist via PC, aber auch andere Geräte möglich, die über ZigBee angesteuert werden können.

Ihr selbst könnt MAKI noch weiter entwickeln. Bei Kickstarter sammeln die Verantwortlichen Geld ein, die 5000 US-Dollar für die Fertigstellung wurden noch nicht erreicht. Sollte die Summe geknackt werden, gibt’s ab  10.000 US-Dollar noch Unterstützung für Raspberry Pi, was bedeutet: MAKI könnte auch ohne Hilfe eines Rechners aktiv werden.  Ab 20.000 US-Dollar werden die Erfinder noch eine Smartphone-Unterstützung entwerfen, bei 30.000 US-Dollar erhalten all diejenigen, die Geld vorschießen, sogar bewegliche Arme dazu.

Ob’s klappt? Das wird sich zeigen – noch sind fast drei Wochen Zeit, um die Ziele zu erreichen.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:07 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 9. April 2013 at 11:04