Medienfestival

Digitale Mitmach-Welt dieses Wochenende in Dresden

12. November 2014 • 14:22 Uhr

Teilen:
Spiele und vieles mehr. (Foto: Vimeo)

In Dresden begeistern sich die Menschen auch für Retro, nerdige Basteleien, technische Spielereien und kuriose DIY-Projekte. An diesem Wochenende findet das Medienfestival in den Technischen Sammlungen Dresden statt. Das Motto: Ausprobieren, Informieren, Staunen.

In den vorherigen Jahren wurde das Medienfestival im Kulturzentrum „scheune“ ausgetragen, jetzt ist man aufgrund der mittlerweile erlangten Größe in die Technischen Sammlungen Dresden umgesiedelt. In dem ohnehin schon familienfreundlichen Erlebnis-Museum ist genügend Platz für allerlei Spiel und Spaß am 15. und 16. November. Beispielsweise gibt’s eine Do-It-Yourself-Area, in der ihr selbst löten, hacken oder upcyceln könnt. Oder euer Nachwuchs. Hier könnt ihr nicht nur 3D-Drucker unter die Lupe nehmen, sondern auch MaKey MaKey und ein „Pong“, das ihr mit eurer Stimme steuert. Oder wie wäre es, ein Videospiel mit Stift und Papier zu erstellen? Gerade im Bereich „Ausprobieren“ klingt das Angebot außergewöhnlich vielfältig, kreativ und spannend.

Ältere dürften sich von „Informieren“ angesprochen fühlen. In Workshops und Diskussionsrunden unterhalten sich Interessierte über gute Ideen, gemeinnützige Projekte und Datenschutz. Bei „Staunen“ wiederum bekommt ihr einiges zu Gesicht. Zahlreiche Spielkonsolen und Rechner früherer Tage sowie (interaktive) Ausstellungen warten auf euch. Im Rahmen des Medienfestivals wird ferner der Deutsche Multimediapreis mb21 verliehen.

Ein paar sehr reizvolle Veranstaltungen runden das Medienfestival ab. So könnt ihr „Tetris“ an einer Häuserwand der Technischen Sammlungen zocken oder das Streetgame „Johann Sebastian Joust“ spielen. Wann und wo etwas stattfindet, erfahrt ihr im offiziellen Timetable.

Das Medienfestival klingt für mich nach einem großen Spaß für Eltern und ihre Kinder. Weitere Details – direkt auf der offiziellen Webseite.

Teilen:

Kommentar schreiben