Meep! X2

Vor ziemlich genau einem Jahr erschien zuerst in den Staaten und später auch hierzulande zum Beispiel über Toys’R’Us das Kindertablet Meep!. Neben einem robusten Gehäuse besaß das auf Android basierte Gerät eine einsteigerfreundliche Bedienung und zahlreiche Apps für den Nachwuchs. Sollte der jetzt nicht mehr zufrieden sein – wie wäre es mit dem Nachfolger Meep! X2?

Der neue Meep! (Foto: Oregon Scientific)
Der neue Meep! (Foto: Oregon Scientific)

In den USA ist Meep X2 frisch für 150 US-Dollar veröffentlicht worden. Vor allem wurde die verbaute Hardware trotz einer dezenten Preissenkung deutlich verbessert. In dem Tablet steckt jetzt ein Dualcore-Prozessor mit 1,2GHz (vorher: 1GHz Cortex A8), der auf 1GB RAM (vorher: 512MB) zugreifen kann. WIFI, microSD-Kartenslot und zwei Kameras (2 Megapixel Rückseite, 0,3 Megapixel Front) gibt’s ebenfalls. Abgerundet wird der Spaß mit Bluetooth 4.0, HDMI-Ausgang und 4GB Flash-Speicher. Die zForce Touch Screen-Technologie erhielt der 7-Zoll-Display erneut. Diese verspricht schnellere, präzisere Eingaben über den Touchscreen.

Vor allem eines: schneller als der Vorgänger. (Foto: Oregon Scientific)
Vor allem eines: schneller als der Vorgänger. (Foto: Oregon Scientific)

Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 zum Einsatz, also eine aktuelle Fassung des Google-OS. Dank eines veränderten Interfaces und Anwendungen für Eltern erhalten Kinder nur den Zugriff auf das, was erwünscht ist. Vorinstalliert sind zahlreiche Lernprogramme und Spiele, das Zubehör vom Vorgänger (Gamepads, Kopfhörer, Lautsprecher etc.) können natürlich genutzt werden. Interessant: Berechtigte (z.B. die Erwachsenen) dürfen auf Google Play zugreifen und von dort Apps kaufen bzw. downloaden. Ansonsten existiert noch ein spezieller Meep! Store mit mittlerweile über 800 Programmen, die sich in erster Linie an die Kids richten.

Ob es Meep! X2 auch nach Deutschland schafft? Die Chancen stehen recht gut. Weitere Details bekommt ihr direkt auf der Hersteller-Webseite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.