Metro Exodus-Entwickler: Xbox Series S stellt Herausforderungen für zukünftige Spiele dar

Die Xbox Series S könnte laut dem Entwickler von Metro Exodus, 4A Games, “Herausforderungen für künftige Spiele” darstellen.

Microsofts günstigere Konsole hat schwächere Spezifikationen als das Flaggschiff Xbox Series X, was Spekulationen veranlasst hat, dass die Konsole mit den hohen Ambitionen von Metro Exodus & Co im Laufe der Konsolengeneration nicht mithalten könnte.

In einem Interview mit WCCFtech erklärte Oleksandr Shyshkovtsov, Chief Technical Officer bei 4A Games, wie sich die schwächere Xbox Series S GPU auf die weitere Entwicklung auswirken könnte.

“… Die GPU-Leistung stellt eine Herausforderung für zukünftige Titel dar. Unser aktueller Renderer ist auf eine hohe räumliche und zeitliche Auflösung ausgelegt”, so Shyshkovtsov. “Es ist von Natur aus stochastisch. Wenn wir eines davon weglassen würden, müssten wir aufwendigere Berechnungen durchführen, wodurch die Leistung noch weiter sinken würde. Wir haben im Moment eine Kompromisslösung, aber ich bin damit noch nicht zufrieden.”

GPU performance presents challenges for future titles. Our current renderer is designed for high spatial and temporal resolution,” Shyshkovtsov said. “It is stochastic by nature. Dropping any of those would require us to do more expensive calculations, dropping performance even further. We have a compromise solution right now, but I am not satisfied with it yet.

Oleksandr Shyshkovtsov

Obwohl die Xbox Serie S Next-Gen-Grafikfeatures wie höhere Bildraten, Raytracing und superschnelle Ladezeiten unterstützt, wurden Bedenken wegen des fehlenden Arbeitsspeichers der Konsole laut – 10 GB im Gegensatz zu 16 GB bei der Xbox Series X.

Laut 4A Games ist es jedoch der 4 TFLOP-Grafikprozessor der Konsole, der einen potenziellen Schwachpunkt darstellen könnte, besonders wenn es um höhere Auflösungen geht. Die Xbox Serie S wurde von Microsoft als 1440p-Konsole angepriesen, bisher haben die Spiele aber eher eine Auflösung von 1080p unterstützt.

Man sollte jedoch bedenken, dass die Xbox Series S nur 299€, was deutlich unter den rund 500€ der Xbox Series X liegt.

Zurück zu Metro Exodus

Metro Exodus erhält ein kostenloses Next-Gen-Upgrade für die Xbox Series X und Xbox Series S, das die Leistung des Spiels deutlich verbessert und gleichzeitig neue grafische Features einführt. Das Spiel wird mit 4K / 60fps auf der Xbox Series X laufen, mit Unterstützung für volle Ray-Traced-Beleuchtung und Ray-Traced Global Illumination.

Die Ladezeiten werden ebenfalls drastisch reduziert und die Xbox-Version wird plattformspezifische räumliche Audiounterstützung wie Dolby Atmos erhalten und die niedrige Latenzzeit des neuen Xbox-Controllers ausnutzen. Die Xbox Series S wird ebenfalls die gleichen Vorteile erhalten, aber auf 1080p statt 4K ausgerichtet sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.