Molli

Die Kuschellampe für den nächtlichen Harntrieb

20. März 2014 • 19:35 Uhr

Teilen:
Die kuschligste Leuchte seit Erfindung des Filz (Foto: jungsoopark.com)

Zu spät Kaffee getrunken? Karotten- oder Spargelsuppe zum Abendessen? Doch ein Bierchen mehr gekippt, als eigentlich gewollt? Dann ist es ja quasi schon vorprogrammiert, dass euch mitten in der Nacht der Harntrieb aus dem weichen Federbett schmeißt.

Stellt sich die Frage, wie man den weiten Weg zum WC hinter sich bringt: Licht anschalten und den Bettnachbar aufwecken? Oder durchs Dunkle tappen und den Zusammenstoß mit Schrankecken, Türklinken und/oder nachtaktiven Haustieren riskieren? Der Produkt-Designer Jung Soo Park bietet uns mit Molli eine weitere Alternative!

Bei Molli handelt es sich um eine ganz besondere Taschenlampe: Zum einen ist sie durch die Nutzung von Filz und anderen weichen Materialien eine echte Kuschellampe, die man auch direkt mit ins Bett nehmen kann. Und zum anderen lässt sich ihre Helligkeit stufenlos regulieren: Die Sensoren in Molli reagieren auf den Druck eurer Hand.

Je stärker ihr zudrückt, desto heller erstrahlt das LED-Lämpchen im inneren des Filzschirms.

Leider existiert dieses anschmiegsame Wunderwerk der Technologie derzeit nur als reines Konzept und kann bisher noch nirgends käuflich erworben werden. Wer sich aber Molli eventuell nachbauen möchte, findet Fotos sowie einige Erläuterungen auf der Website von Jung Soo Park.

Teilen:



Über Matthias

Seit Klein-Matthias Mitte der (19)80er erstmals auf den Grünbildschirm eines Schneider Amstrad CPC 464 blickte, ist er den virtuellen Welten verfallen. Seitdem hat er haufenweise Joysticks, GamePads, Handhelds, Gitarren, Angelruten, Rasseln und sonstigen Technik-Schnickschnack in den Händen gehalten und freut sich auch heutzutage noch über jedes neue (oder auch gebrauchte) Gadget, das sich in seine Griffnähe wagt.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 19:35 Uhr

Kommentar schreiben