Mother

Soundtrack-Album auf Vinyl

31. März 2015 • 13:50 Uhr

Teilen:
Ein aufwändiges Soundtrack-Album ist geplant. (Foto: Kickstarter)

Die „Mother“- und „Earthbound“-Fangemeinde muss wirklich riesig sein. Vor etlichen Monaten kamen für „Earthbound“-Sammlerpakete über 300.000 US-Dollar bei Kickstarter zusammen. Ebenfalls erfolgreich ist das Soundtrack-Album von „Mother“, dem ersten Teil der legendären Rollenspiel-Reihe.

Eigentlich verwundert es nicht, dass dieser Soundtrack basierend auf dem 1989 in Japan veröffentlichten NES-Rollenspiels so gut bei dem Crowdfunding-Portal ankommt. Denn die Verantwortlichen konnten allerlei Prominenz gewinnen, die die Tracks aus dem Game neu arrangierten. Mit dabei sind unter anderem Hirokazu “Hip” Tanaka (“Super Mario Bros.”,”Metroid”) und Keiichi Suzuki (“Tokyo Godfathers”, “Zatoichi: The Blind Swordsman”). Gemeinsam mit dem Komponisten David Bedford und dem Filmmusik-Experten Michael Nyman entstanden etliche Songs. Orchester, englischsprachige Sänger und bekannte Musiker wie Louis Philippe und Jeb Million fehlen nicht. Und für weitere Stimmung sorgt sicherlich ebenfalls der St. Paul’s Cathedral-Chor.

Nur als Platte

Das klingt alles gut, gerade für „Mother“-Kenner. Aber wieso Kickstarter? Den Grund erklären die Macher von Anfang an: Die Lizenzkosten sind überaus hoch, die verschlingen 37.000 US-Dollar. Hammer. Aber dank der Anhängerschaft werden diese bezahlt, schließlich wurde das anvisierte Ziel von 42.000 US-Dollar längst erreicht. Und das, obwohl es den Soundtrack ausschließlich als Vinyl geben wird, nicht einmal als MP3 sind Editionen geplant. Stattdessen könnt ihr euch limitierte Schallplatten-Editionen aussuchen, preislich geht es bei aktuell 40 US-Dollar zzgl. Versand los – geht also noch. Sofern ihr einen Plattenspieler bereits besitzt.

Eine schöne Sache für Fans, wie ich finde. Liebt ihr „Mother“, dann solltet ihr das Projekt wirklich unterstützen. Bis zum 9. April 2015 läuft der Finanzierungszeitraum, im November 2015 soll mit der Auslieferung begonnen werden.

Weitere Details – bei Kickstarter.

Teilen:

Kommentar schreiben