Motion Pro II

Dieser Racing-Simulator kann euch beim Fahren die Knochen brechen

15. Mai 2015 • 18:00 Uhr

Teilen:
Sieht schon verlockend aus. Ist aber gefährlich. (Foto: CXC Simulations)

Da hat CXC Simulations ja einen hübschen Renn-Simulator für das Luxus-Eigenheim entworfen. Denn das dort verbaute Force Feedback ist so stark, es könnte euch bei Fahrfehlern die Arme brechen. Klingt nach Spaß, hm?

CXC Simulations ist auf professionelle Renn-Simulatoren spezialisiert. Das aktuelle Spitzenmodell nennt sich Motion Pro II und möchte vor allem im Bereich Force Feedback beeindrucken. Das Lenkrad verfügt hierzu über zwei Motoren, die einen Drehmoment von bis zu 16nm erzeugen. Prallt ihr also virtuell mit eurem Rennwagen vor eine Wand, haut es das Lenkrad entsprechend um, was zu Verletzungen führen könnte, wenn ihr den Lenker nicht schnellstmöglich loslasst. Aus diesem Grund beschränken die Verantwortlichen dieses Force Feedback auf die in diesem Bereich üblichen 2nm. Aber theoretisch und für echte Renn-Experten wäre Motion Pro II dazu in der Lage.

Wer würde das Gerät nicht mal ausprobieren wollen? (Foto: CXC Simulations)
Wer würde das Gerät nicht mal ausprobieren wollen? (Foto: CXC Simulations)

Aufwändige Hardware

Abgesehen davon ist Motion Pro II voll auf Authentizität getrimmt. So legt man Wert auf qualitativ hochwertige Materialien und bis zu drei riesige Monitore, die um euch herum das Geschehen zeigen. Ein komplexes Motion-System führt dazu, dass sich der Sitz abhängig von eurer Fahrweise bewegt, also sich mit in die Kurven legt. Eine Kamera nimmt hierzu zusätzlich eure Aktivität wahr, die Apparatur berücksichtigt diese gesammelten Informationen entsprechend. Optional wird Oculus Rift unterstützt.

Extra für Motion Pro II wurde sogar eine Simulations-Software entwickelt, bei der Käufer ihre Lieblingswagen, Strecken und sogar die Lenkräder bzw. Gangschaltungen auswählen dürfen. Aber diese Individualität hat ihren Preis.

Wer kann sich das leisten?

Die simpelste Standard-Edition beginnt bei 54.000 US-Dollar, die Komplett-Ausführung mit drei Displays und Komfort-Elementen liegt bei 83.515 US-Dollar. Zuzüglich Versand in euer Eigenheim. Sowieso bräuchtet ihr für die Maschine sicherlich einen eigenen Raum. Den das Monstrum ist riesig.

Für Spielhallen oder Einkaufszentren gibt's auch eine kommerzielle Variante des Simulators. (Foto: CXC Simulations)
Für Spielhallen oder Einkaufszentren gibt’s auch eine kommerzielle Variante des Simulators. (Foto: CXC Simulations)

Aber vielleicht wollt ihr ja, dass eure Knochen knacken? Wenn dann noch das nötige Kleingeld vorhanden ist – klickt euch zum Hersteller und erfahrt mehr.

(via)

Teilen:

Kommentar schreiben