MSI Claw A1M Gaming-Handheld bietet unter anderem Thunderbolt 4

MSI hat auf der aktuell laufenden CES2024 einen neuen Gaming-Handheld vorgestellt. Der MSI Claw mit der Produktbezeichnung A1M kommt mit einer aktuellen Intel-CPU daher und bietet weitere nette Extras wie beispielsweise Thunderbolt 4.

Leistungsstark unterwegs

Der MSI Claw A1M kann problemlos beim derzeit beliebten ROG Ally mithalten. Konkret wird es 3 Ausführungen geben, wobei beim stärksten Modell ein Intel Core Ultra 7 155H inklusive Intel Arc iGPU mit an Bord ist. Zudem wird es 16GB LPDDR5-Ram geben. CPU und Ram alleine stehen schon für einiges an Leistung. Noch flotter wird es dank Intels neuer Upscaling-Technik XeSS gehen.

Unterstützt das jeweilige Game die besagte Technik, dürfte es nochmal deutlich flüssiger laufen. Aktuell ist die Auswahl an Gamer aber noch recht mau. Das dürfte sich aber bald ändern. Titel wie Assassins Creed Mirage zählen schon zu der kurzen Liste der unterstützten Games.

Zur Kühlung wurden 2 Lüfter verbaut. Durch diese wird die Temperatur in einem gesunden Bereich gehalten. Zugleich ist ein Akku mit 53 Wh verbaut. Durch diesen sollen auch bei besonders starker Nutzung Spielzeiten von bis zu 2 Stunden drin sein. Als Betriebssystem kommt Microsoft Windows 11 zum Einsatz.

Spezifikationen vom MSI Claw
Bild: MSI

Sticks, Display und mehr

Beim Gehäuse und der Ergonomie hat MSI nicht gespart. Mit an Bord sind sowohl das typische Steuerkreuz, als auch die oben befindlichen Schultertasten und die jeweils rechts und links befindlichen Sticks. Letztere nutzen die Hall-Effekt-Technik. Drifting oder Abnutzung wird es zumindest bei den Sticks nicht geben. Als besonderes Schmankerl verfügen die Sticks auch über eine RGB-Beleuchtung.

Für die Darstellung der bewegten Bilder ist ein 7 Zoll IPS-Panel zuständig. Dieses löst mit bis zu 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD) auf und bietet Helligkeiten von bis zu 500 Nits. Ansonsten gibt es noch eine PCIe 4.0 M.2-2230-SSD sowie einen Speicherkarten-Slot.

Bei den Anschlüssen ist besonders der USB-C-Port interessant. Es handelt sich um einen sehr flotten Thunderbolt 4-Anschluss. Wer will, könnte hier also eine externe Grafikkarte anschließen. Weiterhin gibt es einen Kopfhöreranschluss. Eine optionale Docking-Station steht ebenfalls in Aussicht.

Und wann kommt der MSI Claw auf den Markt?

Diese Frage kann zurzeit noch nicht beantwortet werden. Leider hat MSI diesbezüglich noch keine Informationen herausgerückt. Das Gleiche gilt mal wieder für den Preis. Vermutlich wird das Gerät aber aufgrund der umfassenden Ausstattung kein billiges Vergnügen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.