Much W1 & 78point P01

Immer wieder versuchen vor allem chinesische Hersteller, Smartphones oder Tablets mit Spielefunktionen auszustatten. Zwei aktuelle Beispiele sind technisch sogar identisch und stammen von den hierzulande kaum bekannten Unternehmen Much sowie 78point. Ihre Android-Telefone sind speziell für Gamer ausgelegt.

Das Much W1. (Foto: Much)
Das Much W1. (Foto: Much)

Der Grundgedanke ist nicht neu: Auch beim Much W1 und beim 78point P01 erhält das Smartphone reguläre Tasten, genauer zwei Analogstickscheiben, ein Steuerkreuz, vier Buttons, Schultertasten und Funktionsbuttons. Diese sind, ähnlich wie bei der PlayStation Vita oder dem Vorgänger PSP, um das Display angeordnet. Verbaut wird ein 5 Zoll großer HD-Bildschirm (1280×720 Bildpunkte), das Telefon ist an sich also recht groß.

Im Inneren werkelt ein MediaTek MTK6592 SoC – ein Octacore-Prozessor mit 1,7GHz Taktung. Ihm zur Seite wurden eine MALI-450-GPU, 2GB RAM und 16GB Flash-Speicher gestellt. Letztgenannter kann dank microSD-Kartenslot um 64GB erweitert werden. Zwei Kameras (8 Megapixel Rückseite, 2 Megapixel Front) und ein 3000 mAh starker Akku gehören außerdem dazu. Android 4.2 ist bei beiden Geräten vorinstalliert – also nicht die neueste Fassung des Google-OS.

Das Much W1 kostet umgerechnet rund 240 Euro und ist in erster Linie als Hybrid anzusehen. Dagegen bietet 78point beim P01 im Vorfeld schon etliche Emulatoren an, die vorinstalliert sind – emuliert werden sollen von Anfang an PSP, Dreamcast, NDS, GBA, NES, SNES, N64 und weitere klassische Konsolen. In China werden beide Telefone ab dem 20. August 2014 erhältlich sein, wir werden P01 und W1 ausschließlich via Import kaufen können. Nur ob wir das wollen – das ist eine ganz andere Frage. Wirklich hosentaschentauglich sehen mir diese Lösungen nicht aus….

Weitere Details findet ihr hier und hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.