Nerdige Weihnachtsbasteleien

Interaktive Lebkuchenhäuser und Weihnachtsbäume

25. Dezember 2017 • 13:37 Uhr

Teilen:
Awwww. Wie weihnachtlich. (Foto: thepihut.com)

Ihr habt Weihnachten überlebt, langsam macht sich Langeweile breit? Schnappt euch ein wenig Elektronik und baut an eurem Lebkuchenhaus herum. Ein paar Bastelideen gefällig?

Solltet ihr ohnehin eine Vorliebe fürs Basteln und Tüfteln besitzen, liegen bei euch vielleicht schon Arduino-Controller, ein Raspberry Pi, allerlei Elektronikteile, Widerstände und LEDs parat. Was ihr an einem freien Tag zu Weihnachten mit diesen anstellen könntet? Schaut euch das mal an…

Smartes Lebkuchenhaus

Estefannie baute bereits vergangenes Jahr ein smartes Lebkuchenhaus. Das besitzt sogar ein Solardach, um einen Raspberry Pi, die Lichter, Motoren und den Arduino-Controller mit Energie zu versorgen. Witzig sind zweifelsohne zig Details. So öffnen sich Türchen und erstrahlen Lichter, wenn die Erfinderin am iPad die richtigen Schalter aktiviert. Ja, eine Fernsteuerung des „Gebäudes“ ist natürlich auch möglich.

Weihnachtsbaum mit Alexa steuern

Ein interessantes Konzept, ebenfalls aus dem Jahr 2016: Der experimentierfreudige Programmierer Alex Ellis steuert die Lichterkette eines billigen Weihnachtsbaums mit Alexa, genauer einem Echo Dot. Dieser nimmt Farbwünsche entgegen, ein Raspberry Pi Zero kümmert sich um die Ansteuerung der Neo Pixels LED-Streifen.

 

Was genau benötigt wird, verrät Alex in seinem Blog. Sogar Codeschnipsel stellt er zur Verfügung – für all diejenigen, die mit Programmieren wenig am Hut haben, aber mit Technik umgehen können.

Weihnachtliche Platine

Schade, leider hab ich diesen Mini-Baukasten etwas zu spät entdeckt. Aber nach Weihnachten ist bekanntlich vor (dem nächsten) Weihnachten. Das 3D Xmas Tree for Raspberry Pi Kit könnt ihr für rund 15 Euro bei ThePiHut.com erwerben. Geboten werden euch kleine Platinen, die ihr zusammensteckt (und ggf. lötet), um sie dann direkt in den 40-Pin-Port des Raspberry Pi zu stecken. Fertig ist der Weihnachtsbaum für den Schreibtisch. Minimalistischer Nerd-Spaß, würde ich meinen.

Benötigt wird noch ein Raspberry Pi. (Foto: thepihut.com)
Benötigt wird noch ein Raspberry Pi. (Foto: thepihut.com)

Experten greifen zur Variante, bei der gelötet werden muss. Die ist auch etwas günstiger. Apropos: Bei Aliexpress bekommt ihr weitere Baum-Alternativen in Platinenform.

Schneemann leuchtet für euch

Ein weiteres Gadget von Alex Ellis ist dieser besondere Schneemann. Der verfügt über einen Infrarot-Sensor, der Signale zum Raspberry Pi schickt. Erst dann, wenn ihr zum Beispiel den Raum betretet bzw. die Figur eure Anwesenheit bemerkt, beginnen die acht LEDs zu strahlen.

Das Mofizierten des Billig-Schneemanns benötigt ein paar Programmier-Kenntnisse. Oder ihr nehmt den Code von Alex, den er bei Github anbietet.

Secret Santa – Trivia Game Box

Schon eine süße Sache. Der Experte Haxxa baute eine ungewöhnliche Weihnachtsschachtel, die zum Spielen einlädt. Ihr sollt allerlei Fragen rund ums Fest der Liebe beantworten, indem ihr die richtigen Tasten betätigt.

Im Inneren steckt eine ganze Menge Technik, darunter ein Arduino-Controller, der Motoren ansteuert. Denn erst dann, wenn alle Fragen korrekt beantwortet wurden, öffnet sich das Innere der Box. Und in der befinden sich die Geschenke. Ziemlich cool!

Habt ihr zu Weihnachten zufällig auch etwas gebastelt? Schreibt mir doch in den Kommentarbereich!

Summary
Weihnachtsbasteleien mit Raspberry Pi und Arduino
Article Name
Weihnachtsbasteleien mit Raspberry Pi und Arduino
Description
Ihr habt Weihnachten überlebt, langsam macht sich Langeweile breit? Schnappt euch ein wenig Elektronik und bastelt herum. Ein paar Ideen gefällig?
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben