NES-Spiele treffen auf Gegenwart

Wenn 8bit-Spiele im Jahr 2013 erschienen wären...

26. April 2013 • 14:09 Uhr

Teilen:
Moderne Elemente in alten Spielen. (Foto: huguesjohnson.tumblr.com)

Pixel-Optik, Nostalgie, Retro – das ist alles auch dank kleiner, unabhängiger Entwickler wieder voll im Trend. Trotzdem gibt’s zahlreiche Unterschiede zwischen Spielen aus der 8bit-Ära und der Gegenwart. Früher redete eben niemand über DLCs, Checkpoints, Spielehilfen für Anfänger, Ingame-Käufe oder Achievements. Genau diese Aspekte waren Steilvorlagen für den Programmierer Hugues Johnson, der mittels einiger Bilder verdeutlicht, was gewesen wäre, wenn…

…es diese ganzen neumodischen Ideen bereits zu Zeiten des NES gegeben hätte. Oder wenn wir im 21. Jahrhundert noch immer in bei groben Pixeln hängen geblieben wären. Die Impressionen sind schon ziemlich witzig, verdeutlichen sie eben eines: Viele der aktuellen Entwicklungen sind keine schönen. Onlinepflicht bei „SimCity“ zum Beispiel. Dennoch: Die modifizierten Screenshots sind schon lustig anzusehen.

Ich hoffe, dass die großen Firmen für ihre HD-Remakes jetzt nicht auf dumme Ideen kommen…

Weitere Bilder findet ihr auf der Webseite von Hugues Johnson.

Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , ,

Zuletzt aktualisiert: 14:09 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

1 Pingback

  1. 26. April 2013 at 14:04