Netflix

Die Jungs und Mädels bei Netflix bringen auf nahezu jedes Gerät ihren Streaming-Dienst, damit wir TV-Serien und Kinofilme überall erleben können. Aber was ist eigentlich mit der guten, alten NES-Konsole? Die wurde jetzt auch bedacht…

Anlässlich des hauseigenen Winter Hack Day entstanden bei den Mitarbietern einige kuriose Ideen, die sie in ihrem Blog vorstellen. Guy Cirino, einer der Programmierer bei Netflix, bastelte mit darNES eine amüsante Spielerei. Diese ermöglicht es, auf einer nicht modifizierten NES-Konsole Szenen aus „House of Cards“ darzustellen. Schaut selbst…

Klar, das ist natürlich kein echtes Streaming auf die berühmte 8bit-Konsole von Nintendo. Es heißt, dass nur ein wenig Code nötig war, um diese paar Bilder aus der Serie zu präsentieren. Und es gibt sogar ein simples Interface für die Bedienung.

Ich find’s witzig, auch wenn es nur ein Gag war. Wenn ihr Fragen an Guy habt – er ist über Twitter recht redselig.

Achja: Wie Polygon korrekt anmerkt, ist der Name dieser Software seltsam. NESFlix hätte ich wirklich passender gefunden…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.