Zuletzt aktualisiert December 2022

Spielbanken Deutschland: Liste landbasierter Spielotheken

Spielbanken haben in Deutschland eine lange Tradition. Im Gegensatz zu früheren Zeiten sind die Casinos heute jedoch nicht mehr der Oberschicht vorbehalten. Wir zeigen, welche Spielbanken einen Besuch wert sind und worauf Ihr dabei achten solltet. Gerade wenn Ihr erstmals ein Casino besucht, ist eine gute Vorbereitung wichtig.

Spielbanken in Deutschland: Anzahl und Wissenswertes

Die erste deutsche Spielbank wurde 1720 in Bad Ems eröffnet. Große Popularität erlangten die deutschen Casinos während der Französischen Revolution, als das Glücksspiel in Frankreich verboten wurde. Zu dieser Zeit entstand unter anderem die wohl bekannteste deutsche Spielbank in Baden-Baden. Mit Abschaffung der Doppelnull beim Roulette wurde das Casino in Bad Homburg zur erfolgreichsten Spielbank.

Bis zum Anfang der 1970er-Jahre gab es hierzulande lediglich zwölf Casinos, allesamt in Kurorten oder Seebädern. Dies änderte sich mit der steigenden Popularität von Geldspielautomaten. Zuvor dominierte in den Casinos das große Spiel wie Roulette oder Baccara. Nach und nach hielten Spielbanken Einzug in die großen Städte.

Derzeit gibt es rund 65 Spielbanken, die für Besucher ein unterschiedliches Angebot bereithalten. Flaggschiff ist das Casino in Baden-Baden mit seinem einzigartigen Ambiente. Bei Pokerspielern ist die Berliner Spielbank am Potsdamer Platz oftmals die erste Wahl. Auch grenznahe Casinos wie die Spielbank in Venlos sind eine gute Alternative.

🥇 Casino Baden-BadenGrößte Spielbank Deutschlands
🤵 Spielbank Potsdamer PlatzBeste Spielbank für Poker
🥈 Spielbank DortmundBestes Multi Roulette Casino
🎰 Spielbank Berlin FernsehturmSpielbank mit bestem Gesamtangebot
⭐ Spielbank DuisburgModernste Spielothek Deutschlands
⏱️ Spielbank WiesbadenSpielhalle mit besten Öffnungszeiten
🌱 Spielbank Bad WiesseeJüngste Spielbank in Deutschland
👑 Spielbank Bad KissingenBeste Spielothek ab 21 Jahren
🥉 Spielbank StuttgartBeste Spielbank für Events & Co.
🎉 Casino EsplanadaTop Roulette Spielhalle

Das sind die zehn bekanntesten deutschen Spielbanken

Casino Baden-Baden

Das 1838 eröffnete Casino in Baden-Baden zählt ältesten Spielbanken Europas. In den historischen Räumlichkeiten wird heute Roulette (10 Tische), Black Jack (5 Tische) sowie Poker (6 Tische) gespielt. Roulette wird in der amerikanischen, französischen sowie europäischen Variante, Poker zumeist als Texas Hold’em angeboten.

Der separate Automatensaal beherbergt 144 Spielautomaten, darunter eine der modernsten Multi-Roulette-Anlage mit 16 Plätzen. Für das klassische Spiel kostet der Eintritt 5 Euro. Die Spielbank ist täglich ab 17:00 Uhr bis 01:00 Uhr geöffnet. Freitags und samstags gelten verlängerte Öffnungszeiten bis 03:00 Uhr.

Spielbank Berlin am Potsdamer Platz

Die Spielbank beim Potsdamer Platz ist vor allem für ihr großes Pokerangebot bekannt. Der Poker Floor ist nicht nur der größte in Deutschland, er bietet mit 500.000 Euro auch einen imposanten Jackpot. Auf den insgesamt vier Etagen kann zudem auch Roulette und Black Jack gespielt werden. Dazu gibt es mehr als 100 Spielautomaten.

Geöffnet wird an 360 Tagen im Jahr um 11:00 Uhr. Roulette, Black Jack und Poker starten ab 18:00 Uhr. Gespielt werden kann täglich bis 03:00 Uhr.

Casino Dortmund Hohensyburg

Im Casino Dortmund Hohensyburg gibt es 12 Tische, amerikanisches und 3 Tische mit französischem Roulette. Black Jack ist mit 7 Tischen ebenfalls gut vertreten. Dazu gibt es einen separaten Bereich, in dem an bis zu 12 Tischen Poker gespielt wird. Der Automatensaal ist mit mehr als 300 Plätzen einer der größten in Deutschland.

Beeindruckend sind unter anderem die 68 Multi-Roulette-Plätze. In der Spielbank werden zahlreiche Turniere und eine Reihe weiterer Veranstaltungen ausgetragen. Das klassische Spiel ist täglich von 16:00 bis 02:00 Uhr und am Wochenende bis 03:00 Uhr geöffnet.

Spielbank Berlin Fernsehturm

Die Spielbank am Fernsehturm erwartet Besucher in typisch Berliner Ambiente. So wurden die Wände von Berliner Künstlern mit Graffitis gestaltet. Das große Spiel wird täglich von 18:00 bis 03:00 Uhr angeboten. Zur Verfügung stehen amerikanisches Roulette, Poker sowie Blackjack. Regelmäßige Pokerturniere erweitern das Angebot.

Dazu bietet das kleine Spiel rund 200 Automaten mit elektronischem Black Jack, Bingo oder Roulette. Für das Multi-Roulette stehen 30 Plätze mit Touchscreen Monitoren zur Verfügung.

Spielbank Duisburg

Die Spielbank Duisburg gilt als modernstes Casino Deutschlands. Mit insgesamt 31 Tischen ist das klassische Spiel besonders stark vertreten. Gespielt wird amerikanisches Roulette, Black Jack sowie Poker Cash Games und Ultimate Texas Hold’em. Dazu werden täglich Pokerturniere veranstaltet.

Fans von Spielautomaten finden in Duisburg 16 elektronische Roulette-Terminals sowie Poker und Bingo Automaten. Dazu kommen noch mehr als 300 Casino Slots, etwa von Merkur und Novoline. Von wenigen Feiertagen ausgenommen, ist die Spielbank täglich ab 15:00 Uhr geöffnet.

Spielbank Wiesbaden

Die Wiesbadener Spielbank ist im historischen Weinsaal des ehemaligen Kurhauses untergebracht. In der rund 230-jährigen Geschichte zählten unter anderem Elvis Presley, Fjodor Dostojewski und Richard Wagner zu den Gästen. Das klassische Spiel umfasst amerikanisches und französisches Roulette sowie Black Jack und Poker.

Los geht es täglich um 14:45 bis 03:00 Uhr. An den mehr als 180 Spielautomaten kann bereits ab 11:00 Uhr gespielt werden. Je nach Automat geht es bereits mit einem Einsatz von 1 Cent los. Beim TouchBet-Live-Roulette können bis zu 10.000 Euro eingesetzt werden.

Spielbank Bad Wiessee

Die Spielbank Bad Wiessee erstrahlt seit 2005 in modernem Ambiente. Gespielt wird auf einer Fläche von 6.000 qm2 unter anderem amerikanisches und französisches Roulette. Zum weiteren Angebot gehört Blackjack „mit Bust und Twins“. Eine Besonderheit beim Pokern ist die bayerische Variante Bavarian Texas Hold’em spielen.

Der Automatensaal beherbergt die neuesten Spielautomaten mit einer Reihe von lukrativen Jackpots wie dem Bayern und dem Auto-Jackpot. Das große Spiel beginnt täglich ab 16:00 Uhr, an den Automaten geht es bereits um 12:00 Uhr los.

Spielbank Bad Kissingen

Roulette wird in Bad Kissingen an 5 Tischen ausschließlich in der amerikanischen Variante gespielt. Dazu finden sich 2 Tische mit Black Jack. Poker gibt es von Freitag bis Sonntag. Es werden zumeist 2 Tische mit Texas Hold’em sowie weitere 2 mit Bavarian Stud Poker.

Das große Spiel ist täglich ab 17:00 Uhr geöffnet. Unter der Woche schließt die Spielbank um 01:00 und am Wochenende um 02:00 Uhr. Der große Automatensaal mit rund 100 Spielautomaten öffnet bereits um 13:00 Uhr seine Pforten. Mit Ausnahme von einigen gesetzlichen Feiertagen ist die Spielbank Bad Kissingen das ganze Jahr geöffnet.

Spielbank Stuttgart

Die Stuttgarter Spielbank befindet sich im SI-Centrum, einem echten Entertainment-Center. Hier wird an vier Tischen amerikanisches und an einem französisches Roulette gespielt. Dazu gibt es fünf Tische für Black Jack sowie mehrere Poker Tische. Freunde des Kartenspiels Baccara kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Für Punto Banco gibt es drei Tische. Im räumlich abgetrennten kleinen Spiel warten rund 200 Spielautomaten. Zu den Veranstaltungen gehören neben Pokerturnieren auch Weinverköstigungen, Livemusik und Modeschauen. Das Automatenspiel beginnt täglich 12:00 Uhr, an den Spieltischen geht es um 16:00 Uhr los.

Casino Esplanada

Die Hamburger Spielbank ist an gleich vier Standorten untergebracht. Besonders reizvoll ist das edle Casino Esplanada. In noblem Ambiente wird an 8 Tischen amerikanisches Roulette gespielt. Für die französische Variante gibt es einen weiteren Tisch. Dazu finden sich jeweils 4 Tische für Poker und Black Jack.

Besonders beliebt sind die separat buchbaren Private Poker Veranstaltungen. An den exklusiven Tischen finden bis zu 11 Teilnehmer Platz. Nicht ganz so vornehm geht es im Automatensaal zu. Hier stehen 130 Glücksspielautomaten mit verschiedenen Jackpots. Das klassische Spiel öffnet täglich um 18:00 Uhr, an den Spielautomaten geht es bereits ab 12:00 Uhr los.


Diese ausländischen Spielhallen sind einen Besuch wert

Falls Ihr einmal andere Spielkulturen kennenlernen möchtet, empfiehlt sich ein Ausflug in ein europäisches Casino. Jede Spielbank hat ihren eigenen Charme. Nachfolgend einige lohnenswerte Ziele für einen Kurztrip.

Holland Casino in Amsterdam

Amsterdam ist nicht nur wegen Grachten und Museen eine Reise wert. Das Holland Casino im Zentrum der niederländischen Hauptstadt hat ebenfalls einiges zu bieten. Im stimmungsvollen Kuppelsaal wartet ein großes Angebot an Live Spielen.

Neben amerikanischem Roulette, Black Jack und Poker gibt es mehrere Tische für Baccara sowie Bingo und das Würfelspiel Craps. Zudem gibt es regelmäßige Texas Hold’em Turniere. Im kleinen Spiel finden sich Spielautomaten, Video Poker, elektronisches Roulette sowie elektronisches Bingo. Mit etwas Glück knackt Ihr sogar den Mega Millions Jackpot.

King’s Casino in Rozvadov (Roßhaupt), Tschechien

Der kleine Ort Rozvadov liegt nur wenige Kilometer hinter der tschechischen Grenze. Das King’s Casino ist vor allem für seine Pokerturniere bekannt. An 160 Tischen treffen sich hier regelmäßig die besten Pokerspieler der Welt. Jährlich gibt es über 20 Millionen Euro an Preisgeldern zu gewinnen.

Dazu umfasst das Live Spiel amerikanisches Roulette, Black Jack sowie Punto Banco Baccara. Geöffnet ist hier von Montag bis Sonntag rund um die Uhr. Gleiches gilt auch für den Automatensaal mit etwa 100 modernen Spielautomaten.

Holland Casino Venlo

Das Casino in Venlo befindet sich direkt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Wie in niederländischen Casinos üblich ist das Angebot an Live-Spielen sehr vielfältig. Angeboten werden amerikanisches Roulette, Black Jack, Texas Hold’Em, Baccara, Craps und Bingo. Ebenso warten beim Glücksrad aufregende Gewinne.

Zahlreiche moderne Spielautomaten gehören ebenfalls zum Angebot. Neben Video Poker gibt es elektronisches Roulette und elektronisches Bingo. Das Holland Casino in Venlo ist dabei für seine überdurchschnittlich hohen Auszahlungsquoten bekannt.

Die beliebtesten Spiele in den deutschen Spielotheken

In den Spielbanken vor Ort wird zwischen dem großen und kleinen Spiel unterschieden. Zum großen Spiel gehören die Tischspiele wie Roulette, Black Jack oder Poker. Das kleine Spiel umfasst Spielautomaten sowie elektronische Varianten etwa von Roulette oder Black Jack.

Spielautomaten

Jede Spielbank hat neben den Casino-Klassikern auch Spielautomaten im Programm. Diese befinden sich zumeist abgetrennt vom großen Spiel in einem separaten Saal. Trotz des begrenzten Platzangebots finden sich hier oftmals mehrere hundert Automaten. Die bekanntesten Automaten stammen vom Entwickler Novoline. Hierzu gehören bekannte Spielautomaten wie Book of Ra, Sizzling Hot oder Lucky Lady’s Charme.

spielautomaten spielbank

Was den Spielablauf betrifft, gibt es kaum Unterschiede zum Spiel in einem Online Casino. Zunächst wird die Anzahl der Gewinnlinien festgelegt, anschließend noch Einsatz wählen und los geht’s. Zu den Highlights der Spielautomaten gehören die zahlreichen Bonus-Features wie Freispiele, Wilds oder die Risikofunktion.

Neben den Slots bieten die Spielhallen auch elektronische Varianten der Casino Klassiker an. Beliebt ist etwa Multi-Roulette, bei dem die Spieler ihre Einsätze über einen Touch-Screen festlegen. Bei den meisten Banken erhaltet Ihr eine Casino Card, die an der Kasse aufgeladen werden kann.

Jackpot Slots

spielbank jackpots

Spielautomaten mit einem Jackpot ermöglichen besonders hohe Gewinne. Dabei sind mehrere Automaten und oftmals auch verschiedenen Casinos miteinander vernetzt. Mit jedem getätigten Einsatz steigt der mögliche Höchstgewinn.

Vielfach sind beim Jackpot die Spielbanken eines Bundeslandes miteinander verbunden. So gibt es etwa den Bayern Jackpot, bei dem die Einsätze von 36 Automaten berücksichtigt werden. Gewinne von mehreren hunderttausend Euro sind hier keine Seltenheit. Der aktuelle Stand des Jackpots könnt Ihr auf einer großen Anzeigetafel mitverfolgen.

Eine weitere Variante sind die Festpreis-Jackpots. Hierbei wird um einen zuvor festgelegten Preis gespielt. Zu gewinnen gibt es häufig Autos, Reisen und vieles mehr. Ihr könnt Euch bereits vorab auf der Webseite der Spielbank über die vorhandenen Jackpots informieren.

Poker

poker spielbank

Poker spielte in den deutschen Spielbanken lange Zeit eine untergeordnete Rolle. Dies hat sich durch Turnierübertragungen im TV sowie den zahlreichen Poker-Portalen im Internet geändert. Mittlerweile gibt es in fast allen Spielbanken auch einige Pokertische. Das größte Angebot hält die Spielbank Potsdamer Platz in Berlin bereit. Neben den tägliche Cash Games finden in den Spielbanken regelmäßig Poker-Turniere statt.

Gespielt wird zumeist die Variante Texas Hold’em. Turniere beginnen oftmals schon bei einem Buy-in von 20 oder 50 Euro. Bei High Roller Turnieren kann dieser auch auf 1.000 Euro oder mehr steigen. Für die Cash Games sollte Ihr ein gewisses Budget einplanen. In den meisten Spielbanken bewegen sich die Blinds zwischen 2 und 4 Euro. Entsprechend ist das Niveau an den Tischen in der Regel sehr hoch.

Blackjack

blackjack spielbank

Bei den Kartenspielen ist Black Jack die Nr. 1 in den deutschen Spielbanken. Dabei wird in allen Häusern nach denselben Regeln gespielt. Unterschiede gibt es jedoch, was die lukrativen Zusatzwetten betrifft. Zudem sind je nach Spielbank und Tisch verschiedene Einsätze möglich.

Ein Grund für die große Beliebtheit sind die einfachen Regeln. Ihr tretet gegen einen Dealer an und müsst eine höhere Punktzahl erreichen, ohne die 21 Punkte zu überschreiten. Los geht es mit zwei Karten, wobei Ihr anschließend beliebig viele Karten ziehen könnt. Dagegen darf der Dealer nur bis 16 Punkte eine neue Karte aufnehmen.

Je nach Spielbank können verschiedene Zusatzwetten abgeschlossen werden. Wer etwa die Wette Bust abgibt, erhält den Einsatz im Verhältnis 5:2 zurück, falls sich die Bank überkauft. Gewettet werden kann zu dem auf gemischte, identische oder farbige Paare. Es lohnt sich vor dem Besuch einer Spielbank auf die möglichen Zusatzwetten zu achten.

Roulette

roulette spielbank

Roulette wurde bereits im 17. Jahrhundert in den europäischen Casinos gespielt. Zu Beginn fanden sich neben den 36 Zahlen noch die Null sowie die Doppelnull im Kessel. Diese Variante wird als amerikanisches Roulette bezeichnet.

In der Spielbank Bad Homburg wurde 1841 erstmals die Doppelnull entfernt, was auch als französische Variante bezeichnet wird. In deutschen Spielbanken wird häufig mit amerikanischem Roulette geworben, wobei jedoch zumeist ebenfalls nur eine Null vorhanden ist.

Gemeint ist damit lediglich, dass an den kürzeren amerikanischen Tischen mit nur einem Croupier gespielt wird. Dies erleichtert das Setzen von Nebeneinsätzen. Die Tische beim französischen Roulette sind länger und mit vier Croupiers besetzt.

Fällt die Null beim französischen Roulette, gilt die sogenannte „En-Prison-Regel“. Hierbei verbleibt der Einsatz auf die einfache Chance für eine Runde im „Gefängnis“. Dagegen wird an den amerikanischen Tischen die Partage-Regel gespielt, bei der 50% der Einsätze auf der einfachen Chance ausgezahlt werden. Die genauen Roulette Regeln gibt’s hier.

Weitere Casino Klassiker

craps spielbank

Roulette, Black Jack und Poker gehören in den deutschen Spielbanken zum Standard. Die besten Casinos haben jedoch weitere Casino Klassiker im Programm. Hierzu gehört etwa das aus den James Bond Filmen bekannte Baccara.

Gespielt wird in den meisten Spielbanken die Variante Punto Banco. Alle Spielzüge erfolgen durch den Dealer, wobei Ihr lediglich auf Sieg des Spielers, der Bank oder ein Unentschieden wettet.

Das Würfelspiel Craps ist ein weiterer Klassiker. Es zählt zu den ältesten Casino Spielen und wenn an den Tischen die Würfel fallen gibt es reichlich Stimmung. Wie Roulette ist auch Craps ein reines Glücksspiel, sodass Ihr Euch keine Gedanken über eine Strategie machen müsst.

In einigen deutschen Spielbanken wird auch Bingo gespielt. Angeboten werden Live-Spiele wie auch elektronisches Bingo. Dazu gibt es mitunter Specials wie Bingo-Roulette mit zusätzlichen Gewinnmöglichkeiten.

Vom Eintritt bis zur Gewinnauszahlung: So läuft Euer Besuch in der Spielbank ab

  1. Vorbereitung

    Der Casino Besuch beginnt mit der richtigen Vorbereitung. Ihr solltet Euch vorab über Eintrittspreise, Dresscode, Öffnungszeiten, Spielangebot sowie das Mindestalter informieren. Bezüglich des Mindestalters gibt es in Deutschland unterschiedliche Regelungen. Während in einigen Spielbank der Einlass ab 18 Jahren möglich ist, gilt bei anderen ein Mindestalter von 21 Jahren.

  2. Eintritt ins Casino

    Für den Einlass zum großen Spiel wird eine Ausweiskontrolle durchgeführt. Neben dem Alter wird auch geprüft, ob eine Sperre vorliegt. Für den Einlass zum großen Spiel muss zumeist eine Eintrittskarte gelöst werden. Dagegen ist der Eintritt für den Automatensaal in der Regel kostenfrei.

  3. Jetons erwerben

    Nun könnt Ihr an der Casinokasse Bargeld in Jetons umtauschen. Für die Spielautomaten erhaltet Ihr bei den meisten Spielbanken eine Plastikkarte, die mit einem Wunschbetrag aufgeladen wird.

  4. Auswahl der Spiele und Tische

    Zunächst solltet Ihr Euch einen Überblick der angebotenen Spiele und Tische verschaffen. Achtet neben den Spielvarianten auf die an den Tischen erlaubten Einsätze.

  5. Mit kühlem Kopf spielen

    Am besten legt Ihr Euch zum Start ein Budget fest. Habt ihr dieses erreicht, das Spielen beenden. Lasst Euch bei den Einsätzen keinesfalls von Gefühlen leiten. Viele Spieler machen den Fehler nach einer Gewinnphase den Einsatz zu erhöhen, sodass diese schnell wieder weg sind.

  6. Gewinne auszahlen lassen

    Mit etwas Glück geht Ihr mit einem schönen Gewinn aus dem Casino. Ihr könnt die Jetons an der Kinokasse wieder gegen Bargeld umtauschen. Bei den Spielautomaten werden Gewinne auf die Karte gebucht und beim Verlassen ausgezahlt.

Wie fair sind echte Spielhallen im Vergleich zum Online Casino?

Landbasierte Spielbanken verfügen alle über eine staatliche Konzession. Diese werden von den Bundesländern ausgestellt. Insofern könnt Ihr sicher sein, dass es bei den deutschen Spielbanken fair zugeht.

Dagegen bewegten sich die Online Casinos viele Jahre in einem Graubereich. Erst mit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrags zum 01.07.2021 wurden Online Casinos in Deutschland legalisiert. Seither können die Anbieter sich für eine gesamtdeutsche Lizenz bewerben. Daneben bieten auch Casinos mit einer EU-Lizenz ihre Dienste für Spieler aus Deutschland an.

Bevor Ihr Euch für ein neues Online Casino entscheidet, solltet Ihr immer einen Blick auf die vorhandene Glücksspiellizenz werfen. Sind diese innerhalb der Europäischen Union lizenziert, ist das Spielen genauso fair wie in der Spielbank vor Ort.

Der Hausvorteil kann bei landbasierten Spielbanken im Vergleich zu den Online Casinos abweichen. Dies liegt an den höheren Kosten bei Spielhallen vor Ort. Die klassischen Casino Spiele wie Roulette, Black Jack oder Baccara haben allerdings einen festen Hausvorteil. Insofern gibt es bezüglich der Gewinnchancen keine Unterschiede. Bei Automaten sollte Ihr immer auf die ausgehängten Auszahlungsquoten achten.

Vor- und Nachteile von Spielbanken und Online Casinos

Online Casinos unterscheiden sich von klassischen Spielbanken in erster Linie, was die Atmosphäre und das Spielangebot betrifft. Dazu bieten die beiden Varianten noch weitere individuelle Vor- und Nachteile. Die wichtigsten haben wir nachfolgend aufgelistet.

Vorteile der landbasierten Spielbanken:

  • Nobles Ambiente mit echter Casino Atmosphäre
  • Oftmals Zusatzprogramm mit Bars, Restaurants und verschiedenen Shows
  • Persönliche Kontakte mit anderen Spielern
  • Viele Casinos mit Übernachtungsangeboten
  • Sofortige Auszahlung der Gewinne

Nachteile der landbasierten Casinos:

  • Geringeres Spielangebot
  • Dresscode erforderlich
  • Trinkgeld für Angestellte
  • Begrenzte Öffnungszeiten

Vorteile Online Casino:

  • Mehrere Tausend Spiele zur Auswahl
  • Rund um die Uhr geöffnet
  • Keine Anfahrtswege
  • Höhere Auszahlungsquote bei Spielautomaten
  • Große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten
  • Lukrative Boni und Aktionen

Nachteile Online Casino:

  • Auszahlung der Gewinne dauert etwas
  • Weniger Atmosphäre und keine sozialen Kontakte
  • Stabile Internetverbindung erforderlich

Wie funktionieren Ein- und Auszahlungen in der Spielbank?

Im großen Spiel wird an den Tischen ausschließlich mit Jetons gespielt. Diese können an der Casinokasse getauscht werden. Neben Bargeld akzeptieren die deutschen Spielbanken auch EC- und Kreditkarten. Zudem kann oftmals mit Travellerschecks bezahlt werden.

Ein großer Vorteil von landbasierten Spielbanken ist, dass Ihr nicht auf Euren Gewinn warten müsst. Die Auszahlung erfolgt direkt an der Kasse. In der Regel tauscht Ihr die Jetons gegen Bargeld um. Bei höheren Gewinnen ist die Auszahlung aus Sicherheitsgründen zumeist auch per Scheck oder Überweisung möglich.

Für das Spielen an Automaten erhaltet Ihr in den meisten Spielbanken eine Karte. Diese wird an der Kasse mit einem Guthaben aufgeladen. Einsätze und Gewinne werden am Automaten direkt auf der Karte verbucht. Beim Verlassen des Casinos lasst Ihr Euch das Guthaben einfach wieder auszahlen.

Wissenswertes zum Casino Besuch: Diese Dinge solltet ihr wissen

Gerade vor dem ersten Besuch in einer Spielbank solltet Ihr Euch über einige Dinge informieren. Mit der richtigen Vorbereitung wird der Besuch zu einem noch schöneren Erlebnis. Die folgenden Kriterien spielen eine besondere Rolle.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Zutritt zum großen Spiel an den Live Tischen kostet in den meisten deutschen Spielbanken Eintritt. Dieser liegt je nach Casino zumeist zwischen 2,50 und 5 Euro. Die Spielautomaten sind in der Regel in einem getrennten Saal untergebracht. Hier ist der Eintritt bei den meisten Casinos frei.

Bis auf wenige Tage haben die Spielbanken das ganze Jahr über geöffnet. Neben Weihnachten und Karfreitag, ist zumeist auch am Totensonntag und Volkstrauertag geschlossen. An den Tischen geht es abends los, die Automatensäle haben dagegen oft schon mittags geöffnet. Gespielt werden kann bis 01:00 oder 02:00 Uhr, an Wochenenden gelten oft verlängerte Öffnungszeiten.

Jüngere Besucher sollten sich vorab über das geltende Mindestalter erkundigen. In den meisten Spielbanken ist der Einlass ab 18 Jahren möglich. Ausnahmen gelten etwa in Baden-Württemberg. Hier gilt ein Mindestalter von 21 Jahren. Es gibt zudem Sonderregelungen wie in Bayern, wo Personen ab 18 Jahren mit einer Begleitperson ab 21 spielen dürfen. Vergesst in keinem Fall Euren Ausweis, da Ihr ohne diesen am Einlass abgewiesen werden.

Dresscode für Männer und Frauen

Unter Dresscode versteht man die Kleiderordnung. In den deutschen Spielbanken ist zumindest was das große Spiel betrifft gehobene Kleidung erwünscht. Die Turnschuhe und Jeans sollten deshalb im Schrank bleiben.

Bei Herren werden in der Regel Stoffhose, Hemd und Sakko erwartet. In noblen Casinos wie Baden-Baden ist zudem eine Krawatte obligatorisch. Oftmals kann diese auch beim Einlass gegen eine Gebühr ausgeliehen werden.

Damen sind mit einem gepflegten Outfit wie einem schicken Kleid oder Hosenanzug auf der sicheren Seite.

Wer lediglich an den Spielautomaten zocken möchte, darf sich gerne etwas legerer kleiden. Gepflegte Freizeitkleidung reicht hierfür in jedem Fall aus.

Kennt die Spielregeln

Ihr solltet Euch vor dem ersten Besuch über die angebotenen Spiele informieren. Wichtig ist zudem, welche Versionen etwa bei Roulette oder Poker gespielt werden. Beim Black Jack sind zudem die möglichen Zusatzwetten wichtig. Dies schützt Euch zum einen vor unnötigen Verlusten und zum anderen werdet Ihr nicht direkt als Anfänger erkannt.

Für alle, die das erste Mal ein Casino besuchen, lohnt es sich, vorab etwas zu üben. Spielt mit Freunden oder in einem Online Casino. Online Spielhallen haben den Vorteil, dass nahezu alle Versionen der bekannten Tischspiele angeboten werden. Mit einem Live Casino habt Ihr sogar ein bisschen Casinoatmosphäre.

Eine Ausnahme gilt jedoch für Online Spielotheken mit deutscher Lizenz: Hier sind Tischspiele oder ein live Casino nicht erlaubt.

Trinkgeld für den Croupier

Es ist in Spielbanken üblich, dem Croupier ein Trinkgeld zukommen zu lassen. Wenn Ihr beim Roulette einen Gewinn ausgezahlt bekommt, gilt die Faustregel, dass der 35. Teil an den Spielleiter geht.

Bei den meisten Spielbanken wird es so gehandelt, dass die Trinkgelder in einen Topf, den sogenannten Tronc gehen. Dieser wird anschließend unter den Mitarbeitern verteilt. Es ist üblich, die Jetons mit den Worten „Für die Angestellten“ zu übergeben.

Zwar ist das Trinkgeld geben keine Pflicht, wer jedoch darauf verzichtet gilt als unhöflich. Für Croupiers ist das Trinkgeld ein nicht unerheblicher Teil ihrer Einnahmen. Ihr könnt das Trinkgeld direkt bei der Gewinnauszahlung oder auch beim Verlassen des Tisches übergeben.

Richtiges Money Management und Verlustlimits

Der Besuch in einer Spielbank soll in erster Linie Spaß machen. Damit der Abend nicht zu einer bösen Überraschung wird, solltet Ihr bereits vorab ein Verlustlimit festlegen. Plant hierfür einen Betrag ein, auf den Ihr problemlos verzichten könnt.

Die Gefahr ist groß, dass man nach einem Verlust versucht, diesen schnell wieder wettzumachen. Im schlechtesten Fall steht am Ende ein dickes Minus und der Abend endetet mit einem faden Beigeschmack.

Achtet immer auf die an den Tischen geltenden Limits. In den meisten Spielbanken gibt es spezielle Tische für Casino High Roller, die mit hohen Einsätzen spielen möchten. Anfänger sollten sich dagegen für einen Tisch mit niedrigem Mindesteinsatz entscheiden.

Anhand des vorhandenen Budgets könnt Ihr die Einsätze planen. So ist sichergestellt, dass Euer Geld nicht nach wenigen Runden weg ist.

Casino Etiketten

Spielbanken bieten ein stilvolles Ambiente. Entsprechen gibt es einige Verhaltensregeln, die Ihr unbedingt beachten solltet. Ein höfliches Auftreten gegenüber Mitarbeitern und anderen Spielern ist obligatorisch. Auch bei einem größeren Verlust sollte man keinesfalls die Beherrschung verlieren.

Selbst wenn das Casino gut gefüllt ist, liegt über den Spieltischen eine gedämpfte Geräuschkulisse. Laute Unterhaltungen sind ebenso ein No-Go, wie klingelnde Smartphones.

Bei Fragen helfen die Mitarbeiter an der Rezeption gerne weiter. Sprecht hierzu niemals den Croupier an. Dieser ist ausschließlich für die Spielleitung zuständig.

Ein Gläschen Schampus oder Wein ist zur Entspannung in der Spielpause kein Problem. Dagegen ist ein hoher Alkoholkonsum in Casinos nicht gerne gesehen.

Liegen die Jetons auf dem Spieltisch, solltet Ihr diese nicht mehr berühren oder zurücknehmen. Dies wird in Spielbanken als schummeln betrachtet. Zudem gilt die Regel, dass nur aktive Spieler am Tisch sitzen. Möchtet Ihr einem Freund zuschauen, stellt Euch am besten hinter ihn.

Fünf oder zehn Euro in Jetons zu tauschen, ist in Spielbanken nicht angesagt. Es ist üblich, dass diese erst ab einem Betrag von 50 Euro umgetauscht werden. Die Chips gelten als Eigentum des Casinos und müssen beim Verlassen wieder zurückgetauscht werden. Bei einigen Spielbanken könnt Ihr spezielle Jetons als Andenken kaufen.

Deutscher Glücksspielvertrag: Welche Änderungen gab es für die Spielbanken?

Der Glücksspielstaatsvertrag beinhaltet in erster Linie die Neuregelung des Online Glücksspiels. Er umfasst eine große Zahl an Vorgaben für Internet Casinos wie Einsatz- und Einzahlungslimits, Spielangebot und weitere Regelungen zum Spielerschutz.

Für die klassischen Spielbanken vor Ort ändert sich dagegen nur wenig. Neu ist, dass alle Besucher identifiziert werden müssen. Damit wird sichergestellt, dass der Inhaber nicht für das Glücksspiel gesperrt ist. Beim Einlass erfolgt ein Abgleich mit der zentral geführten Sperrdatei.

Live-Spiele dürfen nur noch in stationären Spielbanken angeboten werden. Online sind keine Live Casinos mehr erlaubt. Dies gilt jedoch nur für Internet Spielhallen mit einer deutschen Lizenz. Da jedoch viele Anbieter mit einem EU-Lizenz arbeiten, ist das Spiel mit echtem Dealer auch online weiterhin möglich.

Eine weitere Änderung gilt für die Geldspielautomaten. An diesen darf nur noch mit einem Identifikationsmittel gespielt werden. Das bedeutet, Ihr bekommt nach der Legitimation eine Karte, auf die Guthaben eingezahlt wird. Pro Person und Gerät ist nur ein Identifikationsmittel erlaubt.

Dadurch wird verhindert, dass ein Spieler gleichzeitig an mehreren Geräten spielt. Zudem müssen die Geräte einen Fiskaldatenspeicher enthalten, mit dem die Steuerbehörden jederzeit die finanziellen Informationen auslesen können.

Fazit: Deutsche Spielbanken für Casino Fans das Non plus ultra

Zeitweise gab es die Befürchtung, dass Online Casinos die klassischen Spielbanken verdrängen könnten. Diese Bedenken wurden inzwischen beseitigt. Die deutschen Casinos werden auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der Glücksspiellandschaft bleiben.

Bei allen Vorteilen, die Internet Spielhallen bieten, die besondere Atmosphäre in einem echten Casino können sie nicht ersetzen. Wenn die Kugel beim Roulette fällt, herrscht am Tisch eine ganz besondere Stimmung. Um ihre Attraktivität zu erhöhen, bieten die Casinos neben einer großen Spielauswahl weitere Attraktionen an. Live-Musik, Modenschauen sowie ein großzügiges gastronomisches Programm sind nur einige davon.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu deutschen Spielbanken

Lieber in der Spielbank oder im Online Casino spielen?

Welche Variante sich besser eignet, hängt immer von den persönlichen Vorstellungen ab. Für ein schnelles Spiel zwischendurch sind Online Casinos besser geeignet, die besondere Atmosphäre kann dagegen nur eine echte Spielbank bieten.

Wie viel kann ich in Spielotheken gewinnen?

Die aktuelle Spielverordnung sieht einen maximalen Gewinn von 400 Euro pro Stunde an Glücksspielgeräten vor.

Sind lokale Spielhallen sicher?

In seriösen Spielbanken ist eine faire Auszahlung der Gewinne garantiert. Die Geldspielautomaten werden regelmäßig überprüft.

Darf ich während der Spielrunden etwas essen oder trinken?

Es ist unüblich, an den Tischen zu essen oder zu trinken. Hierfür gibt es in den Spielbanken Bars, Restaurants sowie getrennte Lounge-Bereiche.

Wie finde ich Spielbanken in meiner Nähe?

Nutzt einfach unsere interaktive Karte. Damit finden Sie schnell und einfach die nächste Spielbank.

Sind deutsche Spielbanken in staatlicher Hand?

In Deutschland gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Formen der Regulierung. Es gibt sowohl staatliche Spielbanken wie auch private Betreiber mit einer staatlichen Konzession.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos