Zuletzt aktualisiert January 2022

Die besten PayPal Casino Alternativen im Überblick

PayPal ist für viele die ungekrönte Nummer eins im Bereich der Zahlungsarten im Internet. Die Markenbekanntheit des amerikanischen Zahlungsanbieters ist enorm. PayPal wird weltweit genutzt und hat derzeit (2021) fast 300 Millionen aktive Nutzer, wobei die Anzahl der Kundenkonten insgesamt noch mal um einiges höher liegt.

Da PayPal mittlerweile in mehr als 200 Märkten etabliert ist und über 100 Währungen verschiedenster Länder unterstützt, eignet es sich auch hervorragend für grenzüberschreitende Zahlungen von Geld.

Und seit jeher war die allseits beliebte Bezahlmethode PayPal auch im Bereich der Online-Glücksspielangebote vertreten. Denn natürlich haben auch die Betreiber unzähliger Online-Casinos den Trend erkannt.

Viele von ihnen wollten ihren Kunden den gewohnten Komfort nicht vorenthalten und statteten ihre Casinos mit PayPal aus. Dadurch konnten die Spieler ihrer Casinos, einschließlich der Kunden aus Deutschland, von den Vorzügen der populären Zahlungsoption profitieren und PayPal als Zahlungsmethode verwenden.

Top 5 Online Casinos mit PayPal-Alternativen

MGA Logo
eCogra Logo
itech labs Logo
SSL Logo
1
100 Freispiele
100% Bonus bis 300€
2
150 Freispiele
200% Bonus bis 700€
3
150 Freispiele
250% Bonus bis 300€
4
100 Freispiele
100% Bonus bis 500€
5
100€ Reload Bonus
100% Casino Bonus bis 200€

Leider hat es inzwischen einige Änderungen auf dem Sektor der Online-Casinos gegeben, die insbesondere die Spieler aus Deutschland betreffen. Seit Ende 2019 sind diese gezwungen, sich nach einer PayPal-Alternative umzusehen, da deutsche Spieler nicht mehr in Online-Casinos mit PayPal zahlen können.

Hier erfahrt ihr, was es mit der Sache auf sich hat und auf welche ebenbürtigen alternativen Zahlungsmethoden ihr stattdessen zurückgreifen könnt. Außerdem haben wir für euch recherchiert und können euch eine Auswahl der besten Online-Casinos mit PayPal-Alternativen präsentieren.

Top 6 PayPal Alternativen für Casino-Spieler

Vor- und Nachteile von PayPal

Jeder, der im Internet unterwegs ist und ab und zu etwas in einem Online-Auktionshaus wie eBay oder einem anderen Online-Shop kauft, wird dem Zahlungsanbieter PayPal früher oder später begegnet sein. Das PayPal-Symbol ist unverkennbar und inzwischen nahezu allgegenwärtig.

Und die meisten werden PayPal mit seinen positiven Eigenschaften assoziieren. Schließlich sind die Vorteile dieser effizienten Zahlungsmethode nicht von der Hand zu weisen.

Der Online-Zahlungsanbieter PayPal sticht insbesondere durch folgende Eigenschaften hervor:

  • PayPal ist extrem einfach in der Handhabung
  • Die Transaktionen werden blitzschnell abgewickelt
  • PayPal-Zahlungen sind sicher und diskret
  • die Zahlungsmethode ist vielseitig verwendbar
  • Nicht selten erhalten internationale PayPal-Zahler einen Bonus
  • Es entstehen Gebühren für manche Empfänger
  • PayPal-Interaktionen mit Casinos sind beschränkt

Schon die Kontoeröffnung auf der PayPal-Plattform ist in Bezug auf die Einfachheit kaum zu überbieten. Man muss bei der Registrierung bei PayPal lediglich seine E-Mail-Adresse sowie ein paar persönliche Angaben hinterlegen.

Die erste Verifikation wird etwa zwischen einem bis vier Tagen dauern. Sobald ein Bankkonto mit dem PayPal-Konto verknüpft oder das e-Wallet mit Geld aufgeladen wurde, ist das eigene PayPal-Konto voll einsatzbereit.

Auch Zahlungen mit PayPal sind im Handumdrehen erledigt. Während des Bezahlprozesses genügt die Eingabe der zum PayPal-Konto gehörenden E-Mail-Adresse. Meist findet die Eingabe auf der PayPal-Seite statt, auf der man sich nur kurz mit seinem Passwort und der E-Mail-Adresse einloggt, um die Zahlung zu bestätigen.

Dabei müssen keine sensiblen Informationen an Zahlungsempfänger weitergegeben werden. Deshalb sind Transaktionen mit PayPal diskreter als Zahlungen von einem Bankkonto.

Sein einiger Zeit ist eine Authentifizierung mittels Eingabe eines Zahlencodes erforderlich, was PayPal-Zahlungen noch sicherer als je zuvor macht. Damit nicht genug: Wenn man über PayPal redet, darf man PayPals Steckenpferd natürlich nicht unerwähnt lassen: den Käuferschutz.

Er kann Käufer, die mit PayPal gezahlt haben, in Betrugsfällen davor schützen, Ihr Geld zu verlieren. Ein weiteres Plus ist die vielseitige Verwendbarkeit. Denn das Geld auf einem PayPal-Konto kann auch für Sendungen von Geld an Freunde, Verwandte oder andere Bekannte genutzt werden.

Das Interessante ist, dass PayPal bei Transaktionen von Empfängern in der Regel Gebühren einbehält. Doch dies gilt nicht für das Senden von Geld an Freunde oder Verwandte, wenn die Transaktion als Schenkung deklariert wird. Weiterhin kann es zu Gebührenerhebungen bei schnellen Transaktionen zurück auf ein Bankkonto kommen.

Ein weiterer kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, dass die Nutzung für Kunden aus Deutschland bei Transaktionen im Zusammenhang mit Online-Casinos beschränkt wurde.

Warum gibt es keine PayPal-Casinos mehr?

PayPal hat Ende 2019 seinen Rückzug aus dem Geschäft der Online-Glücksspiele in Deutschland angetreten. Im Dezember des Jahres hat PayPal seine AGB und Nutzungsbedingungen konkret in Bezug auf die Art der Verwendung ihrer Zahlungsmethode offiziell geändert.

Genaue Infos zu den Richtlinien sind auch heute noch auf der PayPal-Webseite im unteren Menü-Bereich einsehbar. Im unteren Bereich der Seite im Menü der Zusatzinfos gelangt man über den rechten unteren Link der AGB zur aktuellen PayPal-Nutzungsrichtlinie.

Darin befinden sich unterhalb der neuen Hinweise zu verbotenen Aktivitäten die Infos zu den genehmigungspflichtigen Aktivitäten. In diesem Abschnitt der AGB wird ausdrücklich erwähnt, dass Unternehmen mit bestimmten Diensten im Bereich des Glückspiels PayPal-Zahlungen nur nach Erteilung einer Genehmigung akzeptieren dürfen.

PayPal wird die Nutzung ihrer Zahlungsdienste allerdings nur Betreibern von Casino-Unternehmen erlauben, die gewährleisten können, dass ihre Kunden die angebotenen Dienste auch aus rechtlicher Sicht in Anspruch nehmen dürfen.

Und da alle Kunden aus Deutschland, mit Ausnahme der Bürger des Bundeslandes Schleswig-Holstein, sich seinerzeit in Gerichtsbarkeiten befanden, in denen das Online-Glücksspiel weitestgehend untersagt war, blieb den Betreibern der Online-Casinos keine Wahl.

Viele sahen sich auch aus technischen Gründen gezwungen, die Zahlungsmethode PayPal generell für Spieler aus Deutschland zu deaktivieren. Seither haben es Deutsche noch immer sichtlich schwer, ein Online-Casino mit Paypal zu finden, in dem sie die Zahlungsmethode auch nutzen können.

Viele Spieler suchen händeringend nach einer guten PayPal-Alternative.

Gibt es bald wieder Casinos mit PayPal?

Es ist durchaus denkbar, dass bald auch Spieler aus Deutschland wieder in Casinos mit PayPal zahlen können. Zum einen ist im Juli 2021 der neue Glücksspielvertrag in Deutschland in Kraft getreten und zum anderen kann man sich nur schwer vorstellen, dass PayPal seinen einstigen, nicht zu unterschätzenden Marktanteil im Glückspielsektor nicht gern zurückholen wird.

Allgemeinen Vermutung zu Folge wollte PayPal sich mit seiner damaligen Entscheidung von 2019 zunächst in ruhigeres Fahrwasser begeben und abwarten, bis es mehr Klarheit in Bezug auf die rechtliche Lage im Bereich der Online-Casinos in Deutschland und der EU gibt.

Denn während ein Großteil der Online-Casinos mit europäischen Lizenzen sich wähnten, rechtskonform zu handeln, nutzten immer mehr deutsche Spieler die gesetzlichen Widersprüche aus und erstritten sich ihre Spieleinsätze mithilfe von Anwälten zurück.

Seit Inkrafttreten des neuen Glückspielvertrages in Deutschland können Betreiber von Online-Casinos in Deutschland Casino-Lizenzen erwerben.

Wenn diese ihre Angebote an die Lizenzbedingungen anpassen und regelkonform gestalten, dürfen sie nach Lizenz-Erhalt ihre Angebote auch für alle Spieler aus Deutschland zugänglich machen. Zuvor waren nur deutsche Lizenzen aus Schleswig-Holstein erhältlich.

Allerdings ist der neue Glücksspielstaatsvertrag kein Freibrief für Betreiber von Online-Casinos, sondern auch nach Erhalt einer Lizenz werden ihnen strenge Vorgaben auferlegt.

Der Vertrag sieht beispielsweise unter anderem vor, dass viele der allseits beliebten Angebote aus dem Live-Casino wie Poker, Baccara, Blackjack und Roulette nach wie vor verboten sind. Dadurch ist die Spielauswahl für Spieler aus Deutschland natürlich erheblich reduziert.

Aber durch das Inkrafttreten des neuen Staatsvertrages wurden im Prinzip klare gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen, die auch die Arbeit des Zahlungsdienstleister PayPal erheblich erleichtern können. Daher sollte es nur eine Frage der Zeit sein, bis PayPal wieder zu einer der Standard-Zahlungsarten in den Casinos zählt.

Doch eigentlich gibt es keinen Grund darauf zu warten, bis ihr wieder im Online-Casino mit PayPal zahlen könnt, zumal es sehr viele alternative Zahlungsmethoden gibt. Lediglich auf den Erhalt eines speziellen PayPal-Casino-Bonus sollte derzeit wohl eher die Ausnahme bleiben.

Die besten PayPal-Alternativen im Überblick

Aus Sicht der Spieler sind die wichtigsten Zahlungsarten die, welche ihnen die größten Vorteile bringen und die Sache so einfach wie möglich machen. Genau deshalb ist PayPal auch nach wie vor bei vielen so beliebt.

Und logischerweise will einerseits auch kein Spieler gern auf die Möglichkeit verzichten, seinen Bonus vom Casino zu erhalten. Andererseits werben viele Online-Casinos mit speziellen Bonus-Angeboten zur Nutzung bestimmter Zahlungsmethoden.

Zu empfehlen wäre die Nutzung einer der Online-Casino-Zahlungsarten, die sich sowohl für die Einzahlungen als auch Auszahlungen der Gewinne eignet und keine Kosten erzeugt. Doch letztendlich hängt die Entscheidung natürlich von eueren Vorlieben und Präferenzen als Spieler ab – Ihr habt die Wahl!

Neteller

Diese Zahlungsmethode der Sorte e-Wallet ist im Internet weit verbreitet. Und auch in allen Top-Online-Casinos steht diese zur Auswahl. Viele sehen in ihr die beste Alternative zur Zahlung im Casino mit PayPal, da diese im Wesentlichen genau so wie PayPal funktioniert.

Die praktischen Vorteile von Neteller sind, dass sich mit den e-Wallets ähnlich wie bei einem PayPal-Konto sowohl eine Ein- als auch Auszahlung in einem Online-Casino realisieren lassen. Das Geld steht euch meist umgehend zur Verfügung.

Ihr könnt das Spielguthaben also direkt für die Casinospiele nutzen und meist steht dem Erhalt der Freispiele oder des Bonus auch nichts im Wege.

In der Regel sind die Transfers seitens der Anbieter nicht an nennenswerte Limits gebunden. Prozentuale Gebühren werden erhoben bei Einzahlungen und Banküberweisungen auf das Neteller-Konto sowie beim Währungswechsel, aber nicht bei Onlinezahlungen an Händler oder ein Casino.

Visa

Auch die altbewährte Kreditkarte wird in fast jedem Online-Casino akzeptiert. Bei Kunden ist Visa wegen der bargeld- und kontaktlosen Zahlungsmöglichkeit beliebt. Häufig werden die Visa-Dienste von den Kreditinstituten, bei denen ihr euer zugehöriges Bankkonto führt, kostenlos angeboten.

Die Vorteile: Die Einzahlung mit Visa ist schnell erledigt und das Geld kann wenige Minuten später für die Casinospiele genutzt werden. Bei den Auszahlungen aus dem Casino kann es zu einer längeren Bearbeitungszeit kommen. Auch Rückbuchungen sind ähnlich wie bei PayPal in manchen Fällen eine Zeit lang möglich.

Als nachteilig könnte man sehen, dass bei einfachen Online-Kreditkartenzahlungen und dem jeweiligen Casino die Angabe sensibler persönlicher Daten erforderlich wird. Tatsächlich kommt es auch vor, dass in dem einen oder anderen Casino Gebühren für die Visa-Methode erhoben werden.

Trustly

Auch Trustly gehört zu den Online-Zahlungsmethoden, die wegen ihrer Vielseitigkeit und Vorteile immer beliebter werden. Einer der wichtigsten Vorteile von Trustly ist, dass ihr wie bei der Nutzung von PayPal im Casino keine persönlichen Daten angeben müsst.

Außerdem ist Trustly kostenlos. Und wegen der hohen Sicherheitsstandards gilt diese PayPal-Alternative auch als besonders sicher. Dies wurde sogar vom TÜV bestätigt. Das Verblüffende ist, dass ihr euch für die Verwendung von Trustly nicht auf der Plattform von Trustly anmelden müsst.

Trustly hat eine spezielle Methode mit der Bezeichnung Pay n Play entwickelt, um den Anmelde- und Bezahlprozess noch effizienter zu gestalten. Bei dieser Zahlungsoption finden die Zahlungen mittels Online-Banking statt und im Zuge der Transaktionen werden die Registrierungen bei den Empfängern im Hintergrund erledigt.

Für euch wird die Sache dadurch natürlich erheblich vereinfacht. Ihr zahlt und könnt euch anschließend direkt der Spielauswahl widmen und eure Freispiele genießen.

Bei einer Einzahlung im Casino nutzt ihr die Funktionen von einem Bankkonto, das Online-Banking nutzen kann. Kurze Zeit später wird der Bonus aktiviert. Ihr könnt sofort über die eingezahlten Beträge verfügen und sie direkt für die Casinospiele verwenden.

Zudem gibt es unzählige Anbieter, die euch bei der Wahl dieser Zahlungsmethode mit einem vollumfänglichen Willkommensbonus belohnen: Freispiele und Aufstockung des Spielguthabens. Die Auszahlungsdauer variiert jedoch im Durchschnitt zwischen einem bis fünf Tagen.

Skrill

Skrill ist der kleine Bruder von Neteller und ebenfalls eine Koryphäe unter den Finanzdienstleistern für digitale Online-Zahlungen. Ihr habt sowohl die Möglichkeit, e-Wallets als auch Überweisungen von eurem Bankkonto für die Einzahlungen im Casino zu nutzen.

Das Aufladen des digitalen Portemonnaies, wie ihr es auch von eurem PayPal-Konto kennt, ist also nicht nötig.

Skrill ist also eine weitere probate PayPal-Alternative, zumal die meisten Anbieter ihren Kunden diese Zahlungsart in ihrem Online-Casino neben PayPal anbieten. Ein klarer Vorteil ist, dass ihr auch bei der Nutzung von Skrill keine sensiblen Bankdaten mehr auf den Seiten der Zahlungsempfänger hinterlegen müsst.

Viele Betreiber fördern diese Methode durch Bewerbung mit einem Bonus sowie unzähliger Freispiele.

Die Skrill-Methode gilt als einfach, sicher und schnell. Sie ist im Sektor der Online-Glücksspiele sehr weit verbreitet und Gebühren fallen nur bei Überweisungen zu oder von eurem Bankkonto oder bei der Involvierung dritter Zahlungsdienstleister an.

Und wie bei Einzahlungen im Casino mit PayPal fallen für gewöhnlich keine Gebühren kann. Auch das Empfangen von Geld ist gebührenfrei.

Muchbetter

Bei dieser innovativen Zahlungsmethode aus dem Vereinigten Königreich stehen Einfachheit und Schnelligkeit im Fokus. Transaktionen werden wie Zahlungen im Casino mit PayPal in Echtzeit vorgenommen.

Also könnt ihr euer Guthaben nur Sekunden später für sämtliche Casino-Spiele inklusive Poker einsetzen. Muchbetter gilt als Geheimtipp für Spiele im Live-Casino.

Zudem zählt Muchbetter zu den Top-PayPal-Alternativen, weil ihr den Service sowohl für Ein- als auch Auszahlungen nutzen und die Transaktionen bequem und schnell erledigen könnt.

Anders als bei PayPal gelingen diese jedoch ohne nervige Sicherheitsabfragen, Passworteingaben und umständliche Weiterleitungen. Darüber hinaus werdet ihr vielerorts mit einem prallen Bonus belohnt.

Die Eröffnung eines Kontos für den Zugang zum e-Wallet ist kostenlos, aber bei der Aufladung können je nach Art der Transaktion Kosten entstehen. Die Einzahlung im Online-Casino ist wie bei der Nutzung von PayPal gebührenfrei.

Unzählige Anbieter vergüten diese Zahlungsmethode mit einem Bonus und gewähren darüber hinaus zahlreiche Freispiele.

EcoPayz

Mit einem e-Wallet von EcoPayz könnt ihr eure Zahlungen im Internet in Zukunft noch sicherer und schneller vornehmen als jemals zuvor. Der EcoPayz-Service ist vergleichbar mit den Diensten PayPal und Neteller. Er ist in mehr als 30 Ländern und zur Verwendung mit rund 45 verschiedenen Währungen geeignet.

Viele Casinobetreiber honorieren euch den Transfer der Zahlungsmittel und die Verwendung von EcoPayz mit einem Spezial-Bonus. Ein Willkommensbonus wird bei dieser Zahlungsmethode nicht minder häufig gewährt wie der begehrte PayPal-Casino-Bonus.

Eco-Payz eignet sich für Einzahlungen und Auszahlungen. Allerdings erheben einige Anbieter Bearbeitungsgebühren. Diese dürften jedoch durch den Bonus relativiert werden.

Wie bei vielen anderen e-Wallets fallen auch seitens EcoPayz je nach Zahlungsart Gebühren an. Doch die Einzahlungen im Online-Casino sowie den Empfang von Geld des Casinos wird euch das Unternehmen EcoPayz nicht in Rechnung stellen, sofern das Casino den Status eines ecoPayz-Händlers hat.

Schaut euch die Angebote an – es lohnt sich nicht allein wegen des Bonus.

Sofortüberweisung

Bei einer Sofortüberweisung steht euch das Geld direkt zur Verfügung – wie bei einer Einzahlung mit PayPal im Online-Casino. Dabei geht ihr keinen Umweg über e-Wallets, sondern nutzt die Funktionen des Online-Bankings.

Bei Zahlungen werdet ihr auf die Webseite des Sofort-Anbieters weitergeleitet und macht dort Gebrauch von der PIN-und-TAN-Methode.

Die Gelder von eurem Bankkonto werden dann ähnlich schnell, wie man es von PayPal kennt, an das jeweilige Online-Casino transferiert. Auch bei einer Sofortüberweisung könnt ihr häufig in den Genuss eines saftigen Willkommensbonus kommen.

Für viele Anbieter ist die Sofortüberweisung ebenso attraktiv wie eine Einzahlung im Casino mit PayPal, da die Zahlungen garantiert werden.

Trotz all der Vorteile hat diese Zahlungsoption einen gravierenden Nachteil im Vergleich zu der Verwendung von Paypal als Zahlungsmethode. Denn eine Auszahlung mittels Sofort-Überweisung ist nicht möglich, wodurch ihr gezwungen seid, wiederum auf eine Alternative auszuweichen.

Apple Pay

Schnelligkeit und Sicherheit wie bei PayPal bieten viele, doch eine Einzahlung mit Apple Pay grenzt diesbezüglich schon fast an Magie. Bezahlt wird kontaktlos mit einem Fingertipp auf den Homebutton eures Smartphones.

Wenn das Online-Casino die Methode unterstützt, könnt ihr damit genau so einfach einzahlen wie mit den PayPal-Diensten in den besten PayPal-Casinos.

Voraussetzungen für die Verwendung sind der Besitz eines Mobilgeräts von Apple, wie beispielsweise eines iPhones ab der Version 6, sowie einer Bankkarte, mit der Auszahlungen von eurem Konto vorgenommen werden können. Die Daten der Bankkarte müssen zur Aktivierung in der Wallet-App auf dem Gerät hinterlegt werden.

Für Auszahlungen aus einem Online-Casino ist die Methode nicht geeignet. Dafür habt ihr bei den meisten Casinos gute Chancen, mit Apple Pay nicht auf euren Willkommensbonus verzichten zu müssen.

Zudem sind die Transaktionen an sich auch nicht mit Gebühren oder besonderen Limits verbunden. Natürlich muss dies in jedem Casino überprüft werden.

Paysafecard

Der Hauptvorteil der Verwendung einer Paysafecad für eine Zahlung im Online-Casino ist die Anonymität. Ansonsten ist die Paysafecard-Methode genauso schnell und sicher, wie bei der Verwendung von PayPal im Online-Casino verwendet.

Zudem wird die Zahlung mit der Paysafecard in vielen Online-Spielhallen akzeptiert und häufig automatisch mit einem Casino-Bonus verrechnet.

Paysafecard ist ein ideales Zahlungsmittel für Menschen, die großen Wert auf volle Kostenkontrolle und Diskretion legen. Denn dabei könnt ihr immer nur den Betrag ausgeben, der dem jeweils erworbenen 16-stelligen PIN-Code zugeordnet wurde.

Außerdem müsst ihr im betreffenden Online-Casino keine sensiblen persönlichen Daten hinterlegen oder Gebühren zahlen.

Ein Nachteil ist, dass ihr eine Paysafecard nicht für Auszahlungen nutzen könnt. Außerdem sind die Prepaidkarten sowohl online als auch in realen Läden wie Tankstellen oder Supermärkten nur mit begrenzten Guthaben von maximal 100 Euro erhältlich.

Bitcoin

Die Zahlungsmethode mittels der Kryptowährung Bitcoin ist nach wie vor die meist exotische. Sie setzt auch ein wenig mehr technisches Grundwissen voraus als alle anderen Zahlungsvarianten.

Denn hierbei werden keine Gelder in Form von Fiat-Währungen von einem Konto transferiert, sondern von elektronischen Geldbörsen, die speziell für Kryptowährungen konzipiert wurden.

Voraussetzung ist, dass man Bitcoin entweder auf einer sogenannten Hot-Wallet auf einer Onlineplattform oder auf seiner persönlichen Cold-Wallet gespeichert hat.

Als Cold-Wallet kann wiederum entweder eine spezielle Hardware oder beispielsweise ein Ausdruck in Papierform dienen. In jedem Fall muss der Einzahlungsbetrag von der jeweiligen Bitcoin-Wallet eurer Wahl auf die Konten des Online-Casinos transferiert werden.

Nachteile sind, dass die Dauer der Transaktionen sowie die Auszahlungsdauer nicht zu hundert Prozent garantiert werden können und dass die Krypto-Währungen starken Wertschwankungen unterliegen. Gebühren sind unumgänglich und werden bei jeder Transaktion, egal ob Einzahlung oder Auszahlung, automatisch verrechnet.

Da Bitcoins komplett dezentral und weitestgehend anonym verwaltet werden, stellen Bitcoin-Casinos gute Alternativen zu herkömmlichen PayPal-Online-Casinos dar.

Darum sind andere Zahlungsanbieter oft besser als PayPal

Obwohl die Zweckmäßigkeit des PayPal-Zahlungsdienstes nicht von der Hand zu weisen sind und es zugegebenermaßen überaus komfortabel ist, im Online-Casino PayPal zu nutzen, muss man nach sachlicher Betrachtung eingestehen, dass es tatsächlich eine Vielzahl alternativer Anbieter von Zahlungsdiensten gibt, die in vielerlei Hinsicht besser sind.

Ein Aspekt, der oft vergessen wird, ist beispielsweise, dass ein Spieler, der im Casino PayPal nutzt, keinen Käuferschutz genießt, wie man ihn beispielsweise von Einkäufen bei eBay kennt. Zudem steht aktuell in kaum mehr einem Online-Casino PayPal für deutsche Nutzer zur Auswahl. Abgesehen davon sind andere Methoden aus technischer Sicht auch anonymer als PayPal.

Und viele Casino Zahlungsarten sind hinsichtlich der Gebühren auch erheblich günstiger. Wer will schon bei jeder Auszahlung aus seinem PayPal-Casino einen prozentualen Anteil seiner Gewinne wieder abtreten? Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Methoden, die entweder genau so einfach oder sogar noch einfacher in der Handhabung sind.

Mit Paysafecard und Neosurf anonym im Online Casino zahlen

Ein Haupt-Charakteristikum von Paysafecard und Neosurf ist die Möglichkeit, anonym im Online-Casino bezahlen zu können. Beide Arten von Prepaidkarten sind mit Werten im Bereich zwischen 5 und 100 Euro erhältlich und zwar sowohl online als auch in realen Verkaufsstellen wie Tankstellen oder Supermärkten.

Im Prinzip seid ihr damit anonymer, als wenn ihr im Online-Casino PayPal nutzt, da ihr lediglich den mitgelieferten PIN-Code eintragt.

Casino-Rückbuchungen möglich dank Kreditkarten

Theoretisch sind Rückbuchungen im Casino zumindest zeitweise möglich, wenn eine Einzahlung mit einer Kreditkarte vorgenommen wurde. Allerdings ist dies nur sinnvoll, wenn die Rückerstattung rechtens ist.

Wenn ihr euch ungerecht behandelt oder betrogen fühlt, hilft nur eins: Ruhe bewahren und fachliche Hilfe suchen. Ob die Voraussetzungen dafür vorliegen, solltet ihr gegebenenfalls vorab mit einem Anwalt klären. Erstgespräche sind oft kostenlos.

Trustly für Pay n Play Casinos ohne Anmeldung

Ein sehr interessanter Trend sind die sogenannten Pay-n-Play-Casinos. Bei diesen könnt ihr eure Registrierung und Einzahlung quasi in einem Abwasch erledigen.

Das Verblüffende ist, dass damit sowohl die Registrierung im Casino als auch die erste Überweisung von Geldern von eurem Konto in Echtzeit vorgenommen werden. So einfach und schnell war dies auch in den besten PayPal-Casinos bisher kaum möglich.

PayPal Bonus Alternativen

Wenn ihr noch immer auf der Suche nach einer guten Paypal-Alternative seid und in der obigen Liste noch nicht fündig werden konntet, ist das kein Problem.

Denn es gibt Zahlungsmethoden nach jedem Geschmack. Und in Wahrheit ist es noch vielen weiteren Finanzdienstleistern im Casino-Sektor gelungen, beste Voraussetzungen für reibungslose Transaktionen zu schaffen.

Übersicht: Weitere PayPal-Alternativen

Während PayPal sich teilweise vom Geschäft im Bereich der Glücksspiel- und Wettbranche zurückgezogen hat, haben zahlreiche andere Unternehmen die Chance ergriffen und ähnliche Konzepte entwickelt.

Viele der Dienste und Methoden ermöglichen es euch genau so schnell, sicher und bequem in den Casinos ein- oder auszuzahlen, ohne auf euren Bonus verzichten zu müssen:

Zimpler

Wie der Name schon vermuten lässt, hat es sich das dahinterstehende Unternehmen aus Schweden zur Aufgabe gemacht, die Zahlungen im Internet insbesondere mithilfe mobiler Geräte zu vereinfachen. Zimpler fungiert als Zahlungsdienst und kann einerseits Zahlungen von einem Konto bei eurer Bank abwickeln.

Andererseits steht auch die Erstellung einer Online-Geldbörse zur Option, die ihr ähnlich wie ein Paypal-Konto nutzen könnt. Es ist auch nicht sonderlich schwer, ein Casino zu finden, das euch bei einer Zimpler-Zahlung einen Bonus schenkt.

Klarna

Wenn ihr auf eine flotte Einzahlung pocht, kann Klarna eure Lösung sein. Bei der Verwendung von Klarna werden die Mittel über das Online-Banking von eurem Konto zum Casino überwiesen. Natürlich muss eure Bank dies unterstützen und euer Bankkonto dafür ausgelegt sein.

Der einzige Haken dabei ist, dass diese Methode sich nicht für Auszahlungen aus einem Casino eignet. Nichtsdestotrotz erhaltet ihr in vielen Casinos zumindest einen Willkommensbonus sowie viele Freispiele, wenn ihr Klarna nutzt.

Maestro

Auch Maesto besteht den Test mit Augenmerk auf eine schnelle Zahlung. Die Maestro-Karte wird mit eurem Konto verbunden. Im Zuge der Einzahlung müsst ihr eure Bankdaten im jeweiligen Casino hinterlegen und in der Regel könnt ihr kurze Zeit später euren Bonus einlösen und die ersten Freispiele zocken.

Auch Auszahlungen aus dem Casino können prinzipiell vorgenommen werden. Allerdings ist mit einer höheren Auszahlungsdauer zu rechnen.

Giropay

Giropay ist ein weiterer Vertreter der Online-Banking-Methode. Logischerweise benötigt ihr ein girofähiges Konto. Und wie bei der Einzahlung mit PayPal im PayPal-Casino erfolgt diese kostenlos. Giropay funktioniert im Prinzip genauso wie eine Sofortüberweisung.

Nur die Anzahl der teilnehmenden Banken ist geringer. Ob es dabei in eurem Casino einen Bonus gibt, müsst ihr natürlich in jedem Fall vorab einzeln prüfen. Die Kehrseite der Medaille ist, dass ihr Maestro nicht für eine Auszahlung nutzen könnt. Aber für eure Auszahlungen wird es sicher die eine oder andere Alternative geben.

Paydirekt

Im Mai 2021 wurde das Bezahlverfahren der deutschen Banken namens Paydirekt mit den Zahlungsdiensten von Giropay fusioniert. Bereits im Dezember 2020 wurde Giropay übernommen. Seither ist dasselbe Verfahren unter der Bezeichnung Giropay verfügbar.

Voraussetzung der Nutzung ist ein Konto, das Online-Banking nutzen kann, bei einer der Banken, die das Verfahren unterstützen. Dazu gehören beispielsweise die Comdirekt Bank, die Commerzbank, die Deutsche Bank, die Postbank und viele weitere.

Neosurf

Bei Neosurf handelt es sich um eine Bezahlmethode mithilfe von Prepaidkarten. Somit ist ein Höchstmaß an Anonymität gewährleistet. Die Zahlungstransfers erfolgen genau so umgehend wie in den Paypal Online Casinos.

Obwohl die Ersteinzahlungen aufgrund der erhältlichen Wertkarten im Bereich von 5 bis 100 Euro begrenzt sind, bieten viele Inhaber ihren Kunden bei dieser Methode sowohl den üblichen Bonus als auch die begehrten Freispiele. Auszahlungen auf Wertkarten sind technisch unmöglich.

Ethereum

Lange Zeit war Ethereum die Nummer zwei im Reich der Kryptowährungen neben Bitcoin. Wenn ihr Zahlungen mit Ethereum vornehmt, werden diese mit großer Wahrscheinlichkeit schneller abgewickelt als Zahlungen mit Bitcoin. Im Vergleich zu Zahlungen mit staatlich regulierten Fiat-Währungen sind diese jedoch um einiges anonymer.

Weiterhin könnt ihr davon ausgehen, dass ihr diese Kryptowährung auch für eine Auszahlung nutzen könnt. Häufig wird euch auch der übliche Bonus für Neukunden samt der Freispiele gewährt.

CashtoCode

CashtoCode zählt zu den absoluten Exoten unter den Zahlungsarten. Der Name sagt es bereits. Ihr müsst eure Zahlungen über Umwege beim Anbieter dieser Zahlungsdienstleistung vornehmen. Wenn ein Casino diese Methode anbietet, tragt ihr dort eure Wunschsumme ein und es wird ein individueller Barcode generiert.

Den Code müsst ihr in einem teilnehmenden Geschäft vorlegen und die ausstehende Summe begleichen. Anschließend wird euer Bonus aktiviert und ihr könnt euch der Erkundung der Freispiele widmen.

Bieten auch neue Online Casinos gute Paypal-Alternativen an?

Ja, definitiv auch in neuen Casinos gibt es Alternativen zu Paypal. Man könnte sogar sagen, dass insbesondere bei neuen Anbietern von Glücksspielen derlei komfortable Zahlungsmethoden zu finden sind.

Da Online Casinos, die neu am Markt sind, möglichst viele Neukunden auf ihre Plattform locken wollen, muss nicht nur das Bonus- oder Spieleangebot stimmen, sondern auch die Auswahl guter Zahlungsmethoden.

Somit findet ihr in neuen Online Casinos sehr oft nicht nur klassische Zahlungsweisen wie Kreditkarte oder Überweisung, sondern auch neue und komfortable eWallets wie Skrill, Neteller und co.

Fazit zu PayPal Casino Alternativen

PayPal ist für viele Casinobesucher nach wie vor die erste Wahl, wenn es um die Zahlungsabwicklung geht. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Bei einigen dürfte es an der Macht der Gewohnheit liegen, andere vermissen vielleicht ihren guten alten PayPal-Bonus.

Schließlich werden die PayPal-Zahlungsdienste nicht nur in speziellen PayPal-Online-Casinos, sondern in unzähligen weiteren Online-Shops angeboten. Zudem hat sich das Unternehmen auch im Laufe der Jahrzehnte etabliert.

Allerdings gibt es nach genauer Betrachtung in vielen der besten Casinos eine Reihe von guten Alternativen, die es unnötig erscheinen lassen, noch immer nach einem Online-Casino mit PayPal zu suchen.

Die derzeit beste Alternative scheint aktuell aus der Fraktion der Online-Geldbörsen zu kommen, zumal PayPal auf der technischen Ebene demselben Prinzip folgt, wie die Wallets es tun.

Auch hinsichtlich der Transaktions- und Auszahlungsdauer sind diese gleichwertig. In jedem Fall gibt es keinen Grund zu verzagen. Am besten solltet ihr einmal eine von ihnen ausprobieren und sie einem Test unterziehen. Da die Gebühren bei allen recht überschaubar sind, müsst ihr auch nicht viel riskieren und könnt kaum etwas verlieren.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu PayPal Casinos

PayPal hat sich vorerst aus dem deutschen Casino-Markt zurückgezogen. Es gibt zwar das eine oder andere Casino, das damit wirbt, ein PayPal-Casino zu sein, aber spätestens beim Versuch, mittels PayPal einzuzahlen, dürftet ihr noch häufig scheitern.

Auch in vielen anderen Länder kann es vorkommen, dass es schwierig wird, ein Casino mit PayPal zu finden. Aber generell gibt es ausländische Casinos, in denen Kunden mit PayPal zahlen können. Oft wird dies auch mit einer Reihe Freispiele sowie einem Bonus belohnt.

Ihr könnt euch sicher sein, dass es einen Bonus für euch geben wird, sobald PayPal sich der Sache wieder angenommen hat. Schließlich soll der CasinoBonus die Kunden auch dazu animieren, bestimmte Zahlungsarten zu bevorzugen. Was würde sich dafür besser eignen als ein fetter Bonus mit einer Vielzahl Freispiele?

Die Zahlungsanbieter, die PayPal am meisten ähneln, sind beispielsweise die Anbieter der Online-Geldbörsen Neteller und Skrill, die im Prinzip vergleichbare Funktionen anbieten. Etwas weniger Diskretion bieten Kreditkarten. Für die technisch Versierten könnten die Kryptowährungen die Rettung sein.

Aus rechtlicher Sicht gäbe es durchaus die Möglichkeit, dass Betreiber PayPal in ihrem Casino auch für Deutsche anbieten. Voraussetzung dafür wäre allerdings, dass diese die Auflagen des aktuellen Glücksspielvertrages erfüllen und eine Genehmigung des Zahlungsdienstleister einholen. Doch das Interesse seitens der Casino-Betreiber scheint derzeit noch eher gering zu sein.

Dies ist durchaus denkbar. Allerdings ist dafür die Zusammenarbeit der Casino-Inhaber und des Zahlungsdienstleisters PayPal eine Grundvoraussetzung. Bis dahin solltet ihr schauen, ob ihr nicht in unseren Listen mit PayPal-Alternativen fündig werdet. Und keine Sorge, – euer Bonus für Neukunden wird auch bei vielen anderen Bezahlarten gewährt.

Tatsächlich hat es in jüngster Vergangenheit viele Besucher in einem PayPal-Casino gegeben, die versucht haben, sich ihre Einsätze mit der bekannten Käuferschutz-Methode zurückzuholen. Und einige von ihnen hatten nach Zuhilfenahme eines Anwalts durchaus Erfolg. Doch die Überprüfung der Voraussetzungen dafür sollten unbedingt mit einem Anwalt abgeklärt werden.

🏆
Top Casinos
💰
Bonus Vergleich
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos