Overwatch 2: Vorsicht beim Kauf des neuen Widowmaker Skins!

Mit dem aktuellen Overwatch 2 Event „Kampf um den Olymp“ hat ein neuer Widowmaker Skin seinen Weg in den Shop gefunden. Warum ihr vom Medusa Skin allerdings lieber die Finger lassen solltet, verraten wir euch im Artikel.

Pay to lose?

Das Overwatch 2 Event „Kampf um den Olymp“ läuft noch bis zum 19.01.23. Erfüllt ihr entsprechende Herausforderungen im neuen Spielmodus, könnt ihr unter anderem den Siegesgöttinnen Skin für Mercy freischalten.

Auch Widowmaker bekommt einen Skin spendiert, der von der griechischen Mythologie inspiriert wurde. Im Shop ist ab sofort und so lange das Event noch läuft, der Medusa Skin für 20,00 Euro verfügbar.

Sieht schick aus, hat aber einen gewaltigen Haken.

Auch wenn der Skin optisch überzeugen kann und dahingehend von allen Seiten gelobt wird, birgt der Medusa Skin doch ein gewaltiges No-Go, dass sich tatsächlich negativ auf das Gameplay auswirkt.

Widowmakers Schlangenhaare sehen nämlich nicht einfach nur gut aus, sondern machen leider auch einen ganz schönen Lärm. Das ist tatsächlich vor allem für Widowmaker mehr als unpraktisch, da man mit der Scharfschützin doch lieber im Verborgenen bleiben möchte.

Die Overwatch 2 Community macht ihren Unmut bereits auf Twitter und anderen Plattformen kund und betitelt den neuen Skin sogar als „Pay to Lose Skin“. Wir finden es auch etwas unglücklich, dass man 20,00 Euro für einen Skin zahlen soll, der am Ende die eigene Position im Spiel verrät und dafür sorgt, dass man die Schritte der Gegner nicht mehr hört.

Der Youtuber Kephrii hat das Problem in einem Youtube-Short demonstriert:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

🏆
Top Casinos
💰
Casino Bonus
💶
Bonus Codes
🚀
Neue Casinos