Penguin NAVI

Virtuelle Pinguine zeigen den Weg zum Tokioter Aquarium

13. Oktober 2013 • 11:17 Uhr

Teilen:
Der Ententanz war gestern... (Foto: coloribus.com)

In einer solch riesigen Metropole wie Tokio, in dessen Einzugsgebiet mehr als 13 Millionen Menschen wohnen, ist es keine große Schwierigkeit, komplett die Orientierung zu verlieren – zumal unsereins auch so seine lieben Probleme mit den japanischen Schriftzeichen hat.

Da ist es doch ganz praktisch, wenn man einfach sein Smartphone zücken und sich den Weg weisen lassen kann. Und wenn dies dann sogar noch auf solch drollige Weise wie mit der Smartphone-Anwendung Penguin NAVI des Tokioter Sunshine Aquarium funktioniert, dann ist dies noch ein echter Mehrgewinn!

Penguin NAVI funktioniert mit dem junaio Augmented Reality Browser, der kostenlos auf iOS- und Android-Geräte heruntergeladen werden kann. Hat man diesen installiert und ruft den Penguin NAVI-Kanal auf, erscheinen auf dem Display eures Smartphones mehrere putzige Pinguine, die euch zielsicher bis direkt vor den Eingang des Sunshine Aquariums führen. Dies klingt definitiv sehr viel unterhaltsamer als die langweiligen Maps und Stimmen der üblicher Navigationssysteme und dürfte wahrscheinlich allein schon aus reiner Neugier den einen oder anderen Besucher mehr in den maritimen Erlebnispark gelockt haben.

Einige weitere Details zu Penguin NAVI erfahrt ihr hier.

Ich finde, dass die eine ausgezeichnete Idee ist, die auch von vielen anderen öffentlichen Einrichtungen genutzt werden könnte: Grölende Fan-Horden weisen den Weg zur Schalke Arena. Andächtige Nonnen führen bis zu den Pforten des Kölner Dom. Die Trachtenkapelle bläst den Marsch zum Münchner Hofbräuhaus. Und eine aufwendig animierte Lara Croft lockt uns direkt in den nächsten Videospiele-Shop. Doch ja, ich glaube, dies könnte (auch bei mir) funktionieren…

Teilen: