Picade

Für unter 200 Euro zum vollwertigen Arcade-Automaten

8. August 2018 • 12:25 Uhr

Teilen:
Sieht super aus, dieser Picade. (Foto: Pimoroni)

Mit Picade verwandelt ihr euren Raspberry Pi recht einfach in einen sehr schicken und hochwertigen Arcade-Automaten.

Klar, es gibt mittlerweile unzählige Systeme und Kits, mit denen der Raspberry Pi zu einem Retro-Spielautomaten. So gesehen ist Picade also nichts Neues mehr, zumal die erste Auflage 2012 bei Kickstarter finanziert wurde. Dennoch ist die aktuelle 2018er-Auflage sehr cool und vor allem eines: erstaunlich günstig. Umgerechnet rund 150 Euro zahlt ihr für einen Picade-Baukasten.

Das bietet der Picade-Baukasten

Toll am Picade ist das Konzept: Ihr benötigt neben dem Raspberry Pi, einer microSD-Speicherkarte und einem Netzteil nur das Set, das aus allen nötigen Komponenten besteht. In der Verpackung befinden sich bereits ausgesägte MDF-Platten, die zum Teil mit Acrylllack hochwertig bestrichen wurden. Hinzu gesellen sich Lautspeicher, ein wertiger Arcade-Joystick, Buttons und ein 8 Zoll großer IPS-Bildschirm mit einer 4:3-Auflösung (1024×768 Pixel).

Picade wird freilich mit einem Handbuch ausgeliefert, löten müsst ihr nicht. Stattdessen wird nur gesteckt und geschraubt – perfekt für Anfänger. Der Anbieter Pimoroni stellt sogar eine eigene Oberfläche für RetroPie zur Verfügung, die schnell installiert werden kann. Und eine separate Platine sorgt für eine optimale Stromverwaltung sowie die Möglichkeit, weitere Controller anzuschließen.

Wo Picade kaufen?

Zumindest optisch sieht Picade nach einer hervorragenden Lösung für all diejenigen aus, die einen Raspberry Pi besitzen und diesen in einem feinen Arcade-Gehäuse verstecken wollen, das auch funktioniert und etwas taugt. Ende August 2018 soll mit dem Versand begonnen werden, eine Vorbestellung ist direkt beim britischen Hersteller möglich.

Summary:
Picade: Für unter 200 Euro zum vollwertigen Arcade-Automaten
Article Name
Picade: Für unter 200 Euro zum vollwertigen Arcade-Automaten
Description
Mit Picade verwandelt ihr euren Raspberry Pi recht einfach in einen sehr schicken und hochwertigen Arcade-Automaten.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:

Kommentar schreiben