PlayBook 4

War doch klar, dass Ed Zarick nach seiner Xbook One auch die PlayStation 4 in eine tragbare Spielkonsole verwandeln würde. Nun hat der Hobbybastler sein monströses PlayBook 4 vorgestellt. Nicht wunderschön, aber….teuer! Immerhin.

Welche Farbe hättet ihr gerne? (Foto: Ed Zarick)
Welche Farbe hättet ihr gerne? (Foto: Ed Zarick)

Das PlayBook 4 besteht zum einen natürlich aus Sonys aktueller Spielekiste, zum anderen stammt das Gehäuse zu großen Teilen aus einem 3D-Drucker. Weitere Komponenten wurden via Lasercut aus Plastik zugeschnitten. Die Games werden auf einem 22 Zoll großen Vizio 1080p LED LCD dargestellt, entsprechend wuchtig ist der ganze „Laptop“. Wirklich handlich ist das PlayBook 4 nicht, einen Akku gibt’s auch nicht. Der Stromverbrauch wäre vermutlich sowieso zu hoch.

Apropos hoch: Möchtet ihr ein PlayBook 4 haben, zahlt ihr 1395 US-Dollar, ggf. zuzüglich 50 US-Dollar für einen separaten HDMI-Ausgang. Wollt ihr eure eigene Konsole umbauen lassen, kostet der Spaß „nur“ noch 1095 US-Dollar. Hinzu kämen Versandkosten, nach Europa vermutlich über 100 US-Dollar. Naja, etwas happig.

Zarick benötigt zwei bis drei Wochen für die individuelle Anfertigung eines PlayBook 4. Auch eure Farbwünsche können berücksichtigt werden, zur Wahl stehen Gehäuse in Rot, Schwarz, Gelb, Blau, Grün, Orange oder gar Pink. Weitere Individualisierungen sind auf Absprache denkbar.

Na, überzeugt? Dann klickt euch zur Webseite von Zarick und bestellt euch ein PlayBook 4.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.