PlayStation TV

99-Euro-Konsole kommt im November! PlayStation Now 2015!

13. August 2014 • 14:11 Uhr

Teilen:
Die PlayStation TV-Konsole erscheint in Europa in schwarz! (Foto: Sony PlayStation)

Während der E3 2104 im Juni diesen Jahres versprach Sony, die in Japan längst erhältliche Mini-Konsole PlayStation Vita TV unter dem Namen PlayStation TV auch nach Europa zu bringen. Ein Termin wurde damals allerdings noch nicht benannt. Dies hat Sony während seiner gamescom-Präsentation nachgeholt und dazu auch noch gleich ein paar Fakten zum Streaming-Dienst PlayStation Now verraten!

Erst einmal zur Info für alle Unwissenden: Die Mini-Konsole PlayStation TV ist technisch gesehen eine PlayStation Vita, die in ein winziges Gehäuse gesteckt und mit einem HDMI-Anschluss für TV-Geräte versehen wurde. Über einen DualShock 3 oder 4-Controller können auf rund 1.000 Games im PS Store zugriffen werden, die zum Großteil von der PlayStation Vita oder auch der PSP bzw. der PlayStation 1 bekannt sind. Dank der Remote-Funktion könnt ihr zudem PS4-Spiele im eigenen Netzwerk auf PlayStation TV streamen. Spiele, die eine PlayStation Kamera benötigen, sind allerdings nicht kompatibel.

Erscheinen wird PlayStation TV in Deutschland am 14. November zum Preis von 99 Euro. In dem Preis sind neben der Mini-Konsole in Schwarz (in Japan ist sie ausschließlich in Weiß erhältlich) auch noch drei Spiele-Downloads aus dem PS Store enthalten.

PlayStation TV wird außerdem auch den Anfang des Jahres angekündigten Game Streaming-Dienst PlayStation Now unterstützen, über den ausgewählte PlayStation 3-Titel online ausgeliehen werden können. In Japan und in den USA ist dieser Dienst bereits verfügbar, die europäischen Playstation 4- und PlayStation TV-Besitzer müssen darauf hingegen noch bis zum nächsten Jahr warten. Eine Beta-Version von PlayStation Now wird in 2015 zunächst in Großbritannien an den Start gehen, erst danach sind alle anderen europäischen Länder an der Reihe – damit auch Deutschland.

Weitere Angaben u.a. auch über den Umfang und die Preisgestaltung des Dienstes sparte sich Sony leider für einen späteren Zeitpunkt auf.

Teilen:

Kommentar schreiben