PocketSprite

Winziger Gameboy für die Hosentasche

10. Februar 2018 • 12:55 Uhr

Teilen:
Hui, echt winzig. (Foto: TeamPocket)

Diese Handheld-Konsole passt locker in jede Tasche. Der PocketSprite sieht wie ein extrem geschrumpfter Gameboy aus.

Mini-Gameboy-Klone scheinen gerade voll im Trend zu sein, wie zuletzt das µGame 10 Game Console Kit und der Pocketstar zeigten. Gerade zweitgenannte Winzig-Handheld-Konsole tragt ihr am Schlüsselbund, zocken könnt ihr mit dem Gerät zahlreiche Klassiker. Genau die gleiche Funktionalität bietet der PocketSprite, nur ist der ein klein wenig cooler.

Passt wirklich in jede Tasche. (Foto: TeamPocket)
Passt wirklich in jede Tasche. (Foto: TeamPocket)

Gameboy Mini oder was?

PocketSprite ist laut Aussagen der Schöpfer das kleinste Emulations-Gerät, mit dem ihr spielen könnt. Abgebildet werden unter anderem Gameboy, Game Gear, Master System und potentiell andere Konsolen früherer Tage. Der ESP32 Dualcore-Prozessor mit 240 MHz ist auch – trotz der Ausmaße – erstaunlich leistungsfähig. Hinzu gesellen sich 520KB RAM, WIFI, Bluetooth, ein 13mm Mono-Lautsprecher und ein Farbdisplay mit 96 x 64 Pixeln. Das kann sogar 60 Bilder pro Sekunde darstellen. Und: Das Teil ist erstaunliche 55 x 32 x 14 mm groß! Also klein. Na, ihr wisst schon.

Ja, auch Mario läuft. (Foto: TeamPocket)
Ja, auch Mario läuft. (Foto: TeamPocket)

PocketSprite sieht gut aus

Auch die Optik macht etwas her, auffällig ist das an einen Gameboy erinnerndes Design mit dem Steuerkreuz und den vier Buttons. Interessant ist ebenso die Tatsache, dass ein Software-Development-Kit (SDK) für Entwickler angeboten wird, die Software-Basis ist Open-Source. Über einen Wettbewerb, bei dem 1000 Euro Preisgeld winken, sollen Coder dazu animiert werden, Games zu entwerfen.

Und teuer? Ist PocketSprite eigentlich nicht. Ihr könnt euch ein Exemplar für 55 US-Dollar inklusive Versand sichern. Im Preis inbegriffen sind eine schicke Packung, USB-Kabel und eine Anleitung. 10 US-Dollar günstiger ist eine Version, bei der ihr das Gerät selbst zusammensetzen müsst. Das wäre mir etwas zu anstrengend. Reizvoll ist wiederum die Deluxe Edition in einem robusten Aluminium-Gehäuse. Schade, dass die 200 US-Dollar kostet. Etwas zu viel.

Auf jeden Fall ist PocketSprite bereits ein Erfolg. Auf der Crowdfunding-Plattform CrowdSupply wurde die wirklich mikroskopisch kleine und potente Maschine erfolgreich finanziert. Ab Mai 2018 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Das ist ja bald.

Summary:
PocketSprite: Winziger Gameboy für die Hosentasche
Article Name
PocketSprite: Winziger Gameboy für die Hosentasche
Description
Diese Handheld-Konsole passt locker in jede Tasche. Der PocketSprite sieht wie ein extrem geschrumpfter Gameboy aus.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , , ,

Zuletzt aktualisiert: 19:13 Uhr

Kommentar schreiben