Retro NES USB Controller

Drei Möglichkeiten für nostalgische Spieler

4. August 2012 • 10:40 Uhr

Teilen:
Sieht dem Original sehr ähnlich, ist aber nicht offiziell lizenziert. (Foto: Coolstuff.de)

Wenn ihr in den 1980er Jahren mit Videospielen aufgewachsen seid, dürftet ihr ihn mit großer Wahrscheinlichkeit lieben gelernt haben – den Controller des Nintendo Entertainment Systems. Das graue Joypad mit den zwei roten Tasten und dem schwarzen Steuerkreuz ist längst zu einer Art Kultobjekt avanciert, man denke nur an die zahlreichen Gadgets. Eines davon dient dem gleichen Zweck wie damals.

Als ich mal wieder in dem einen oder anderen Onlineshop stöberte, entdeckte ich ihn auf Coolstuff.de – den Retro NES USB Controller. Trotz der Tatsache, dass die Produktbeschreibung Unsinn ist (vor 25 Jahren war „Pong“ längst vergessen, da spielte alle Welt schließlich „Super Mario Bros.“, „Zelda“ oder „Tetris“ – in Bunt!“), sprach mich der dem Original nachempfundene Joypad auf jeden Fall an. Mittels USB schließt ihr den Controller an euren PC oder Mac, zusätzliche Treibersoftware wird nicht benötigt. Maximal vier Tasten könnt ihr frei belegen, also wie früher die zwei Buttons, Start und Select.

In der Praxis hat das natürlich Konsequenzen: Viele aktuelle Spiele sollten nicht optimal mit dem Steuerkreuz und den wenigen Knöpfen ausreichend gut funktionieren, komplexere Titel verlangen hier beispielsweise zwei Analogsticks und 8 Tasten (unter anderem den Xbox 360-Pad für Windows). Anders sieht es aus, nutzt ihr gerne nostalgisch anmutende Jump&Runs oder gar Emulatoren. Ist das euer Ding, dann seid ihr mit dem Retro NES USB Controller sicherlich bestens beraten. Außerdem kostet er in meinen Augen angemessene 19,90 Euro. Bei anderen Shops zahlt ihr in der Regel deutlich mehr.

Das gute alte NES. (Foto: Wikipedia)
Das gute alte NES. (Foto: Wikipedia)

Ist euch trotzdem zu happig für etwas Retro-Spaß? Ihr bastelt außerdem ganz gerne? Dann baut euch doch selbst einen solchen Controller. Was ihr benötigt, das ist ein originales NES-Pad und eine alte USB-Tastatur. Eine Anleitung, was zu tun ist, findet ihr bei Instructables.com.

Eine letzte Alternative habe ich auch noch gefunden. Der Retrolink Nintendo NES Adapter ist ein kleiner Stecker, der dem Anschluss eures alten NES-Pads USB beibringt. Problem hierbei: Leider habe ich keinen deutschen Shop gefunden, der dieses Zubehör anbietet. Und bei Bestellungen von Amazon.com fallen noch Versandkosten und Zoll an. Dann seid ihr mit dem Retro NES USB Controller für knapp 20 Euro schlichtweg besser bedient.

Habt ihr andere Möglichkeiten gefunden? Immer her damit!

Teilen:

Kommentar schreiben