RetroStone 2

Die ultimative Retro-Gaming-Konsole

17. August 2019 • 12:55 Uhr

Teilen:
Das ist der RetroStone 2. (Foto: 8bcraft)

Wie wäre es mit einem mobilen Backstein zum Zocken zahlreicher Klassiker? Der RetroStone 2 möchte die ultimative Retro-Gaming-Konsole sein.

Mit dem RaspiBoy und dem RetroStone war das Team von 8bcraft bereits überaus erfolgreich. Gerade zweitgenannte Handheld-Konsole sammelte bei Kickstarter über 200.000 Euro ein. Nun steht der Nachfolger mit dem wenig einfallsreichen Namen RetroStone 2 in den Startlöchern. Und wieso soll das eine „ultimative Retro-Gaming-Konsole“ sein?

Sogar mit Status-LEDs für Batterie und weitere Funktionen. (Foto: 8bcraft)
Sogar mit Status-LEDs für Batterie und weitere Funktionen. (Foto: 8bcraft)

Das bietet der RetroStone 2

Gegenüber dem ersten RetroStone hat sich bei dem zweiten Modell auf den ersten Blick wenig getan. Nach wie vor erhaltet ihr eine recht robust anmutende Handheld-Maschine, die sich optisch an dem guten, alten Gameboy anlehnt. Vier Buttons auf der Vorderseite und vier Tasten (L1, L2, R1, R2) auf der Rückseite sollten für die meisten Retro-Games genügen. Es gibt nur ein Steuerkreuz, auf Analogsticks verzichtet der RetroStone 2.

Auch als PC nutzbar. (Foto: 8bcraft)
Auch als PC nutzbar. (Foto: 8bcraft)

Interessant ist sicherlich das Innenleben, das gegenüber dem ersten RetroStone überarbeitet wurde. So bekommt ihr jetzt einen leistungsstarken Allwinner A20 Dualcore-Prozessor, der im Vergleich zum Vorläufer eine bessere Performance bietet und zugleich effizienter ausfällt. Die Überhitzungsprobleme der Vergangenheit sollen nicht mehr vorkommen. Das 3,5 Zoll große Display verfügt nun über eine bessere Auflösung von 640 x 480 Pixeln, was das Spielerlebnis deutlich verbessern dürfte. Der 4000 mAh starke Akku lässt sich tauschen, ebenso gibt’s USB- und sogar einen HDMI-Ausgang, Ethernet-Port, microSD-Slot, Lautsprecher und eigentlich alles, was ihr zum Spielen brauchen könntet.

Weitere Besonderheiten des RetroStone 2

Der RetroStone 2 basiert auf OpenSource-Software, genauer gesagt kommt eine für den Prozessor angepasste Version von RetroPie zum Einsatz. Diese ist in der Lage, zahlreiche Konsolen früherer Tage zu emulieren. Etliche Freeware-Games sind auch schon vorinstalliert. Tüftler dürfen aber auch Android oder Linux verwenden, wenn sie wollen. Ferner lässt sich die Hardware erweitern, passende Schnittstellen sind auf der Hauptplatine vorhanden.

Bedauerlich mag vielleicht sein, dass die Verantwortlichen nur 1GB RAM verbauen, was für manche Emulatoren zu wenig sein könnte. Ich bin mir unsicher, ob der Arbeitsspeicher für die beworbene Desktop-PC-Oberfläche ausreicht. Denn schließt ihr Maus und Tastatur an, sollt ihr den RetroStone 2 auch als regulären Rechner für Office oder YouTube einsetzen können.

Finanzierung bei Kickstarter

Klar – auch der RetroStone 2 ist ein Kickstarter-Projekt wie der Vorgänger. Das Finanzierungsziel wurde bereits erreicht, im Dezember 2019 soll die Auslieferung des Handhelds erfolgen. Entscheidet ihr euch für die Pro-Version des RetroStone 2 mit 8GB NAND-Speicher, SATA m.2-Port und Anschluss für einen weiteren Joystick, geht’s wohl im September los. Preislich beginnt die Konsole bei 129 Euro, was durchaus angemessen klingt.

Weitere Details gibt’s bei Kickstarter und auf der offiziellen Webseite.

Summary:
RetroStone 2: Die ultimative Retro-Gaming-Konsole
Article Name
RetroStone 2: Die ultimative Retro-Gaming-Konsole
Description
Wie wäre es mit einem mobilen Backstein zum Zocken zahlreicher Klassiker? Der RetroStone 2 möchte die ultimative Retro-Gaming-Konsole sein.
Sven Wernicke
GamingGadgets.de
GamingGadgets.de
https://gaminggadgets.de/wp-content/uploads/2016/07/Google-Cover-Image.png
Teilen:



Über Sven

Sven fasziniert seit über 20 Jahren das Spielen in jeder Form. Egal ob Videospiel oder die dazugehörige Konsole - Hauptsache, es blinkt, macht Geräusche und unterhält. Und vor allem sind es Gadgets, die ihn in den Bann gezogen haben. Vom asiatischen Handheld-Klon bis hin zum lebendig anmutenden Roboter - es gibt halt so viele tolle Sachen. Ihr findet den Autor unter anderem auch bei Google+ oder Facebook.


Schlagwörter: , , ,

Zuletzt aktualisiert: 11:14 Uhr

Ein Kommentar

  1. Zagros am

    Also für mich ist das Update zum Retrostone 2 nicht ausreichend.
    Immer noch kein Stick neben dem Steuerkreuz.
    Nur 1 GB ram und 640×480 ist auch nicht gerade der Hit.
    Da bleib ich einfach beim Retrostone 1 und hole mir noch einen Powkiddy x18 oder GPD dazu.
    Alternativ gibt es auch noch günstig den Game Hat oder eine weitere alternative zum Retrostone der 1UP Handheld.

    Antworten

Kommentar schreiben